Cadets sind Vizemeister

In einem hochklassigen Finale mussten sich die Challengers Junioren am 10. September in Genf nach hartem Kampf bis zum letzten At bat dem Titelverteidiger Geneva Dragons in zwei Spielen geschlagen geben. Schon im ersten Inning deuteten die Blauen an, dass sie mit der Absicht, den Titel zu holen, nach Genf gereist waren.

Doch die Defensive der Dragons verhinderte mit einem Flyout bei zwei Runners auf Base die ersten Punkte. Die Gastgeber, die 22 ihrer letzten 23 Spiele gewannen und in dieser Saison noch unbesiegt waren, zeigten sich effizienter und erzielten dank gutem Baserunning die 1-0 Führung. Im zweiten Schlagdurchgang blieb das Score unverändert, nachdem die Challengers das Inning mit dem legendären "Zingg-Trick" beendeten. Im dritten Spielabschnitt gelang Shortstop Alex Merlini, der insgesamt dreimal auf Base kam, der Ausgleich. Doch in der zweiten Hälfte des Innings legte die Genfer Offensive zu. Mit zwei Outs holten sie sich die Führung auf einen Passed Ball zurück, und Nils Ehrensperger und Chris Moser liessen mit ihren Run-scoring Singles zwei weitere Runs zum 4-1 folgen, welche sich letztlich als entscheidend herausstellen sollten. Carlos Nepomuceno verkürzte im vierten Inning dank seiner Schnelligkeit zwar auf 2-4, und die Challengers schnupperten nochmals am Ausgleich, brachten den Tying Run aber nicht mehr über die erste Base hinaus. Starter Chris Sochor erzielte drei Strikeouts und gab in 2+ Innings drei Runs ab.

Getreu nach dem Motto "Angriff ist die beste Verteidigung", starteten die Zürcher furios ins zweite Spiel. Nachdem Marco Natali in der ersten Hälfte des Startinnings mit einem Flyout grösseren Schaden als das 0-1 durch Philippe Mathieson zu verhindern wusste, eröffnete Simon Saxer die Angriffsbemühungen der Challengers gleich mit einem Triple. Und als Adderly Sarmiento und Carlos Nepomuceno einen 2-run Double und einen 2-run Triple folgen liessen, hiess es durch Runs von Saxer, Sarmiento, Merlini und Samuel Hauser plötzlich 4-1 für die Blauen. Die Dragons zeigten sich sichtlich geschockt. Starter Simon Saxer machte im zweiten Inning kurzen Prozess und schickte alle drei Genfer Batter mittels Strikeout wieder auf die Spielerbank zurück. Die Challengers nutzten die Gunst der Stunde und legten noch ein paar Kohlen nach. Giuseppe Ferraro erzielte das 5-1 und ein hervorragender Bunt-Versuch von Sarmiento ermöglichte Saxer gar das 6-1. Dieser geriet im dritten Inning allerdings in Schwierigkeiten. Nach dem ersten Out, einem schönen Groundout von Chris Sochor zu Alexia Zingg, luden die Genfer die Bases. Und die Drachen verkürzten dank zwei Doubles von Bryan Colon und Chris Moser auf 6-5, bevor Reliever Chris Sochor mittels Double-Play die Blauen aus dem Inning brachte. Nachdem die Zürcher keine weiteren Punkte schafften, hiess es die Ein-Punkte-Führung verteidigen. Schnell gelangen die ersten beiden Outs, doch dann verabschiedete sich das Momentum vom Team von Headcoach Willy Schaub. Alex Maytain und Hyo-Jun Millet drehten das Spiel mit ihren RBI-Singles zu Gunsten der Calvinstädter. Doch es kam noch schlimmer. Ein folgenschwerer Fehler des Infields nach einem Grounder von Yandi Santana ermöglichte dem Favoriten das 9-6. Und die Dragons zeigten, dass sie die Regular Season nicht zu Unrecht ungeschlagen auf Rang eins beendeten. Sie erstickten das letzte Aufbäumen der Zürcher im Keime und konnten die erfolgreiche Titelverteidigung bejubeln. Wir gratulieren den Dragons zum Titelgewinn.

Die Challengers Cadets verdienten sich aber höchste Anerkennung. Sie zeigten in den wichtigsten Spielen ihr bestes Baseball, gaben bis zuletzt alles, blieben äusserst diszipliniert und mussten sich einem sehr starken Gegner nur knapp beugen. Die Challengers können stolz auf euch sein und werden auch in Zukunft auf euch zählen!

Ein besonderes Dankeschön geht an Willy, der mit grossem Engagement und viel Herzblut das Team erfolgreich durch die Saison geführt hat und den Spielern auf und neben dem Feld viel beigebracht hat. Ein Dankeschön geht auch an Christine Zingg, Chris Merlini und Martin Sochor für die Fahrdienste und vieles mehr und an alle anderen Eltern, welche das Team im Verlauf der Saison tatkräftig unterstützen. Ein weiterer Dank geht an Ron Högger, der verletzungsbedingt nicht mittun konnte, die Reise nach Genf aber dennoch mitmachte, um sein Team zu unterstützen!

by Serge Kuenzler

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.