Drei Finals am Wochenende

Gleich in drei Finalserien um die Schweizer Meisterschaft im Baseball und Softball stehen Teams der Challengers am kommenden Wochenende im Einsatz. Während bei den Softballerinnen die Entscheidung am Samstag fallen wird und sie bei der NLB am Samstag fallen kann, erfolgt die Titelvergabe bei den U12-Juveniles am Sonntag.

Bereits am Samstag wird die Entscheidung in der Schweizer Softballmeisterschaft fallen. Entweder gelingt den Zürich Challengers der zweite Titelgewinn nach 2006 oder die Wittenbach Panthers feiern ihre Titelpremiere. In der best-of-three Serie steht es nach dem ersten Spiel vom vergangenen Samstag in Zürich 1-0 für die Challengers. Diese bezwangen dank eines One-Hitters von Pitcherin Karen Heimgartner den Qualifikationssieger aus der Ostschweiz in einer hochklassigen Partie mit 2-0. Die Spiele finden um 12.00 und 14.30 Uhr in Wittenbach auf der Sportanlage Grüntal statt.

Softball Playoff-Final (best-of-three): Wittenbach Panthers (1.) vs. Zürich Challengers (2.), Stand 0-1

Spiel 1 – Samstag, 18. September, Zürich Klopstockwiese: Wittenbach Panthers vs. Zürich Challengers 0-2Spiel 2 – Samstag, 25. September, 12.00 Uhr, Wittenbach Grüntal: Zürich Challengers vs. Wittenbach PanthersSpiel 3 – Samstag, 25. September, 14.30 Uhr, Wittenbach Grüntal (falls nötig): Zürich Challengers vs. Wittenbach Panthers

Ebenfalls am Samstag finden die beiden ersten Spiele des diesjährigen NLB-Finals im Baseballstadion Heerenschürli in Zürich statt. Auch dieser wird nach dem Modus best-of-three gespielt. Die Ausgabe 2021 ist eine rein zürcherische Angelegenheit, denn es treffen die Embrach Mustangs aus dem Zürcher Unterland auf den Stadtclub Zürich Challengers. Beide hatten die Vorrunde in ihrer Gruppe auf dem zweiten Platz abgeschlossen und jeweils im Halbfinal den Gruppenersten der anderen Gruppe im dritten und entscheidenden Spiel bezwungen. Die Anspielzeiten lauten 11.00 und 14.00 Uhr.

NLB Playoff-Final (best-of-three): Zürich Challengers vs. Embrach Mustangs, Stand 0-0

Spiel 1 – Samstag, 25. September, 11.00 Uhr, Zürich Heerenschürli: Embrach Mustangs vs. Zürich ChallengersSpiel 2 – Samstag, 25. September, 14.00 Uhr, Zürich Heerenschürli: Embrach Mustangs vs. Zürich ChallengersSpiel 3 – tbd (falls nötig): Zürich Challengers vs. Embrach Mustangs

Bei den U12-Juveniles kommt es am Sonntag, 26. September in Genf zur Belle. Am vergangenen Wochenende gelang sowohl den Zürich Challengers als auch den Geneva Dragons je ein Sieg, womit die best-of-three Serie 1-1 steht. Die Partie findet im Centre sportiv de Vessy in Veyrier im Genfer Süden statt. Angespielt wird um 12.00 Uhr.

U12 Playoff-Final (best-of-three): Geneva Dragons vs. Zürich Challengers, Stand 1-1

Spiel 1 – Samstag, 18. September, 11.00 Uhr, Rümlang Rümelbach: Zürich Challengers vs. Geneva Dragons 15-5Spiel 2 – Samstag, 18. September, 13.30 Uhr, Rümlang Rümelbach: Geneva Dragons vs. Zürich Challengers 12-8Spiel 3 – Sonntag, 26. September, 12.00 Uhr, Veyrier (GE) Centre Sportiv de Vessy: Zürich Challengers vs. Geneva Dragons

Weiterlesen » Drei Finals am Wochenende

One-Hitter von Heimgartner, Spiel 1 geht an die Challengers

Die Zürich Challengers zeigen im ersten Spiel der Finalserie gegen den Qualifikationssieger Wittenbach Panthers die beste Saisonleistung. Pitcherin Karen Heimgartner gelingt ein One-Hitter und Cheyenne La Marr und Molly Mullens sorgen im sechsten Inning für die zwei Runs der Challengers zum 2-0 Erfolg.

