Derby Wochenende

Am kommenden Wochenende stehen sich die Lokalrivalen Zürich Challengers und Zurich Barracudas gleich viermal im Baseballstadion Heerenschürli in Zürich-Schwamendingen gegenüber. In der NLA stehen am Freitagabend und Sonntagnachmittag zwei Duelle an, die NLB-Teams begegnen sich am Samstag zu einem Doubleheader.
Den Anfang machen die NLA-Teams mit einem Nightgame am Freitagabend um 18.30 Uhr. Kein Duell im Schweizer Baseball verlief in seiner Geschichte derart ausgeglichen wie das Zürcher Stadtderby. In den vergangenen 30 Jahren trafen die beiden Teams 139 Mal aufeinander. Die Statistik weist dabei 70-69 Siege zu Gunsten der Challengers aus. Und auch in dieser Saison steht das Duell bislang 1-1, nachdem am Opening Weekend beide Teams je eine Partie klar für sich entscheiden konnten. Das zweite Spiel steht dann am Sonntag um 15.00 Uhr auf dem Programm.
Auch in der NLB kommt es zum Aufeinandertreffen zwischen den Barracudas und den Challengers. Diese Spiele finden am Samstag um 11.00 und 14.00 Uhr statt. Und auch hier gewannen am Opening Weekend im ersten Aufeienandertreffen beide Teams je eine Partie.
Das einzige Team, das am Wochenende nicht in einem Lokalderby engagiert ist, ist das Softball-Team. Die Damen treffen am Samstag auswärts auf die Sissach Frogs. Spielbeginn ist um 11.00 und 13.30 Uhr in Sissach Tannbrunn.

Weiterlesen » Derby Wochenende

Cadets holen zwei Siege in Wil

Die U15-Cadets brillieren in Spiel 1 mit einem No-Hitter und einem 16-0 Sieg, die zweite Partie verläuft wesentlich umkämpfter, endet aber mit 9-7 erneut mit einem Erfolg der Challengers.
Jasper Freigang und Ilai Blickenstorfer gelang im ersten Spiel des Tages ein seltener No-Hitter. Sie standen dem Minimum von 15 Battern gegenüber, da die Challengers Defense die beiden einzigen Baserunner der Pirates per Caught Stealing out machten. Die Zürcher Offensive brauchte einen Moment, um auf Betriebstemperatur zu kommen. Nach einem Run im ersten Inning gelang den Challengers mit fünf Runs im zweiten Durchgang die Vorentscheidung. Am Schluss häuften sie ein Total von 16 Runs an. Ilai Blickenstorfer erzielte drei Hits und einen RBI, Noam Müller gelangen zwei Hits und drei RBI, während Jasper Freigang, Fabrizio Bucher und Jimmy Siemers je zwei Hits beitrugen.
Die zweite Partie verlief dann um einiges ausgeglichener. Die Pirates gingen zunächst mit 2-0 in Führung und verkürzten im vierten Inning noch einmal auf 5-7. Die Challengers wussten aber immer eine Antwort. Fünf Runs im ersten Inning schufen ein Polster und auch in der zweiten Hälfte des vierten Innings erhöhten sie umgehend auf 9-5. Das Heimteam lud im letzten Inning die Bases und kam durch zwei Walks auf 7-9 heran, die Challengers vermochten aber mit einem etwas glücklichen Double Play die Gefahr des Ausgleichs gerade noch abzuwenden.

Weiterlesen » Cadets holen zwei Siege in Wil

Juveniles mit zwei Krimis

Die U12-Juveniles spielten am Sonntag in Luzern zwei enge Spiele. In Spiel 1 kamen die Challengers am falschen Ende heraus, indem sie das Spiel gegen die SG Eagles/Unicorns mit 2-3 verloren. Spiel 2 war die Kopie der ersten Begegnung, einfach anders. Gegen die Rümlang Kobras lautete das Endergebnis erneut 3-2, dieses Mal jedoch zugunsten der Challengers.

