Stadtderby im NLB-Halbfinal

Am Samstag beginnen auch in der NLB die Playoffs. Mit gleich drei Stadtclubs in der Ausmarchung um den Schweizer Meistertitel wird eine der beiden Halbfinalserien nach dem Modus best-of-three quasi automatisch zum Stadtderby.

Es kommt dabei gleich zum Klassiker zwischen den Zürich Barracudas und den Zürich Challengers. Die Fische haben ihre Vorrundengruppe mit einem Rekord von 13-4 gewonnen. Auch die Challengers spielten eine starke Saison. Sie beendeten die Gruppe 2 hinter den Zürich Lions auf dem zweiten Platz mit einem Rekord von 11-4. Die Serie beginnt mit einem Doubleheader am Samstag, 4. September im Baseballstadion Heerenschürli. Die Anspielzeiten lauten 11.00 und 14.00 Uhr.

NLB Playoff-Halbfinal (best-of-three): Zürich Barracudas (1.) vs. Zürich Challengers (2.), Stand 0-0

Spiel 1 – Samstag, 4. September, 11.00 Uhr: Zürich Barracudas vs. Zürich Challengers Spiel 2 – Samstag, 4. September, 14.00 Uhr: Zürich Barracudas vs. Zürich Challengers Spiel 3 – Samstag, 11. September, tbd: Zürich Challengers vs. Zürich Barracudas

Weiterlesen » Stadtderby im NLB-Halbfinal

Cadets unterliegen im Halbfinal den Flyers

Waren im Halbfinal der U12-Juveniles die Vorteile auf Seiten der Zürcher, galten für die best-of-three Halbfinalserie zwischen den Therwil Flyers und den Zürich Challengers bei den U15-Cadets die Baselbieter als Favorit. Und der Favorit setzte sich in zwei Spielen durch.

Die erste Partie war eine enge Kiste. Letztlich setzten sich die Flyers aber mit 8-5 knapp durch. Im zweiten Spiel des Tages waren die Verhältnisse klarer, was sich auch im Ergebnis niederschlug. Die Flyers siegten mit 14-3 und ziehen somit in den Final um den Schweizermeistertitel bei den Cadets ein. Die Challengers werden um den dritten Rang spielen. Der Gegner ist noch offen, denn in der anderen Halbfinalserie zwischen den Rümlang Kobras und den Bern Cardinals steht es nach zwei Partien in der best-of-three Serie 1-1.

Weiterlesen » Cadets unterliegen im Halbfinal den Flyers

Zweiter Rang nach der Vorrunde für die Softballerinnen

Das Softball-Team der Challengers holt sich am letzten Vorrundenspieltag in Luzern den noch benötigten Sieg, um den zweiten Platz nach der Vorrunde sicherzustellen. Im Playoff-Halbfinal kommt es zur Finalrevanche aus dem Vorjahr gegen den Stadtrivalen Zürich Barracudas.

Die Challengers benötigten noch einen Sieg, um rechnerisch nicht mehr vom zweiten Rang verdrängt werden zu können. Dieser bedeutet, dass die Blauen in der best-of-three Halbfinalserie gegen den Titelhalter Zürich Barracudas den Heimvorteil auf ihrer Seite haben.

Die Partien gegen die bereits ausgeschiedenen Luzern Eagles verliefen äusserst ausgeglichen. Die Gäste aus Zürich holten sich mit einem 6-4 Erfolg den Sieg in Spiel 1, während sich die Eagles in der zweiten Begegnung des Tages mit 10-8 durchsetzten und ihre Saison mit einem positiven Erlebnis abschliessen konnten.

Das erste Spiel der Playoff-Halbfinals wird am Samstag, 11. September in Rümlang stattfinden, Spiel 2 und falls nötig Spiel 3 würden dann am Sonntag, 12. September auf der Klopstockwiese ausgetragen.

Weiterlesen » Zweiter Rang nach der Vorrunde für die Softballerinnen

Juveniles im Finale

Das Duell der beiden Erzrivalen steht bereits in seiner vierzigsten Saison. Und die Halbfinalpaarungen bei den U12-Juveniles und den U15-Cadets deuten darauf hin, dass es auch in Zukunft noch das eine oder andere Duell zwischen Challengers und Flyers geben wird. Am Samstag gehörte die Gegenwart auf der Zürcher Klopstockwiese den Juveniles der Challengers. Sie begannen aggressiv, konzentriert und agil und stellten die ersatzgeschwächten Gäste vor einige Probleme. Zudem zeigten die Starting Pitcher Jasper Freigang und Naël Frey eine gute Leistung, mit welcher sie sich mit je einem Win gleich selber belohnten.