Die Affiche Zürich Challengers gegen Wittenbach Panthers ist eine Premiere für ein Finale um die Schweizer Softballmeisterschaft. Dies liegt vor allem daran, dass der Qualifikationssieger aus der Ostschweiz erstmals in seiner Vereinsgeschichte im Endspiel steht. Für den Vorjahresfinalisten und Meister von 2006 aus Zürich ist es hingegen schon der sechste Auftritt auf der Finalbühne.

Die beiden Teams lieferten sich schon in Spiel eins einen Schlagabtausch auf höchstem Niveau. Herausragend waren die Pitcherleistungen der jungen Josianne Entner auf Seiten der Panthers und der ewigen Karen Heimgartner bei den Challengers. Die Wall of Famerin der Walsh University zeigte einmal mehr in einer wichtigen Partie eine brillante Leistung. Sie pitchte einen One-Hitter mit acht Strikeouts und stand nur zwei gegnerischen Batterinnen mehr als dem Minimum gegenüber. Die letzten elf Angreiferinnen der Panthers machte sie allesamt Out.

Dennoch blieb bis zum Schluss jeder Ausgang möglich. Die Challengers standen dem 1-0 mehrmals nahe, konnten aber ihre Chancen lange Zeit nicht in einen resultatmässigen Vorteil ummünzen. Carmen Lutz-Demetz, mit drei Hits erneut die erfolgreichste Hitterin beim Heimteam, kam nach einem Double von Isabelle Tan im dritten Inning auf die dritte Base, jedoch nicht nach Hause. Und selbst als Mia Matas nach einem Lead-off Triple bei null Outs auf der dritten Base stand, fand Entner mit drei Strikeouts einen Weg den drohenden Rückstand zu verhindern.

Im sechsten Inning war es dann aber so weit. Mia Matas mit ihrem zweiten Hit und Alexia Zingg kamen mit je einem Single auf Base. Dann war die Reihe an Pinch Hitterin Cheyenne La Marr. Und diese sorgte mit dem dritten Hit in Serie für das vielumjubelte 1-0. Molly Mullens sorgte gleich im Anschluss noch für das 2-0 und Heimgartner beendete die Partie mit drei schnellen Outs im siebten Inning.

Man darf gespannt sein auf die Reaktion des Qualisiegers, der im 17. Saisonspiel erst die zweite Niederlage kassierte. Allerdings hiess der Bezwinger beide Male Zürich Challengers. Spiel zwei und drei finden am kommenden Samstag in Wittenbach statt.

Softball Playoff-Final (best-of-three): Wittenbach Panthers (1.) vs. Zürich Challengers (2.), Stand 0-1

Spiel 1 – Samstag, 18. September, Zürich Klopstockwiese: Wittenbach Panthers vs. Zürich Challengers 0-2Spiel 2 – Samstag, 25. September, 12.00 Uhr, Wittenbach Grüntal: Zürich Challengers vs. Wittenbach PanthersSpiel 3 – Samstag, 25. September, 14.30 Uhr, Wittenbach Grüntal (falls nötig): Zürich Challengers vs. Wittenbach Panthers

Weiterlesen » One-Hitter von Heimgartner, Spiel 1 geht an die Challengers

Juveniles-Final geht ins Entscheidungsspiel

Der Final der U12-Juveniles Meisterschaft geht in eine Belle. Am ersten Finaltag gelingt sowohl den Zürich Challengers als auch den Geneva Dragons je ein Sieg.

Die Finalbegegnung durfte mit Spannung erwartet werden. Da sich die beiden Teams in der Vorrunde nie gegenüber gestanden hatten, waren die Stärkeverhältnisse von vornherein nicht klar. Spiel eins entwickelte sich aber rasch zu einer eindeutigen Angelegenheit. Die Zürcher lagen schon nach zwei Innings mit 8-0 on Front und bauten ihre Führung im dritten Durchgang gar auf 10-0 aus. Den Genfern gelang mit gütiger Mithilfe der Challengers Defense ein gutes Inning mit vier Runs, die Challengers setzten aber mit weiteren fünf Runs im fünften Durchgang zum 15-5 Schlussresultat ein letztes Ausrufezeichen hinter diese Partie.

