Challengers rocken das Hallenstadion

Die Challengers tauschten für einmal Bat und Ball mit Stock und Puck. Am Sonntag, 26. Februar trafen sich der HC Wülflingen, der FC Fällanden und die Challengers zu einem Eishockey-Turnier im Hallenstadion, der grössten Mehrzweckhalle der Schweiz. Wo am Vorabend noch Ari Sulander und Co. Servette mit 3-0 nach Hause schickten, stürmten die Baseballer übers Eis. Und die Challengers wussten auch abseits von Pitcher’s Mound und Bases zu überzeugen. Gabe Staub und Yanik Probst kombinierten sich durch die gegnerischen Reihen wie weiland Michel Susi Zeiter und Claudio Mitch Micheli, die Burgers machten Hansi und Lolo Schmid vergessen, Alex Gordon und Thomas Blank zelebrierten die Kunst des öffnenden Passes, Präsident Hendrix Kämpfer gab im Infight an der Bande keinen Zentimeter Eis preis und Micha the wall Seger im Challengers Tor brachte die gegnerischen Stürmer reihenweise zur Verzweiflung.

Für das Highlight des Tages sorgte Tobi Siegrist, der in der Schlussminute einen Konter mit einem Hocheckschuss aus dem Handgelenk im Stile Wladimir Krutovs abschloss. Habitués sahen sich an frühere Zeiten in der alten Halle erinnert. Die Matchuhr aber war der Zeit bereits voraus, leuchtete doch die Affiche des kommenden Playoff Viertelfinals zwischen dem ZSC und dem HC Davos auf. Ob der ZSC bereit für den Showdown ist, wird sich weisen. Die Challengers zumindest sind bereit für das Derby gegen den Stadtrivalen Barracudas am 17. März – on ice.

Facebooktwittermail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.