NLB-Team siegt im Baseball-Marathon

Das NLB-Team traf im heimischen Heerenschürli auf den Tabellenletzten Martini Minotaures. Der Doubleheader wurde aber zur Marathon-Veranstaltung. Für die Challengers resultierten zwei Arbeitssiege.

Dies lag einerseits daran, dass die Challengers ihrerseits einige Gelegenheiten zum Scoren liegen gelassen hatten, andererseits aber am starken Auftritt der Gäste aus dem Wallis, die nie aufgaben und getreu ihrem Namen kämpften wie Stiere. Die Challengers erarbeiteten sich in Spiel 1 bis zum vierten Inning eine scheinbar sichere 10-4 Führung. Doch die Minotaures hatten die Reise nach Zürich nicht gemacht, um Punkte abzuliefern. Sie drehten in den letzten drei Innings tatsächlich die Partie zu einer 11-10 Führung. Und als die Challengers im letzten Durchgang quasi auf den letzten Drücker den Ausgleich erzielten, fing das Drama erst so richtig an. Im ersten Zusatzinning standen die Challengers dem Sieg nahe, doch die Walliser zogen den Kopf aus der Schlinge. Nicht nur das, sie scorten im neunten Inning gar zwei Runs zum 13-11. Nun standen die Challengers mit dem Rücken zur Wand. Sie drehten den Spiess aber nochmals um und feierten nach sage und schreibe 4 Stunden und 10 Minuten dank eines 2-Run Walk-off-Singles von Martin Babor einen 14-13 Marathon-Sieg.

Wer für Spiel zwei erwartet hatte, dass die Energietanks der beiden Teams nach über vier Stunden Spielzeit in Spiel 1 sich langsam zu Ende neigten, lag falsch. Erneut entwickelte sich ein interessantes und qualitativ gutes Spiel. Erst im sechsten Inning gelang den Challengers die Entscheidung, als sie fünf Runs zum 9-1 Erfolg erzielten. Damit verbleiben die Zürcher mit einem 11-1 Rekord auf Rang 1 in der Gruppe 1.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.