Ärgerliche Niederlage am Europacup

Im dritten Spiel am European Cup Winners Cup Women in Saronno schnupperten die Challengers erstmals am Sieg. Trotz einer 2-1 Führung bis ins sechste Inning jubelten am Ende die Pharaons d’Evry-Courcouronnes aus Frankreich.

Im ersten Spiel der Platzierungsrunde um die Ränge 9 bis 14 war der Sieg für die Challengers zum Greifen nah. Nachdem die Französinnen im zweiten Durchgang 1-0 in Führung gingen, folgte im dritten Inning die Antwort der Zürcherinnen. Mia Matas gelangte dank eines Errors in der Defense der Pharaons auf Base, worauf Taylor Mc Cants und Carmen Lutz-Demetz mit je einem Hit folgten, sodass Matas und Mc Cants die Führung für die Challengers erlaufen konnten. Starting Pitcher Leandra Simitovic gab in drei Innings sechs Hits aber nur einen Run ab, sodass mit guter Defense das 2-1 bis ins sechste Inning Bestand hatte.

In diesem erzielte Lead-off Batterin Alissa Dalton mit einem Homerun den 2-2 Ausgleich und besonders ärgerlich für die Challengers, mit einem Error bei 2 Outs kassierten sie auch noch das 2-3. Bei diesem Resultat blieb es dann auch, womit die Zürcherinnen weiterhin auf ihren ersten Sieg warten. Morgen Donnerstag bieten sich gleich zwei Gelegenheiten. Zunächst geht es um 12.00 Uhr gegen die Neunkirchen Nightmares aus Deutschland, um 17.30 Uhr dann gegen Gepardy Zory aus Polen.

Spielplan XXIX. ECWCW, Saronno / Legnano / Bovisio Masciago:

Vorrunde:Montag, 16. August, 10.00 Uhr: Olympia Haarlem (NED) vs Zürich Challengers 11-0 (4 Inn.)Dienstag, 17. August, 10.00 Uhr: Zürich Challengers vs. Chicaboo’s (BEL) 3-18 (5 Inn.)Platzierungsrunde (Rang 9-14):Mittwoch, 18. August, 09.30 Uhr: Zürich Challengers vs. Les Pharaons d’Evry-Courcouronnes (FRA) 2-3Donnerstag, 19. August, 12.00 Uhr: Neunkirchen Nightmares (GER) vs. Zürich Challengers, LegnanoDonnerstag, 19. August, 17.30 Uhr: Gepardy Zory (POL) vs. Zürich Challengers, LegnanoFreitag, 20. August, 09.30 Uhr: Firewalls (ISR) vs. Zürich Challengers, LegnanoFreitag, 20. August, 15.00 Uhr: Zürich Challengers vs. BSK Medvenica (CRO), Legnano

Weiterlesen » Ärgerliche Niederlage am Europacup

Challengers in Saronno in der Platzierungsrunde

Am Dienstag traten die Softballerinnen der Zürich Challengers gegen die belgische Equipe der Chicaboo’s an. Nach der 3-18 Niederlage gegen die Belgierinnen bestreiten die Zürcherinnen nun die Platzierungsrunde für die Plätze 9 bis 14.

Das Resultat gibt den Spielverlauf nicht wieder. Die Challengers verzeichneten zwar einen holprigen Start, nachdem die Chicaboo’s im ersten Inning auf einen Error und einen dropped 3rd Strike drei unearned Runs scoren konnten. Im zweiten Inning gelangen den Challengers dann die ersten Runs des Turniers. Auf einen Hit by Pitch an Carmen Lutz-Demetz beförderte Gastspielerin Dominique Humphrey den Ball zu einem 2-Run Homerun zum 2-3 über die Spielfeldbegrenzung.

Im vierten Durchgang luden die Belgierinnen ohne Out die Bases und verbuchten in der Folge vier Runs. Den Challengers gelang durch einen Sacrifice Bunt von Isabelle Tan im Anschluss der dritte Run, im fünften Inning brachen dann aber alle Dämme. Mit neun Hits erzielten die Chicaboo’s elf Runs, was der Partie ein vorzeitiges Ende bescherte.