Mit dem Titel vor Augen stieg in Spiel zwei jedoch die Nervosität auf Seiten der Challengers. Ihnen unterliefen plötzlich Fehler, die sie im ersten Spiel noch nicht gemacht hatten. Zu allem Überfluss steigerten sich die Geneva Dragons mindestens so stark, wie die Challengers nachgelassen hatten. So kam es nicht von ungefähr, dass die Calvinstädter nach drei Innings mit 6-2 vorne lagen. Immerhin kam dann die stärkste Phase der Challengers. Sie verkürzten im vierten Durchgang auf 5-6 und setzten die in der Vorrunde ungeschlagenen Genfer nochmals arg unter Druck. Diesen gelangen aber im fünften Inning nochmals einige schöne Hits und vor allem sechs Runs. Dieses Defizit wog für die Zürcher zu schwer. Sie verloren Spiel 2 letztlich mit 8-12.

So kommt es nun am Sonntag, 26. September in Genf zur Belle. Man darf gespannt sein, wer seine Nerven besser im Griff haben wird und die bessere Tagesform wird ausspielen können. Jeder Ausgang ist möglich.

U12 Playoff-Final (best-of-three): Geneva Dragons vs. Zürich Challengers, Stand 1-1

Spiel 1 – Samstag, 18. September, 11.00 Uhr, Rümlang Rümelbach: Zürich Challengers vs. Geneva Dragons 15-5Spiel 2 – Samstag, 18. September, 13.30 Uhr, Rümlang Rümelbach: Geneva Dragons vs. Zürich Challengers 12-8Spiel 3 – Sonntag, 26. September, 12.00 Uhr, Veyrier Centre Sportiv de Vessy: Zürich Challengers vs. Geneva Dragons

Weiterlesen » Juveniles-Final geht ins Entscheidungsspiel

Zwei Finals am Samstag

Zwei der drei Finalserien mit Beteiligung der Challengers beginnen am Samstag. Während bei den Softballerinnen auf der Klopstockwiese Spiel 1 gegen die Wittenbach Panthers ansteht, bestreiten die U12-Juveniles in Rümlang Rümelbach zwei Partien gegen die Geneva Dragons. Hier könnte schon am Samstag die Entscheidung fallen.

Die Softballerinnen befinden sich bei ihrer zweiten Finalteilnahme in Folge wohl in der Aussenseiterrolle. Obschon sie im Halbfinal den Titelhalter Zürich Barracudas in zwei Spielen eliminierten, dürften die Wittenbach Panthers in ihrem ersten Finale in der Favoritenrolle sein. Im Direktvergleich in der Qualifikation lagen die Ostschweizerinnen gegen die Zürcherinnen mit 2-1 Siegen vorn. Spiel 1 findet am Samstag um 11.00 Uhr auf der Klopstockwiese statt.

Softball Playoff-Final (best-of-three): Wittenbach Panthers (1.) vs. Zürich Challengers (2.), Stand 0-0

Spiel 1 – Samstag, 18. September, 11.00 Uhr, Zürich Klopstockwiese: Wittenbach Panthers vs. Zürich Challengers Spiel 2 – Samstag, 25. September, 12.00 Uhr, Wittenbach Grüntal: Zürich Challengers vs. Wittenbach PanthersSpiel 3 – Samstag, 25. September, 14.30 Uhr, Wittenbach Grüntal (falls nötig): Zürich Challengers vs. Wittenbach Panthers

Schon um die Entscheidung um den Schweizer Meistertitel geht es bei den U12-Juveniles. Die Challengers treffen dabei in Rümlang zweimal auf die Geneva Dragons, welche die Westgruppe gewinnen konnten und sich im Halbfinale gegen die Wil Devils durchsetzten. Die Challengers gewannen ihre Serie gegen die Therwil Flyers. Vor 15 Jahren gab es bei den U15-Cadets bereits einmal in einer Finalserie diese Affige. Damals gewannen die Westschweizer den Titel. Die Challengers werden versuchen, es diesmal besser zu machen. Spielbeginn ist um 11.00 und 13.30 Uhr.