Weiterlesen » Juveniles mit zwei Krimis

Challengers bleiben bei .500

Die Zürich Challengers beenden auch den dritten Spieltag mit einem Split. Können sie in der ersten Partie des Tages einen Rückstand noch in einen 11-7 Sieg umwandeln, unterliegen sie den Wil Pirates in Spiel 2 mit 1-2.
Die Anfangsphase der Begegnung mit den Ostschweizern missriet gründlich. Unter anderem mit fünf Runs im zweiten Inning gingen die Pirates mit 7-1 in Führung. Ryan Byrne gelang im dritten Inning die Initialzündung auch bei den Challengers. Mit einem erfolgreichen Bunt Single eröffnete er den Durchgang und scorte auf einen Fehler der Wiler Defense. Die Zürcher verkürzten dank Runs von Säntis Zeller und Regis Reinhard, auf einen RBI-Single von Debütant Carsten Zuber, auf 4-7. Nun waren die Challengers im Spiel. Im sechsten Inning übernahmen sie dann endgültig das Kommando. Simon Steffen mit einem RBI-Single, Ryan Byrne mit einem 2-Run Double Regis Reinhard mit einem Sac Fly und zu guter Letzt Robert Sedin mit einem Homerun über die Mauer im Left Field sorgten für die 10-7 Führung, welche die Relief Pitcher James Sanders und Regis Reinhard ins Ziel brachten. Letzterer gelang noch ein weiterer RBI-Single zum finalen 11-7.
Ryan Byrne führte die Offense mit drei Hits und zwei RBI an, Regis Reinhard gelangen zwei Hits und zwei RBI, während Robert Sedin, Carsten Zuber und Patrick Maier alle zwei Hits zum Sieg beitrugen.
Spiel 2 entwickelte sich zum Pitcher Duell zwischen Ex-Challengers Pitcher Andrea Girasole auf Seiten der Gäste und Linkshänder Ryan Byrne bei den Challengers. Im ersten Inning konnte noch niemand ahnen, dass die zwei Runs der Pirates bereits für den Sieg ausreichen würden. Den Gästen gelangen mit einem Hit zwei Runs, da sie mit Stolen Bases, einem Wild Pitch, einem Passed Ball und einem Error maximales Kapital aus den Ungenauigkeiten der Zürcher Defense schlugen. Weiteren Schaden liess Byrne nicht zu. Er gab in sieben Innings lediglich drei Hits ab mit zwei Runs, einer earned, bei zwei Walks und sagenhaften 15 Strikeouts. Dass dies nicht zum Sieg reichte, lag am Gegenüber. Girasole hielt die Zürcher Offensive über die gesamte Spielzeit in Schach. Er schaffte die sieben Innings mit lediglich 84 Würfen, gab acht Hits und nur einen Run ab, ein RBI-Single von Patrick Maier im zweiten Inning, bei vier Strikeouts und keinem Walk. Somit bleiben die Challengers nach sechs Partien und einem Rekord von 3-3 bei einer Percentage von .500 stehen.

Weiterlesen » Challengers bleiben bei .500

NLB-Team unterliegt Unicorns

Das NLB-Team hält mit den starken Hünenberg Unicorns über weite Strecken gut mit, zieht aber in beiden Partien ein schlechtes drittes Inning ein, dessen Hypothek zu schwer wiegt.
Die Zentralschweizer bringen in der Saison 2024 neu ein NLB-Team an den Start. Dieses dürfte mit seiner Qualität eher in der oberen Tabellenhälfte zu verorten sein. Dennoch hielten die Challengers über weite Strecken gut mit. Grund für die beiden Niederlagen war beide Male das dritte Inning. Im ersten Spiel zogen die Unicorns mit neun Runs auf 12-0 davon. Die Zürcher bewiesen aber Moral und scorten ihrerseits noch sechs Runs zum 6-12. In der zweiten Begegnung zogen die Unicorns erneut im dritten Durchgang mit sieben Runs auf 10-2 davon. Letztlich gewannen die Zuger mit 13-3. Luft nach oben haben die Challengers zweifellos in der Offensive. In beiden Partien gelangen ihnen jeweils nur gerade vier Hits.