Für die Challengers bedeutet dies, dass sie nun die Platzierungsrunde für die Ränge 9 bis 14 bestreiten werden. Erster Gegner dort sind am frühen Mittwochmorgen die Pharaons d’Evry-Courcouronnes aus Frankreich.

Spielplan XXIX. ECWCW, Saronno / Legnano / Bovisio Masciago:

Vorrunde:Montag, 16. August, 10.00 Uhr: Olympia Haarlem (NED) vs Zürich Challengers 11-0 (4 Inn.)Dienstag, 17. August, 10.00 Uhr: Zürich Challengers vs. Chicaboo’s (BEL) 3-18 (5 Inn.)Platzierungsrunde (Rang 9-14):Mittwoch, 18. August, 09.30 Uhr: Zürich Challengers vs. Les Pharaons d’Evry-Courcouronnes (FRA), SaronnoDonnerstag, 19. August, 12.00 Uhr: Neunkirchen Nightmares (GER) vs. Zürich Challengers, LegnanoDonnerstag, 19. August, 12.00 Uhr: Gepardy Zory (GER) vs. Zürich Challengers, LegnanoFreitag, 20. August, 09.30 Uhr: Firewalls (ISR) vs. Zürich Challengers, LegnanoFreitag, 20. August, 09.30 Uhr: Zürich Challengers vs. BSK Medvenica (CRO), Legnano

Weitere Informationen, das Play-by-play sowie den Live Stream gibt es auf der Homepage der European Softball Federation zu finden.

Weiterlesen » Challengers in Saronno in der Platzierungsrunde

Startniederlage am Softball Europacup

Das Europacup Abenteuer beginnt für das Softball-Team der Challengers mit der erwarteten Niederlage gegen den Turnierfavoriten Olympia Haarlem. Die Holländerinnen brauchen aber bis zum dritten Inning, um die Partie zu entscheiden.

Nach zwei Innings stand es überraschenderweise lediglich 2-0 für die Holländerinnen. Die Challengers Defense hielt dem Angriffsdruck stand und Gastspielerin Danielle Ten Donkelaar gab in zwei Innings drei Hits und nur zwei Runs ab, einer davon earned. Im dritten Durchgang zeigte das Team von Olympia Haarlem jedoch sein Potential auf. Mit sage und schreibe acht Extra-Base Hits, darunter je ein Homerun und ein Triple, schraubten sie das Score auf 11-0, was reichte, um die Partie nach vier Innings aufgrund der Mercy Rule zu beenden. Den einzigen Hit für die Challengers erzielte Carmen Lutz-Demetz im ersten Inning.

Morgen Dienstag geht es um 10.00 Uhr erneut in Legnano gegen die belgische Equipe der Chicaboo’s.

Spielplan XXIX. ECWCW, Saronno / Legnano / Bovisio Masciago:

Montag, 16. August, 10.00 Uhr: Olympia Haarlem vs Zürich Challengers 11-0 (4 Inn.)Dienstag, 17. August, 10.00 Uhr: Zürich Challengers vs. Chicaboo’s , Feld 2 Legnanoab Dienstagmittag, 17. August: Zwischenrunde

Weitere Informationen, das Play-by-play sowie den Live Stream gibt es auf der Homepage der European Softball Federation zu finden.

Weiterlesen » Startniederlage am Softball Europacup

Viertelfinale geht ins Entscheidungsspiel

Nach dem Auswärtssieg mit einer 4-Run Rally im neunten Inning vom Samstag in Hünenberg holen die Challengers auch in Spiel 2 zunächst ein 1-6 auf, diesmal haben die Unicorns aber das letzte Wort. Die Serie steht 1-1, das Entscheidungsspiel findet am Samstag in Hünenberg statt.