U12 Playoff-Final (best-of-three): Geneva Dragons vs. Zürich Challengers, Stand 0-0

Spiel 1 – Samstag, 18. September, 11.00 Uhr, Rümlang Rümelbach: Zürich Challengers vs. Geneva Dragons Spiel 2 – Samstag, 18. September, 13.30 Uhr, Rümlang Rümelbach: Geneva Dragons vs. Zürich ChallengersSpiel 3 – Sonntag, 26. September, 12.00 Uhr, Veyrier Centre Sportiv de Vessy (falls nötig): Zürich Challengers vs. Geneva Dragons

Weiterlesen » Zwei Finals am Samstag

Veteran’s Game

Am Mittwoch fand im Baseballstadion Heerenschürli das traditionelle Veteran’s Game der Challengers statt. Ehemalige und Aktive Challengers traten mit grossem Spass in gemischten Teams gegeneinander an und selbst Ehrenpräsidentin Marianne Blickenstorfer flog extra aus Südafrika ein.

Die ehemaligen Clubgrössen zeigten dabei, dass es sich mit Baseball wie mit dem Radfahren verhält. Einmal gelernt, verlernt man es nicht mehr. Der Abend wurde mit einem kleinen Apéro abgerundet, wo mit Geschichten aus den guten alten Zeiten einige Legendenbildung betrieben wurde. Ein Dank geht auch an das Sportrestaurant Heerenschürli für die feine Verköstigung.

Weiterlesen » Veteran’s Game

Auch NLB-Team erreicht den Final

Nach den U12-Juveniles und den Softballerinnen schafft auch das NLB-Team der Challengers den Einzug in den Final. In einem hochklassigen Entscheidungsspiel setzt es sich mit 7-4 und in der Serie mit 2-1 Siegen gegen die Zürich Barracudas durch.

Schon die ersten beiden Partien der Serie hätten gut und gerne auch andersherum ausgehen können. Und auch in Spiel drei war praktisch bis zum Schluss jeder Ausgang möglich. Die Teams machten beste Werbung für den Sport. Die Stadtrivalen matchten sich auf höchstem Niveau und ganz besonders galt dies für die beiden Pitcher Kevin Vonderschmitt auf Seiten der Barracudas und Denyo Benz für die Challengers.

Die Gäste gingen gleich im ersten Schlagdurchgang in Führung. Dominic Scheffler setzte mit einem RBI-Triple das erste Ausrufezeichen und scorte im Anschluss selber zum 2-0 für die Barracudas. Luis Mateo Jimenez sorgte jedoch mit einem 2-Run Double umgehend für den Ausgleich. Ausgeglichen blieb es bis zum vierten Inning. Nach einem Double von Cee-Jay Savoldelli liess Stefan Jakub einen RBI-Double folgen. Und letzterer erhöhte mit einem Sacrifice Bunt im sechsten Durchgang auf 4-2 für die Barracudas. 

Die Challengers standen mit dem Rücken zur Wand. Ihre Angriffsbemühungen wurden aber alsgleich von einen Error der Barracudas unterstützt, was Luis Mateo Jimenez mit einem RBI-Double zum 3-4 nutzte und nach einem Wild Pitch gar den erneuten Ausgleich erzielen liess. Das Momentum war nun auf der Seite des Heimteams und dieses holte zum entscheidenden Schlag aus. Mit zwei Runnern in Scoring Position gelang Denyo Benz ein 2-Run Single zur erstmaligen Führung. Patrick Zöllig erhöhte den Vorsprung noch auf 7-4, bevor Closer Nick Siemers die drei letzten Outs besorgte und den Finaleinzug der Challengers sicher stellte. 

Denyo Benz pitchte herausragende sechs Innings, in denen er vier Runs und sechs Hits abgab bei 10 Strikeouts, während Luis Mateo Jimenez zwei Hits und drei RBI beisteuerte. Im Final, der am Samstag, 25. September beginnt, treffen die Challengers auf die Embrach Mustangs, die im anderen Halbfinal ebenfalls in drei Spielen die Zürich Lions ausschalteten.

