Ausgeglichenes Duell mit den Pirates

Die Challengers tun sich schwer mit den Wil Pirates, die über beide Partien einen beherzten Kampf liefern. Nach verlorenem ersten Spiel rettet der Regen den Zürchern zumindest einen Split.

Es war wie verhext. Die Challengers hatten mehr Hits, sie hatten mehr Walks, der Gegner machte mehr Errors, aber der Gegner gewann das Spiel mit 5-3. Die Zürcher kamen im fünften Inning durch einen RBI-Single von Thomas Burger zu ihrem ersten Run und gingen im siebten Inning erstmals in Führung. Nach einem Lead-off Double von Säntis Zeller glich Leonel Sosa Marte mit einem RBI-Double zum 2-2 aus und brachte nach einem Fehler der Ostschweizer Defense seine Farben mit 3-2 erstmals in Führung. Wer dachte, die Challengers hätten wieder einmal den Kopf aus der Schlinge gezogen, sah sich getäuscht. Für den Schlusspunkt sorgten nämlich die Gastgeber. Die Pirates brachten im achten Inning zwei Runner in Scoring Position, glichen mit einem Sac Bunt zum 3-3 aus und holten sich mit einem 2-Run Double von Thanh Phong Tran tatsächlich den Sieg.

Leonel Sosa Marte ging 3-von-3 mit zwei Doubles, zwei Walks, zwei Runs und einem RBI, Francisco Perez und Thomas Burger erzielten je zwei Hits und Tobias Siegrist gab in acht Innings neun Hits und fünf Runs ab, vier davon earned, bei vier Walks und sechs Strikeouts.

Auch in der zweiten Partie waren die Challengers im statistischen Vorteil. Doch diesmal widerspiegelte sich das auch im Ergebnis. Den Zürchern gelang ein 12-8 Sieg, wobei ihnen der frühzeitige Spielabbruch nach sechs Innings wegen Regens durchaus in die Karten spielte.

Die Gäste eröffneten den Score im zweiten Inning mit einem Sacrifice Fly von Carlos Nepomuceno und einem RBI-Single von Raphael Pammer, der sein NLA-Debüt für die Challengers gab. Doch schon in der zweiten Hälfte des zweiten Durchgangs kam die Antwort der Pirates. Ein 2-Run Double von Gian Gladig, ein Sac Fly und ein Inside-the-park-Homerun von Gian Gardoni sorgten für das 4-2. Die Zürcher machten in diesem munteren Schlagabtausch aber ebenfalls mit. Säntis Zeller verkürzte mit einem Homerun auf 3-4 und ein Inning später sorgte wiederum Zeller mit einem RBI-Single verbunden mit einem Wiler Error für den Ausgleich. Ein Single von Thomas Burger, ein Double von Vladimir Mordan de la Rosa, ein Wild Pitch und ein Error später führten die Gäste mit 8-5 erneut.

Die Pirates machten ihnen das Leben aber weiterhin schwer. Austin Forney gelang es mit einem 3-Run Homerun auf 8-8 gleich zu ziehen. Die Challengers Offensive war nun aber in Fahrt. Sie luden im fünften Inning gleich einmal die Bases. Ein RBI von Adderly Sarmiento und ein weiterer Run, der durch einen Wiler Error scorte, sorgten für das 10-8. Und im immer stärker werdenden Regen erhöhten die Gäste im sechsten Inning um zwei weitere Runs. Nach einer Regenpause blieben die Pirates in der zweiten Hälfte des sechsten Innings ohne Zuwachs auf dem Runkonto, ehe die Spielleiter die Partie wetterbedingt frühzeitig beendeten.

Raphael Pammer erzielte bei seinem zweiten Spiel für die Challengers sogleich drei Hits, einen RBI und scorte einen Run, während Tobias Siegrist und Säntis Zeller je zwei Hits beisteuerten. Die Challengers verbleiben damit bei einem ausgeglichenen Rekord von 4-4 auf dem vierten Tabellenrang.

Facebooktwittermail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.