Irland Sieger der U18 EM



Der Sieger des vom 10. bis 15. Juli im Baseballstadion Heerenschürli ausgetragenen U18 EM Qualifier Turniers heisst Irland. Das mit zahlreichen Amerikanern mit irischen Vorfahren bestückte Team liess im Finale den Belgiern keine Chance und gewann überlegen 12-0. Die Schweizer U18 Nationalmannschaft schloss das Turnier hinter Russland und vor Polen auf Rang vier ab.

Nach der Niederlage in letzter Sekunde gegen Russland standen die Schweizer in ihrem letzten Vorrundenspiel am Freitagabend gegen Belgien mit dem Rücken zur Wand. Um den Finaleinzug zu schaffen bedurfte es eines Sieges mit sechs Runs Differenz. Die Schweizer machten sofort klar, dass ihr Ziel der Finaleinzug war. Sie legten los wie die Feuerwehr und führten nach drei Innings bereits mit 9-3, nach fünf Innings stand es 12-5. Doch je länger das Spiel dauerte, desto leerer wurden die Energietanks der Schweizer. Die Fehler begannen sich zu häufen, die Präzision ging verloren und die Belgier leckten Lunte. Im siebten Inning gelang ihnen der Ausgleich zum 12-12 und im neunten Inning profitierten sie von einem weiteren Error der Schweizer, der zu zwei Runs zum 14-12 führte. Die Eidgenossen kämpften darum, zumindest den Sieg in dieser Partie zu holen. Sie brachten nochmals drei Runner auf Base und erzielten auch noch das 13-14, aber der belgische Closer beendete die Partie mit zwei Strikeouts. Weitere Informationen zum Turnier gibt es auf der Turnier Homepage

Spielplan:

  • Montag, 10. Juli: Belgien vs. Irland 3-18
  • Montag, 10. Juli: Schweiz vs. Polen 17-6
  • Dienstag, 11. Juli: Russland vs. Polen 12-2
  • Dienstag, 11. Juli: Irland vs. Schweiz 9-0
  • Mittwoch, 12. Juli: Belgien vs. Russland 16-6
  • Mittwoch, 12. Juli: Polen vs. Irland 7-10
  • Donnerstag, 13. Juli: Polen vs. Belgien 8-11 (10 Inn.)
  • Donnerstag, 13. Juli: Russland vs. Schweiz 7-6
  • Freitag, 14. Juli: Irland vs. Russland 16-7
  • Freitag, 14. Juli: Schweiz vs. Belgien 13-14
  • Samstag, 15. Juli, Finale: Irland vs. Belgien 12-0
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.