Der Start verlief gar nicht nach dem Geschmack des Heimteams. Ehe Säntis Zeller seine Farben aufs Scoreboard brachte, hatten die Unicorns auch wegen Fehlern in der Challengers Defense bereits drei Längen Vorsprung und sie bauten ihre Führung im fünften Inning gar auf 6-1 aus. Nun erwachten auch die Zürcher. Mit Hits von Leonel Sosa Marte, Nick Siemers, Francisco Perez und Säntis Zeller sowie einem Sac Fly von James Sanders verkürzten sie in der zweiten Hälfte des fünften Durchgangs auf 4-6 und mit einem RBI-Single von Patrick Maier im sechsten und einem RBI-Single von Vladimir Morgan de la Rosa im siebten Inning waren die Challengers endgültig zurück im Spiel.

Die Unicorns zeigten sich aber keinesfalls geschockt. Nach der 15-16 Niederlage in Spiel 1 standen sie nun mit dem Rücken zur Wand. Dank vier Hits und zwei Walks rissen sie die Partie mit fünf Runs zum 11-6 wieder an sich. Dem Heimteam gelang durch einen RBI-Double von Enrique Suarez Banos nur noch ein weiterer Run. Eine erneute Wende blieb diesmal aus. Nun muss der Halbfinalist über das Entscheidungsspiel vom kommenden Samstag in Hünenberg ermittelt werden.

In dieses bereits eingezogen sind die Zürich Barracudas, die auch im zweiten Spiel gegen die Wil Pirates im neunten Inning einen Rückstand noch umbiegen konnten und 14-11 gewannen.

Erfolgreichste Angreifer auf Seiten der Challengers waren Säntis Zeller und Vladimir Morgan de la Rosa mit je drei Hits, während Starter Simon Steffen in sieben plus Innings zehn Hits und sieben Runs, nur drei davon earned, abgab bei zwei Walks und drei Strikeouts.

NLA Playoff-Viertelfinals (best-of-three): Hünenberg Unicorns (4.) vs. Zürich Challengers (5.), Stand 1-1

Spiel 1, Samstag, 14. August, 14.00 Uhr: Zürich Challengers vs. Hünenberg Unicorns 16-15 Spiel 2, Sonntag, 15. August, 14.00 Uhr: Hünenberg Unicorns vs. Zürich Challengers 11-7Spiel 3, Samstag, 21. August, 14.00 Uhr: Zürich Challengers vs. Hünenberg Unicorns, Hünenberg Rony

Weiterlesen » Viertelfinale geht ins Entscheidungsspiel

Challengers schaffen gleich das Break

Die Challengers gewinnen die Hitzeschlacht von Hünenberg in extremis mit 16-15 dank vier Runs im neunten und letzten Inning. Mit vier Stunden Spielzeit wurde die Partie zu einem Abnützungskampf. Der Sieg entsprang einer reinen Willensleistung.

Dass es auf das Mentale ankommt, war bei dieser Serie aufgrund der Ausgangslage ohnehin gegeben. Auf Seiten der Unicorns standen drei Spieler im Lineup, die in der vergangenen Saison noch die Uniform der Zürcher trugen. Und dann entwickelte sich im Zugerland Backofen eine wilde Achterbahnfahrt mit unzähligen Führungswechseln und genauso vielen diskussionswürdigen Szenen. 1-0, 1-4, 6-4, 6-8, 12-9, 12-15, 16-15. Raphael Pammer eröffnete das neunte Inning mit einem Walk und nach Hits von Patrick Maier und Leonel Sosa Marte kam beim Stand von 14-15 James Sanders an die Platte. Der Schweizer Nationalspieler war schon zuvor durch ein heisses Bat aufgefallen. Mit einem 2-Run Double erzwang er für seine Farben die letzte Wende in der Partie. Die Unicorns brachten den Tying Run nochmals in Scoring Position und passend zum Drehbuch dieses Spiels trat Robert Sedin an die Platte. Doch Sanders behändigte einen Comebacker von Sedin und machte mit einem Flip zu First Baseman Patrick Maier den Punkt hinter diese verrückte Partie.

