Challengers gewinnen das Zürcher Frühlingsturnier

Die Challengers gewinnen das 22. Zürcher Frühlingsturnier im Baseballstadion Heerenschürli. Im Finalspiel setzen sie sich gegen den Co-Gastgeber Zürich Barracudas mit 13-8 durch.

Nachdem die Zürich Challengers alle ihre drei Vorrundenspiele gewonnen hatten, machten die Zürich Barracudas das rein zürcherische Finale mit einem 5-2 Erfolg gegen die Padres perfekt. In diesem setzten die Barracudas den ersten Akzent. Oder besser der Amerikaner Ryan Hooper, der den Ball gleich mit dem ersten Pitch über die Mauer im Left Field hievte. Die Challengers reagierten aber umgehend auf die zwei Runs der Barracudas und scorten ihrerseits im ersten Inning vier Runs. Und sie bauten ihre Führung bis zum dritten Inning auf 10-2 aus. Zwar kamen die Barracudas unter anderem dank eines weiteren Homeruns von Hooper nochmals bis auf drei Einheiten heran, die Challengers verteidigten die Führung jedoch und siegten mit 13-8.

James Sanders führte die Offense des Schweizer Meisters mit zwei Hits und drei RBI an, Robert Sedin und Jesus Martinez steuerten je zwei Hits bei, während Carlos Nepomuceno und Francisco Colindres je zwei RBI erzielten.

Der Erfolg war für die Challengers gleichbedeutend mit dem fünften Sieg am Zürcher Frühlingsturnier. Zuletzt hatten sie ihr Heimturnier 2017 gewonnen. Damit liegen sie noch einen Turniergewinn hinter Rekordsieger Tübingen Hawks.

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.