Mit vielen schönen Hits und sicherem Baserunning erspielten sich die Zürcher im ersten Spiel schnell eine 12-1 Führung. Als im vierten Inning Yannik Hobi noch ein In-the-Park-Homerun gelang, war die Partie schon längst entschieden. Die zweite Begegnung begann um einiges ausgeglichener. Die Challengers lagen zwar von Beginn weg vorn, es brauchte aber einen 2-Run Double von Ilai Blickenstorfer zum 4-0 im dritten Inning, um die Weichen definitiv auf Sieg zu stellen. Den Challengers gelangen noch weitere acht Runs, um letztlich das Spiel mit 12-1 und die Serie mit 2-0 zu gewinnen.

Damit qualifizieren sich die Challengers zum fünften Mal Seit 2016 für das Finale. In diesem treffen sie am 18. September auf die Geneva Dragons. Die Genfer bezwangen die Wil Devils mit 5-4 und 22-10.

Weiterlesen » Juveniles im Finale

Sieg zum Abschluss der Vorrunde in der NLB

Die Challengers holen sich zum Abschluss der Vorrunde ihren elften Saisonsieg. Im Playoff-Halbfinal kommt es ab dem kommenden Samstag zum Derby gegen die Zürich Barracudas.

Die TruckStar hatten nicht vor, ihre Saison gemütlich ausklingen zu lassen. Schon im ersten Inning gingen die Solothurner mit 2-0 in Führung. Aber auch die Challengers waren gewillt, mit einem guten Gefühl in die Playoffs zu gehen. Mit Walks von Alexander Gordon und Kazuki Sato sowie einem Hit von Jacob Stotz luden sie im zweiten Inning die Bases und organisierten sich dank einem Walk von Denyo Benz, einem RBI-Single von Adderly Sarmiento und einem Hit-by-pitch von Patrick Zöllig drei Runs und damit die erstmalige Führung. Diese war nur von kurzer Dauer. Schon vor dem nächsten Out glichen die TruckStar wieder aus und lagen wenig später mit 4-3 vor, bevor die Challengers Defense mit einem Pick-off weiteren Schaden verhindern konnten.

In der zweiten Hälfte des dritten Durchgangs fiel dann jedoch die Entscheidung zu Gunsten des Heimteams. Mit vier Hits und etwas Hilfe der Defense der Gäste scorten die Challengers sieben Runs, darunter RBI-Singles von Adderly Sarmiento und Ryan Koley. Mit weiteren vier Runs zum 14-4 machten die Challengers im vierten Durchgang endgültig den Deckel drauf. Erneut Sarmiento mit einem RBI-Single, Nick Siemers mit einem RBI-Double und Patrick Völlig mit einem RBI-Single schraubten am Score. Die Gäste verkürzten in der Folge noch auf 6-14, der Win für die Challengers war da aber längst schon im Trockenen.

Ganz im Gegenteil zum zweiten Spiel des Tages. Dieses musste nämlich wegen Regens im zweiten Inning beim Stand von 3-0 für die Challengers abgebrochen werden..

Weiterlesen » Sieg zum Abschluss der Vorrunde in der NLB

Dritte Mannschaft beendet Saison mit Walk-off Win

Das 1.Liga-Team gewinnt das Nachtragsspiel gegen die Wil Pirates III mit 9-8. Nachdem die Führung mehrmals wechselt, schliessen die Challengers ihre Saison mit einem Walk-off Win ab.

Zunächst waren es die Gäste aus der Ostschweiz, die der Partie den Stempel aufdrückten. Die Challengers konnten aber zuerst einen 0-2 Rückstand mit einem RBI-Groundout von Jacob Stotz und dank eines Errors der Wiler Verteidigung wettmachen und auch ein 2-5 Defizit konnte das Heimteam umgehend korrigieren. Mit aufmerksamem Baserunning konnte es einige Wild Pitches des Gegner ausnutzen und mit 6-5 erstmals in Führung gehen.