Die Challengers waren nicht die bessere Equipe, da bauten sie zu viele Fehler ein, sie wirkten nicht spritziger als die Einhörner, aber sie kämpften mit unbändigem Willen. Einige angeschlagene Spieler bissen auf die Zähne und machten irgendwie weiter und wenn es bei einem nicht mehr weiter ging, kamen von der Bench frische Kräfte, wie Denyo Benz, der als Pinch Runner eingesetzt, mit einem gewaltigen Sprint gleich von der ersten Base einen wichtigen Run scorte und seinem Team nochmals dringend benötigte Energie einhauchte.

Säntis Zeller glänzte mit vier Hits, drei RBI und vier Runs, James Sanders gelangen vier Hits, Leonel Sosa Marte steuerte drei Hits und vier RBI bei und Carlos Nepomuceno erzielte drei Hits für die starke Challengers Offensive.

Gespannt darf man auf Spiel 2 morgen Sonntag in Zürich sein. Wer die Wunden besser leckt und wessen Ladestationen über Nacht mehr Energie zuführen können, zeigt sich ab 14.00 Uhr im Baseballstadion Heerenschürli.

Nicht minder aufregend war die erste Partie in der zweiten Viertelfinalserie zwischen den Zürich Barracudas und den Wil Pirates. Diese endete 13-12 mit einem Walk-off Single zu Gunsten der Zürcher. Hier wechselte die Führung allein im neunten Inning zweimal.

NLA Playoff-Viertelfinals (best-of-three): Hünenberg Unicorns (4.) vs. Zürich Challengers (5.), Stand 0-1

Spiel 1, Samstag, 14. August, 14.00 Uhr: Zürich Challengers vs. Hünenberg Unicorns 16-15 Spiel 2, Sonntag, 15. August, 14.00 Uhr: Hünenberg Unicorns vs. Zürich Challengers, Zürich Heerenschürli Spiel 3 (evtl.), Samstag, 21. August, 14.00 Uhr: Zürich Challengers vs. Hünenberg Unicorns, Hünenberg Rony

Weiterlesen » Challengers schaffen gleich das Break

Softball Europacup in Saronno

Für das Softball-Team der Challengers steht das Saisonhighlight unmittelbar bevor. Der XXIX. Women’s European Cup Winners Cup findet vom 16. bis 21. August im italienischen Saronno unweit der Schweizer Grenze statt.

Unter den 14 teilnehmenden Teams sind auch Vereine aus Holland, Tschechien, Deutschland und natürlich Gastgeber Saronno. Die Challengers bekommen es in der Vorrundengruppe B im Startspiel am Montag gleich mit Olympia Haarlem aus Holland zu tun, einem der absoluten Turnierfavoriten. Am Dienstag treffen sie auf das belgische Team Chicaboo’s. Ab Dienstagmittag geht es dann mit den Zwischenrunden weiter, wobei sich die Gegner dort erst im Verlauf der beiden ersten Turniertage herausstellen werden.

Für die Challengers ist es die insgesamt vierte Teilnahme an einem Europacupturnier, nachdem sie 2006 bis 2008 dreimal in Folge europäisch antreten durften. Die Challengers Softballerinnen qualifizierten sich auch 2011 für den Europacup, damals wurde das Turnier in Frankreich jedoch wegen des Rückzugs eines Teams kurzfristig aufgrund zu weniger Teilnehmer abgesagt. Sollten bei der Anreise nach Italien alle Cornoatests negativ bleiben, steht dem Abenteuer Europacup 2021 nichts mehr im Weg.

Spielplan XXIX. ECWCW, Saronno / Legnano / Bovisio Masciago:

Montag, 16. August, 10.00 Uhr: Olympia Haarlem vs Zürich Challengers, Feld 2 LegnanoDienstag, 17. August, 10.00 Uhr: Zürich Challengers vs. Chicaboo’s , Feld 2 Legnanoab Dienstagmittag, 17. August: Zwischenrunde

Weitere Informationen, das Play-by-play sowie den Live Stream gibt es auf der Homepage der European Softball Federation zu finden.

