Challengers verlieren auch zweites Stadtderby

Auch das zweite Spiel der two-Game Series am Samstag gegen die Zürich Barracudas nahm kein positives Ende für die Challengers. Zu Beginn der Partie, die auf Initiative der Barracudas als Pink Ribbon Night ausgetragen wurde, um auf das Thema Brustkrebs aufmerksam zu machen, bewegten sich beide Teams noch auf Augenhöhe. Der Spielstand nach drei Innings lautete 1-1. Den Challengers Run buchte Tobias Siegrist, der mit einem RBI-Single James Sanders nach Hause brachte. Im vierten Inning jedoch zogen die Barracudas mit drei Runs vorentscheidend auf 4-1 davon. Den Challengers gelang der Anschluss nicht mehr. Im Gegenteil. Zum Schluss brachen quasi alle Dämme, sodass sich das Schlussresultat mit 13-1 wieder in den gleichen Dimensionen wie am Vorabend bewegte. Wahrlich keine gute Bilanz für die Challengers.

Facebooktwittermail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.