Den Pirates gelang jedoch sofort wieder der Gleichstand. Aber in der zweiten Hälfte des fünften Innings gelang Nicolas Motte mit einem RBI-Single die erneute Führung für die Challengers. Auch diese hatte nicht lange Bestand. James Hammond fand mit seinem Schlag die Lücke zwischen In- und Outfield und brachte damit zwei Runs zum 7-8 nach Hause. Die Challengers hatten noch einen letzten Angriff zur Verfügung. Nick Siemers eröffnete das Inning mit einem Double und glich die Partie dank eines Fehler der Wiler zum 8-8 aus. Die Ostschweizer schoben gleich noch zwei Fehler nach, sodass der winning Run in Form von Denyo Benz auf der dritten Base stand. Es war dann Jacob Stotz vorbehalten, die Saison für sein Team mit einem Ausrufezeichen zu beenden. Mit einem Sacrifice Fly sorgte er für das 9-8 und einen Walk-off Win.

Die Challengers beenden die Saison mit einem Rekord von 3-5 auf dem vierten Rang in der Ostgruppe.

Weiterlesen » Dritte Mannschaft beendet Saison mit Walk-off Win

Bitteres Saisonende für die Challengers

Die Challengers unterliegen im Entscheidungsspiel der Viertelfinalserie den Hünenberg Unicorns mit 5-6. Die Serie geht somit 2-1 zu Gunsten der Zentralschweizer aus. Damit ist die Saison der Challengers bereits zu Ende.

Auch die dritte Begegnung der Serie war nichts für schwache Nerven. Die Gäste aus Zürich gingen im ersten und zweiten Inning zweimal mit einem Run in Führung. Doch ab dem dritten Durchgang übernahmen die Hünenberger das Kommando. Sie gingen durch einen 2-Run Homerun von Samuel Brinster 3-2 in Führung und bauten diese ein Inning später auf 5-2 aus. Die Challengers derweil kamen nicht zurecht mit den Würfen von Pitcher Stefan Haltmeier und mussten ein ums andere Mal ohne zählbaren Erfolg wieder zurück ins Dugout.

Als die Unicorns im siebten Inning dann gar noch auf 6-2 erhöhen, befinden sich die Aktien der Gäste steil im Sinkflug. Doch den Challengers gelang schon manche späte Wende. Und siehe da, im achten Inning setzten sie erneut zum Schlussspurt an. James Sanders und Vladimir Mordan de la Rosa gelangten mit zwei Hits auf Base, die Unicorns ersetzten Haltmeier durch Closer Ryan Byrne, ehe Leonel Sosa Marte bei zwei Outs mit einem 2-Run Double auf 4-6 verkürzte. Der nächste Batter Enrique Suarez Banos brachte seine Farben mit einem RBI-Single dann gar auf 5-6 heran. Und es kam noch besser für die Zürcher. Nick Siemers beförderte den Ball zum 7-6 über den Left Field Zaun. Während die Challengers ihren Youngster zu seinem ersten NLA-Homerun beglückwünschten, trafen sich aber die Umpires zum Familienrat – und nahmen ihre Entscheidung bezüglich des Homeruns wieder zurück. Ihrer Meinung nach habe der Ball vor dem Zaun aufgesetzt.

Bitter für die Challengers. Statt 7-6 stand es wieder 5-6. Die Unicorns kamen mit zwei blauen Augen davon, bewerkstelligten das dritte Out und spielten das neunte Inning dann souverän runter. Damit ist der Aufsteiger im Halbfinale, während die Saison für die Challengers dagegen bereits zu Ende ist.

NLA Playoff-Viertelfinals (best-of-three): Hünenberg Unicorns (4.) vs. Zürich Challengers (5.), Stand 2-1

Spiel 1, Samstag, 14. August, 14.00 Uhr: Zürich Challengers vs. Hünenberg Unicorns 16-15 Spiel 2, Sonntag, 15. August, 14.00 Uhr: Hünenberg Unicorns vs. Zürich Challengers 11-7Spiel 3, Samstag, 21. August, 14.00 Uhr: Zürich Challengers vs. Hünenberg Unicorns 5-6

Weiterlesen » Bitteres Saisonende für die Challengers

Zweite Mannschaft mit Split

Das NLB-Team holt sich im Heimspiel im Baseballstadion Heerenschürli gegen die Luzern Eagles je einen Sieg und eine Niederlage.

Das erste Spiel war geprägt durch diverse Abwehrfehler auf Seiten der Gäste. Die Challengers wussten diese resolut zu nutzen. Von den neun Runs, die sie erzielten, waren lediglich drei earned. Einen 0-2 Rückstand zu Spielbeginn korrigierten sie noch im ersten Inning und zogen danach stetig auf 9-4 davon. Die Zentralschweizer holten im sechsten und siebten Inning zwar nochmals etwas auf, die Challengers brachten den Sieg aber mit 9-7 ins Trockene.