Weiterlesen » Softball Europacup in Saronno

Playoffstart in der NLA

Am kommenden Wochenende beginnen mit den Viertelfinals die Playoffs in der NLA-Meisterschaft. In der ersten Playoffrunde treffen die fünftplatzierten Zürich Challengers auf den Tabellenvierten Hünenberg Unicorns.

Die Challengers beendeten die wohl kürzeste Qualifikationsphase in der Geschichte des Schweizer Baseballs – die Zürcher konnten corona- und witterungsbedingt nur gerade zehn Partien austragen – auf dem fünften Rang mit vier Siegen und sechs Niederlagen. Nach einem guten Start mit drei Erfolgen aus den ersten drei Partien, kam zuletzt etwas Sand ins Getriebe.

Die einzige Direktbegegnung mit den Unicorns, die ausgetragen werden konnte, gewannen jedoch die Challengers am Opening Day und auch in der zweiten Partie, die im vierten Inning wegen Regens abgebrochen werden musste, lagen die Challengers klar in Front. Speziell an der Begegnung mit den Innerschweizern ist zudem, dass im Kader der Unicorns mit Robert Sedin, Stefan Haltmeier, Ryan Byrne und Tanner Donnels gleich vier ehemalige Challengers Spieler stehen. Spiel 1 findet am Samstagnachmittag in Hünenberg Tony statt, Spiel 2 dann am Sonntag, 15. August um 14.00 Uhr im Baseballstadion Heerenschürli.

NLA Playoff-Viertelfinals (best-of-three): Hünenberg Unicorns (4.) vs. Zürich Challengers (5.), Stand 0-0

Spiel 1, Samstag, 14. August, 14.00 Uhr: Zürich Challengers vs. Hünenberg Unicorns, Hünenberg Rony

Spiel 2, Sonntag, 15. August, 14.00 Uhr: Hünenberg Unicorns vs. Zürich Challengers, Zürich Heerenschürli

Spiel 3 (evtl.), Samstag, 21. August, 14.00 Uhr: Zürich Challengers vs. Hünenberg Unicorns, Hünenberg Rony

Weiterlesen » Playoffstart in der NLA

NLB-Team auf Playoffkurs

Das NLB-Team der Challengers gewinnt am Sonntag zweimal gegen die Dulliken Truck Star. Damit bleiben sie einerseits dem Tabellenführer Zürich Lions auf den Fersen und qualifizieren sich andererseits vorzeitig für die Playoffs.

Die Challengers trafen zwei Tage nach der Niederlage gegen die Zürich Lions im Oberen Niederamt auf die Dulliken Truck Star. Und sie zeigten sich von der Niederlage gegen den Tabellenführer gut erholt. Den Zürchern gelang ein guter Auftritt. Die erste Partie gewannen sie deutlich mit 15-5, in der zweiten Begegnung des Tages setzten sich die Gäste mit 5-1 durch.

Da im Parallelspiel den Zürich Lions ein Sweep gegen die Wil Pirates gelang, können die Ostschweizer die Challengers in der Tabelle nicht mehr überholen.

Weiterlesen » NLB-Team auf Playoffkurs

Hauptprobe geglückt, Turco glänzt mit No-Hitter

Das Softball-Team holte sich mit zwei Siegen gegen die Sissach Frogs weiter Selbstvertrauen für das Europacupturnier im italienischen Saronno von übernächster Woche.

