NLA Spiel 17, Aug. 18, 19

CHA
17
 123456789RHE
Challengers 30110323417161
Cardinals 0201030006133
W: Haltmeier, S. L: Schaller, J. S: Sanders, J.
CAR
6

Challengers blow by Cardinals 17-6

Die Challengers besiegen die Bern Cardinals zwar in Spiel 1 mit 17-6, müssen sich aber in Spiel 2 mit 2-4 dem Gegner geschlagen geben.

Die Berner scheinen so etwas wie der Angstgegner der Challengers zu sein. Schon zu Beginn der Saison reichte es den Zürchern nur zu einem Splitt. Diesmal scheiterten sie am starken Pitcher Julius Spann, der nur fünf Hits und zwei Runs abgab, aber zwölf Challengers per Strikeout ins Dugout zurückschickte. So war die gute Pitching Leistung von Simon Steffen und Sandy Patrone auf Zürcher Seite letztlich ein Muster ohne Wert.

Im ersten Spiel waren die Challengers mit 17-6 klar tonangebend. Wobei auch diese Partie erst in den letzten drei Innings entschieden wurde. Zwar lagen die Challengers dank eines 3-Run Homeruns von James Sanders im ersten Inning von Beginn weg vorn, nach sechs Durchgängen lagen die Cardinals mit einem Score von 8-6 noch in Schlagdistanz.

Tanner Donnels produzierte vier Hits und vier RBI, James Sanders hatte drei Hits, während Robert Sedin fünf Runs scorte und Patrick Maier deren drei.

In der Tabelle verloren die Challengers mit der Niederlage etwas den Anschluss an das Spitzentrio, das sich an diesem Wochenende keine Blösse gab. Dennoch liegt für die Challengers eine Spitzenplatzierung weiterhin drin, spielen sie doch noch gegen die Luzern Eagles und Zürich Barracudas.

Game notes
Sedin's steal in the sixth inning was his 100th in the NLA. ...Donnels went 4-for-6, with his hit in the seventh being the 50th in the NLA with the Challengers.