Denyo Benz gelangen zwei Hits, Armin Blickenstorfer scorte zwei Runs, während Oli Christen in 5.1 Innings neun Hits und sechs Runs abgab für seinen zweiten Win der Saison und Denyo Benz die letzten fünf Outs für seinen ersten Save pitchte.

Im zweiten Spiel gingen die Eagles Ausgleich wieder in Front. Diesmal konnten sie dir Führung dank gütiger Mithilfe in Form von drei Errors der Challengers Defense auf 3-0 ausbauen. Luis Mateo Jimenez gelang im vierten Inning nach einem Double der erste Run für das Heimteam, das nach RBI-Singles von Kurt Kovac und Adrian Kämpfer im fünften Durchgang den Gleichstand erzielte. Doch es waren die Eagles, die sich noch etwas aufgehoben haben. Im siebten Inning erzielten sie weitere drei Runs mit drei Hits und holten sich den letztlich verdienten 6-3 Sieg.

Bevor in zwei Wochen die Playoff-Halbfinals beginnen, treffen die Challengers in der letzten Begegnung der Vorrunde am kommenden Samstag zu Hause im Baseballstadion Heerenschürli auf die Dulliken TruckStar.

Weiterlesen » Zweite Mannschaft mit Split

Grosse Aufholjagd zum ersten Sieg

Den Challengers gelingt am letzten Tag der erste Sieg am ECWCW Turnier im italienischen Saronno. Mit einer beeindruckenden Aufholjagd besiegen sie die Fireballs aus Israel mit 17-14. Am Nachmittag unterliegen sie BSK Medvenica aus Kroatien mit 3-5 und beenden das Turnier somit auf Rang 13.

Die Partie gegen die Israelinnen war gleichbedeutend mit dem Kampf um die rote Laterne. Lange sah es nicht gut aus für die Zürcherinnen. Zwar machten sie zunächst einen 0-4 Rückstand dank eines RBI-Singles von Carmen Lutz-Demetz und einem RBI-Triple von Isabelle Tan sowie zwei RBI-Singles von Taylor Mc Cants und Leandra Simitovic wett. Die Fireballs gingen bis zum vierten Inning jedoch mit 13-4 in Führung. Mit einem weiteren RBI von Carmen Lutz-Demetz und deren zwei durch Dominique Humphrey konnten die Challengers vorerst auf 7-13 verkürzen. War die Offensive bislang unter Wert geschlagen, entlud sich im fünften Inning ein Schlaggewitter über den Fireballs. Neun Hits und zehn Runs gelangen den Challengers für eine spektakuläre Wende zum 17-14. Mit Run Scoring Hits von Alexia Zingg, Isabelle Tan, Dominique Humphrey, Danielle Ten Donkelaar, Mia Matas und Taylor Mc Cants glichen die Zürcherinnen zum 14-14 aus, ehe Alexia Zingg mit einem Base clearing Double der entscheidende Hit zum 17-14 Sieg gelang. In der letzten Defense beendeten die Challengers die Partie mit einem sehenswerten Double Play von Taylor Mc Cants.

Gegen die Kroatinnen von BSK Medvenica waren es die Challengers, die zuerst aufs Scoreboard kamen. Ein RBI-Double von Alexia Zingg brachte die 1-0 Führung im ersten Inning. Ein Error im zweiten Durchgang kam die Zürcherinnen dann teuer zu stehen. Statt dem dritten Out beim Stand von 1-1 scorten die Kroatinnen noch drei weitere Runs zur 4-1 Führung. Zwar schafften die Challengers dank eines 2-Run Singles von Carmen Lutz-Demetz, der erneut Taylor Mc Cants und Leandra Simitovic nach Hause brachte, noch einmal den Anschluss zum 3-4. Medvenica legte aber noch einen Sicherheitsrun zum 5-3 nach, während die Challengers nicht mehr gefährlich wurden. Im siebten Inning keimte nochmals Hoffnung auf, als Leadoff Hitter Carla Engler auf Base kam und Leandra Simitovic mit einem Single nachlegte. Mit dem tying Run auf der ersten Base schaffte Medvenica aber das dritte Out und beendete das Turnier der Challengers.