NLB Playoff-Halbfinal (best-of-three): Zürich Barracudas (1.) vs. Zürich Challengers (2.), Stand 1-2

Spiel 1 – Samstag, 4. September, 11.00 Uhr: Zürich Barracudas vs. Zürich Challengers 10-8 Spiel 2 – Samstag, 4. September, 14.00 Uhr: Zürich Barracudas vs. Zürich Challengers 6-7Spiel 3 – Dienstag, 14. September, 19.00 Uhr: Zürich Challengers vs. Zürich Barracudas 7-4

Weiterlesen » Auch NLB-Team erreicht den Final

Challengers im Softball Final

Die Challengers eliminieren den Titelhalter Zürich Barracudas in zwei Partien und qualifizieren sich damit zum zweiten Mal in Folge für den Final. Dort treffen sie auf die Wittenbach Panthers.

Nach dem Sieg am Samstag in Spiel 1 wollten die Challengers am Sonntag auf der Klopstockwiese den Sack zu machen. Die Barracudas hatten aber nicht im Sinn, den Titel kampflos abzugeben. Sie wehrten sich auch in Spiel 2 nach Kräften und führten im fünften Inning sogar mit 5-4. Die Challengers liegen einige Chancen liegen, während die Barracudas ihre Hoffnungen mit einem 2-Run Homerun von Mariah Jameyson, einem RBI-Double von Danielle Lopez und RBI-Singles von Jessica Roll und Nadine Kronenberg am Leben. Die Challengers blieben dank eines Steals von Carla Engler, einem Sac Fly von Taylor Mc Cants, einem RBI-Groundout von Carmen Lutz-Demetz und einem RBI-Single von Isabelle Tan dran.

Im fünften Inning dann wirkte sich die verletzungsbedingte Absenz der Nummer eins Pitcherin der Barracudas, Corina Grass, auch resultatmässig aus. Nach einem Lead-off Walk von Alexia Zingg folgten Mia Matas und Carla Engler mit zwei RBI-Doubles zur 6-5 Führung. Dieser Start ins fünfte Inning war so etwas wie der Ketchupflaschen-Effekt für das Heimteam. Die Blauen scorten im fünften Durchgang insgesamt 12 Runs gegen vier verschiedene Pitcherinnen zum 16-5 und entschieden damit Spiel, Schlussresultat 25-7, und Serie zu ihren Gunsten.

Die Hypothek auf der Pitching Position wog am Ende zu schwer für den amtierenden Meister. Die Challengers brauchten in beiden Partien einige Innings, ehe sie in Fahrt kamen. Die Barracudas warfen alles in die Waagschale, die Umstände und auch die Spiele selber liefen dieses Mal aber für die Challengers.

Leandra Simitovic erzielte drei Hits und vier RBI, Carla Engler steuerte zwei Hits und vier RBI bei, Mia Matas und Taylor Mc Cants buchten drei RBI und Alexia Zingg, Carla Engler und Anouk Lkharrazi scorten allesamt vier Runs, während Karen Heimgartner ihren zweiten Win in zwei Tagen verbuchte.

Die Zürcherinnen bekommen es im Final nach dem Modus best-of-three mit den Wittenbach Panthers zu tun. Die Ostschweizerinnen setzten sich in zwei Spielen gegen die Bern Cardinals durch und feiern damit ihre persönliche Finalpremiere. Als Qualifikationssieger gehört ihnen für den Final aber wohl auch die Favoritenrolle.

Softball Playoff-Halbfinal (best-of-three): Zürich Challengers (2.) vs. Zürich Barracudas (3.), Endstand 2-0

Spiel 1 – Samstag, 11. September, 12.00 Uhr, Rümlang Rümelbach: Zürich Barracudas vs. Zürich Challengers 6-16Spiel 2 – Sonntag, 12. September, 12.00 Uhr, Zürich Klopstockwiese: Zürich Challengers vs. Zürich Barracudas 25-7

Weiterlesen » Challengers im Softball Final

Challengers legen vor im Softball-Halbfinal

Die Challengers gewinnen nach anfänglichen Schwierigkeiten das Startspiel in der best-of-three Halbfinalserie gegen den Titelhalter Zürich Barracudas etwas zu klar mit 16-6. Am Sonntag geht es auf der Klopstockwiese um den Finaleinzug.