Mit den Sissach Frogs gastierte das Tabellenschlusslicht auf der Klopstockwiese. Doch wie ein Tabellenletzter traten die Baselbieterinnen nicht auf. Mit einer aggressiven Herangehensweise in der Offensive und einer soliden Leistung in der Defense trugen sie viel dazu bei, dass den Zuschauern guter Sport geboten wurde. Mit zwei Runs im ersten Inning lancierten die Gäste die Partie. Die Challengers verstanden das Signal. Mit Hits von Mia Matas, Anna Zgraggen, Mindy Siemers und Taylor Mc Cants antworteten sie gleich mit sechs Runs. Mit einem RBI-Single von Alexia Zingg und Sacrifice Hits von Anna Zgraggen und Valentina Turco erhöhten sie den Vorsprung auf 9-2. Auch den Frogs gelang ein weiteres gutes Inning, das sie auf 5-9 heranbrachte. Die Challengers legten aber nochmals sechs Runs nach und siegten somit vorzeitig mit 15-5.

Mia Matas erzielte zwei Hits, Taylor Mc Cants und Valentina Turco verbuchten je zwei RBI und Pitcherin Leandra Simitovic holte sich den siebten Win der Saison.

Dem zweiten Spiel des Tages setzte Valentina Turco den Stempel auf. Der Italienerin gelang ein No-Hitter, mit dem sie gleichzeitig auch ihren ersten Win im Dress der Challengers feiern konnte. Sie konnte auch auf eine nahezu fehlerfreie Defense zählen, während die Challengers in der Offensive regelmässig scoren konnten und gerade rechtzeitig vor dem einsetzenden Regen die Partie mit 12-0 dank der Mercy Rule gewinnen konnten.

Carla Engler und Mia Matas gelangen je zwei Hits, Isabelle Tan sorgte für zwei RBI und Marina Vaccaro scorte drei Runs. Die Challengers erhöhten damit ihre Siegesserie auf fünf Erfolge und dürfen somit ihr Saisonhighlight mit dem Europacupturnier in Saronno mit intaktem Selbstvertrauen in Angriff nehmen.

Weiterlesen » Hauptprobe geglückt, Turco glänzt mit No-Hitter

Flyers zeigen Challengers den Meister

Die Challengers unterliegen dem amtierenden Meister Therwil Flyers zweimal klar. Während die Gäste jeden Fehler der Zürcher resolut ausnutzten, liessen die Challengers die Effizienz vermissen.

Im ersten Spiel des Tages setzte es eine 1-5 Niederlage ab. Das Verhältnis von neun zu zehn Hits, zwei zu vier Walks und zwei zu einem Error würde nicht auf eine einseitige Partie schliessen. Die Flyers eröffneten im zweiten Inning das Score auf einen Wild Pitch und erhöhten im dritten Inning durch einen 2-Run Homerun von Takanobu Oshima auf 3-0. Danach nutzten sie die zwei einzigen Errors der Challengers zu zwei weiteren Runs, ehe Säntis Zeller mit einem RBI-Single zumindest noch den einzigen Run der Challengers durch Francisco Perez Gonzalez ermöglichte. Beim 1-5 blieb es dann jedoch.

In der zweiten Partie kam mit Denyo Benz eine Nachwuchshoffnung der Challengers zu seinem ersten Start für das Fanionteam. Die Verteidigung liess ihn allerdings schon im ersten Inning etwas im Stich, sodass die Flyers unter anderem durch einen Error schon drei Runs erzielen konnten. Die Zürcher starteten ihrerseits aber in der Offensive auch formidabel. Nach einem Single von Säntis Zeller sorgte Leonel Sosa Marte mit einem RBI-Triple für den ersten Run und James Sanders stellte mit einem RBI-Single auf 2-3. Der Defense lief es allerdings weiter nicht rund und da in der Offensive die Produktion auch eingestellt wurde, setzte es letztlich eine 2-10 Niederlage ab, regenbedingt bei verkürzter Spieldauer.

Mit den beiden Niederlagen fallen die Challengers in der Tabelle auf den fünften Rang zurück. Kommendes Wochenende erfolgt dann bereits der Start in die Playoffs. Gegen wen steht derzeit noch nicht fest.

Weiterlesen » Flyers zeigen Challengers den Meister