Für die Zürcherinnen war die Woche eine tolle Erfahrung und es bleibt zu hoffen, dass die viele Spielpraxis sich positiv auf die restlichen Partien in der heimischen Meisterschaft auswirken wird. Herausragend im Team der Challengers waren Taylor Mc Cants mit elf Hits und einer Batting Average von .440 und Carmen Lutz-Demetz, der acht Hits gelangen mit einer Batting Average von .400.

Spielplan XXIX. ECWCW, Saronno / Legnano / Bovisio Masciago:

Vorrunde:Montag, 16. August, 10.00 Uhr: Olympia Haarlem (NED) vs Zürich Challengers 11-0 (4 Inn.)Dienstag, 17. August, 10.00 Uhr: Zürich Challengers vs. Chicaboo’s (BEL) 3-18 (5 Inn.)Platzierungsrunde (Rang 9-14):Mittwoch, 18. August, 09.30 Uhr: Zürich Challengers vs. Les Pharaons d’Evry-Courcouronnes (FRA) 2-3Donnerstag, 19. August, 12.00 Uhr: Neunkirchen Nightmares (GER) vs. Zürich Challengers 8-1 (6 Inn.)Donnerstag, 19. August, 17.30 Uhr: Gepardy Zory (POL) vs. Zürich Challengers 5-1Freitag, 20. August, 09.30 Uhr: Fireballs (ISR) vs. Zürich Challengers 14-17Freitag, 20. August, 15.00 Uhr: Zürich Challengers vs. BSK Medvenica (CRO) 3-5

Weitere Informationen, das Play-by-play sowie den Live Stream gibt es auf der Homepage der European Softball Federation zu finden.

Weiterlesen » Grosse Aufholjagd zum ersten Sieg

Zwei Niederlagen am Europacup

Die Softballerinnen warten auch nach Tag vier des ECWCW im italienischen Saronno auf ein Erfolgserlebnis. Am Donnerstag gab es gegen die Neunkirchen Nightmares aus Deutschland und gegen Gepardy Zory aus Polen zwei weitere Niederlagen.

Am Mittag trafen die Challengers auf das deutsche Team aus Neunkirchen. Diese scorten zwar in jedem Inning, jedoch nie mehr als zwei Runs, womit die Zürcherinnen lange Zeit im Spiel blieben. Den letztlich einzigen Run für die Challengers erzielte Taylor Mc Cants bereits im ersten Inning. Bei vier zu zehn Hits fiel das Ergebnis mit 1-8 nach sechs Innings etwas zu hoch aus.

Die Zürcher Offensive blieb auch im Nachmittagsspiel einiges schuldig. Gegen Gepardy Zory aus Polen gelangen den Challengers lediglich zwei Hits und ein Run. Diesen erzielte Dominique Humphrey nach einem Error der Osteuropäerinnen. Letztere hatten sich aber in den ersten drei Innings einen 4-0 Vorsprung erarbeitet, den sie bis zum Schluss verwalteten. Letztlich ging die Partie für die Challengers 1-5 verloren. Morgen Freitag bieten sich die letzten beiden Gelegenheiten, um das Turnier mit einem positiven Gefühl zu beenden.

Spielplan XXIX. ECWCW, Saronno / Legnano / Bovisio Masciago:

Vorrunde:Montag, 16. August, 10.00 Uhr: Olympia Haarlem (NED) vs Zürich Challengers 11-0 (4 Inn.)Dienstag, 17. August, 10.00 Uhr: Zürich Challengers vs. Chicaboo’s (BEL) 3-18 (5 Inn.)Platzierungsrunde (Rang 9-14):Mittwoch, 18. August, 09.30 Uhr: Zürich Challengers vs. Les Pharaons d’Evry-Courcouronnes (FRA) 2-3Donnerstag, 19. August, 12.00 Uhr: Neunkirchen Nightmares (GER) vs. Zürich Challengers 8-1 (6 Inn.)Donnerstag, 19. August, 17.30 Uhr: Gepardy Zory (POL) vs. Zürich Challengers 5-1Freitag, 20. August, 09.30 Uhr: Firewalls (ISR) vs. Zürich Challengers, LegnanoFreitag, 20. August, 15.00 Uhr: Zürich Challengers vs. BSK Medvenica (CRO), Legnano

Weitere Informationen, das Play-by-play sowie den Live Stream gibt es auf der Homepage der European Softball Federation zu finden.

Weiterlesen » Zwei Niederlagen am Europacup