Es sind zwar die Challengers, die nach einem RBI-Double von Carmen Lutz-Demetz im ersten Inning in Führung gehen. Doch schon mit dem ersten Pitch im zweiten Durchgang gelang dem Titelverteidiger der Ausgleich. Amy Mathis erzielte einen Solo-Homerun. Und die Barracudas legten gleich drei weitere Runs nach. Die Challengers gewannen zwar zwei der drei Direktvergleiche in dieser Saison, gegen die junge Pitcherin Antonia Scholz bekundeten sie aber etwelche Mühe, um Zählbares aufs Scoreboard zu bringen. Erst im vierten Inning löste sich der Knoten. Bei geladenen Bases gelang Karen Heimgartner ein etwas glücklicher RBI-Single und mit einem 2-Run Single von Taylor Mc Cants stand die Partie 4-4, bevor Carmen Lutz-Demetz mit einem RBI-Double ihre Farben gar in Führung brachte.

Die Gäste erzielten noch fünf weitere Runs zum 10-4 und sie beantworteten zwei Runs des Gegners mit einem 2-Run Double von Isabelle Tan. Mia Matas und Taylor Mc Cants erhöhten den Vorsprung im siebten Durchgang auf 16-6, was in der best-of-three Serie den ersten Sieg bedeutete. Dieser fiel etwas zu hoch aus, hatten die Challengers doch das Wettkampfglück in der einen oder anderen Szene auf ihrer Seite, denn die Defense der Barracudas zeigte gleich einige schöne Aktionen. Das Highlight war ein spektakulärer Diving Catch von Center Fielderin Mariah Jameyson.

Taylor Mc Cants nahm ihre gute Form aus dem Europacup mit in die Playoffs. Sie ging 4-von-6 mit vier RBI, während Carmen Lutz-Demetz drei Doubles und vier RBI gelangen und Anouk Lkharrazi drei Runs scorte. Karen Heimgartner gab in sechs Innings nur einen earned Run ab und erzielte elf Strikeouts.

Softball Playoff-Halbfinal (best-of-three): Zürich Challengers (2.) vs. Zürich Barracudas (3.), Stand 1-0

Spiel 1 – Samstag, 11. September, 12.00 Uhr, Rümlang Rümelbach: Zürich Barracudas vs. Zürich Challengers 6-16Spiel 2 – Sonntag, 12. September, 12.00 Uhr, Zürich Klopstockwiese: Zürich Challengers vs. Zürich BarracudasSpiel 3 – Sonntag, 12. September, 14.30 Uhr, Zürich Klopstockwiese (falls nötig):  Zürich Challengers vs. Zürich Barracudas

Weiterlesen » Challengers legen vor im Softball-Halbfinal

Cadets holen Bronzemedaille

Die U15-Cadets gewinnen das Spiel um Rang drei gegen die Bern Cardinals und holen sich die Bronzemedaille.

Nach der Halbfinalniederlage gegen die Therwil Flyers ging es für die Challengers noch um Platz drei. Die Zürcher nahmen die Sache ernst und zeigten von Anfang an eine konzentrierte Leistung. Jack Siemers eröffnete das Score im ersten Durchgang, die Cardinals beantworteten dies allerdings mit vier Runs ihrerseits. Liessen die Zürcher im ersten Inning die Chance auf weitere Runs liegen, machten sie es im dritten Durchgang besser. Durch einen RBI-Single von Joseph Stotz scorte Jack Siemers, und Florin Kämpfer, Joseph Stotz und Eita Kanda sorgten mit ihren Runs zum 5-4 für die erneute Führung. Im vierten Durchgang entschieden die Challengers dann die Partie. Nach einem RBI-Single von Jasper Freigang folgten vier weitere Runs zum 10-4. Letztlich bezwangen sie die Bern Cardinals deutlich mit 17-4 und sicherten sich damit die Bronzemedaille.

Jack Siemers und Joseph Stotz erzielten je drei Hits, Jasper Freigang sorgte für zwei RBI und Florin Kämpfer und Joseph Stotz scorten je vier Runs. Stotz wurde zudem der Win zugesprochen, nachdem er in fünf Relief-Innings nur zwei Hits und keine Runs abgab und acht Strikeouts erzielte. (Foto SBSF)

Weiterlesen » Cadets holen Bronzemedaille

NLB Derbyserie ausgeglichen

Die mit Spannung erwartete Halbfinalserie zwischen den Zürich Barracudas und den Zürich Challengers hält, was sie verspricht. Die beiden Teams bewegen sich auf Augenhöhe und beide hätten beide Samstagsspiele für sich entscheiden können. Es gibt jedoch einen leistungsgerechten Split.

Hochklassig war das Duell nicht, dafür produzierten die beiden Abwehrreihen zu viele Fehler. An Spannung liessen die Spiele aber nichts zu wünschen übrig. Zwar eröffnete Patrick Zöllig im ersten Spiel den Score für die Challengers, die Innings zwei und drei gehörten aber dann ganz dem Heimteam. Mit acht Hits und neuen Runs gingen die Barracudas 10-3 in Führung. Die Challengers hatten bis dahin einen zwiespältigen Eindruck hinterlassen. Nun packten auch sie ihre Bars aus. Patrick Zöllig verkürzte mit einem RBI-Single und einem Steal auf Home im vierten Durchgang zum 5-10, Pinch Hitter Luis Mateo Jimenez führte sich im fünften Durchgang mit einem 2-Run Double ein und Ryan Koley brachte seine Farben im siebten Inning mit einem RBI-Single zum 8-10, einem seiner insgesamt drei Hits, gänzlich zurück ins Spiel. Und nach einem Walk und einem Hit by Pitch hatten die Challengers bei zwei Outs plötzlich Bases loaded, doch Closer Nils Brüderli zog den Kopf gerade noch aus der Schlinge.

In der zweiten Partie gelang den Barracudas der erste Run. Die Challengers nutzten darauf einen Error und ein missglücktes Rundown zu drei Runs durch Luis Mateo Jimenez, Ryan Koley und Alex Gordon. Doch auch die Challengers zeigten sich spendabel, denn nach drei Innings lagen die Barracudas wieder mit 5-3 voraus. Dabei blieb es bis zum sechsten Inning. Die Challengers standen schon mit dem Rücken zur Wand, als Luis Mateo Jimenez und Francisco Falcone bei null Outs auf Base kamen. Falcone gelang dank eines Errors das 4-5 und Raphael Pammer sorgte mit einem RBI-Single für den Ausgleich. Auch ein Pitcherwechsel konnte den Lauf der Challengers nicht stoppen. Ein RBI-Single von Alex Gordon brachte die Gäste mit 6-5 wieder in Führung. Noch einmal glichen die Barracudas die Partie aus, eine erneute Führung konnten die Challengers jedoch gerade so verhindern. So war es ihnen vorbehalten wieder vorzulegen. Zunächst sah es gar nicht danach aus. Nach einem Walk von Nick Siemers schlug Francisco Falcone in ein Double Play, doch Luis Mateo Jimenez hielt mit einem Single und einer Stolen Base das Inning am Leben. Und tatsächlich beförderte Raphael Pammer den Ball für das 7-6 ins Center Field. Leadoff Batter Kevin Vonderschmitt eröffnete die zweite Hälfte des siebten Innings zwar mit einem Single, doch die Challengers Defense bewerkstelligte die nötigen drei Outs, bevor weiterer Schaden angerichtet war.

Damit kommt es am nächsten Wochenende zum Entscheidungsspiel um den Finaleinzug. Nach der heutigen Vorstellung ist jeder Ausgang möglich. Sicher ist einzig, dass es wiederum spannend werden wird.

NLB Playoff-Halbfinal (best-of-three): Zürich Barracudas (1.) vs. Zürich Challengers (2.), Stand 1-1

Spiel 1 – Samstag, 4. September, 11.00 Uhr: Zürich Barracudas vs. Zürich Challengers 10-8 Spiel 2 – Samstag, 4. September, 14.00 Uhr: Zürich Barracudas vs. Zürich Challengers 6-7Spiel 3 – Samstag, 11. September, tbd: Zürich Challengers vs. Zürich Barracudas

Weiterlesen » NLB Derbyserie ausgeglichen