Weiterlesen » NLB-Team unterliegt Unicorns

Split gegen die Flyers

Normalerweise bieten Begegnungen zwischen den Erzrivalen Zürich Challengers und Therwil Flyers Stoff für Dramen. Am Samstag gab es jedoch zwei einseitige Partien mit je einem Sieg für beide Teams.
Der frühe Zeitpunkt in der Saison und die zuletzt wetterbedingt schwierigen Trainingsverhältnisse trugen nicht zu einer Qualitätssteigerung bei. Im Vergleich zur Finalserie des Vorjahres war vieles noch bruchstückhaft und die Fehlerquote – auch im Bereich der sogenannten mental Errors – relativ hoch. Spiel eins entschied sich bereits im vierten Inning. Die Flyers zogen mit sieben Runs auf 9-1 davon und eine zwischenzeitliche Aufholjagd der Challengers konterten die Baselbieter quasi sofort. Am Ende resultierte ein 16-6 Sieg für die Gäste. Mann des Spiels war zweifellos Sven Leemann, der mit vier Hits, vier RBI und einem three-run Homerun im sechsten Inning massgeblich für die Differenz verantwortlich war. Auf Seiten der Zürcher stach Regis Reinhard mit drei Hits heraus, während Leonel Sosa Marte und Rob Sedin je zwei Hits erzielten.
Wie schon am Opening Weekend gegen den Stadtrivalen Zürich Barracudas gelang den Challengers auch gegen die Flyers eine eindrückliche Antwort. Pitcher Ryan Byrne lieferte einen two-hitter ab und liess lediglich zwei Runs zu – einer earned – bei vier Walks und sechs Strikeouts. Derweil zeigten die Zürcher an der Platte mehr Geduld als auch schon. Mit dreizehn Walks und gut getimten Hits produzierten sie 17 Runs und beendeten das Spiel nach fünf Innings mit einem 17-2 Sieg. Leonel Sosa Marte und Säntis Zeller trugen je zwei Hits bei, Rob Sedin erzielte drei RBI, derweil Ryan Byrne, Regis Reinhard und Tobias Siegrist je drei Runs scorten.

Weiterlesen » Split gegen die Flyers

Ladies mit starker Offensive

Das Softball-Team gewinnt seine beiden Heimspiele gegen die Luzern Eagles. Vor allem in der Offensive wissen die Challengers mit grosser Kadertiefe zu überzeugen.
Dass auf Seiten der Zürcherinnen gleich mehrere Leistungsträgerinnen nicht zur Verfügung standen, war dem Team kaum anzumerken. Die erfahrenen Kräfte gaben den Team Stabilität und lotsten die jüngeren Spielerinnen erfolgreich durch den Spieltag. Coach Janni Micic sah sich zu diversen Umstellungen gezwungen. Der Lösungsansatz der Challengers erwies sich aber als erfolgreich. Carmen Lutz-Demetz fungierte als Emergency-Pitcher und liess die Offensive der Gäste nicht zur Entfaltung kommen, derweil die Challengers in der Offensive selber Run um Run sammelte. Die erste Partie war deshalb nach dem Minimum von drei Innings dank der Mercy-Rule beim Spielstand von 20-5 bereits vorüber. Lutz-Demetz und Mia Matas erzielten je zwei Hits, Isabelle Tan, Lutz-Demetz und Molly Mullens sorgten für je drei RBI, während Simone Zurschmitten und Amanda Marxer je zwei RBI zum Sieg beisteuerten.
In Spiel zwei hatten die Zürcherinnen mehr zu kämpfen. Das junge Team der Eagles lieferte auch nach einem zwischenzeitlichen 6-18 Rückstand heftigen Widerstand, wobei auch die Challengers Defensive nicht mehr mit derselben Sicherheit agierte, wie noch in der ersten Partie des Tages. Letztlich setzte sich das Heimteam mit 25-16 in fünf Innings durch. Offensiv liessen die Zürcherinnen nichts zu wünschen übrig. Sechs Spielerinnen verzeichneten zwei Hits, wobei Isabelle Tan, Carmen Lutz-Demetz und Neuzugang Lara Müller je ein Triple gelang. Tan häufte fünf RBI an, Müller zeichnete für vier Runs verantwortlich, Alexia Zingg und Amanda Marxer sorgten für je drei RBI und Larissa Balsamo kam bei ihren ersten Plate Appearances der Karriere mit zwei Walks auf Base und scorte zwei Runs.
Die Challengers zeigten eine feine Teamleistung und überraschen mit einer grossen Kadertiefe, welche dem Coach Alternativen bietet und dem Team die Gewissheit gibt, dass es auch ohne einige Leistungsträgerinnen äusserst kompetitiv ist. Dies ist eine schöne Entwicklung.

Weiterlesen » Ladies mit starker Offensive

Drei Heimspiele am Wochenende

Am kommenden Wochenende bestreiten gleich drei Challengers Teams einen Doubleheader auf heimischem Terrain. Die Softballerinnen und das NLA-Team spielen am Samstag, Sonntagsarbeit verrichtet das NLB-Team.
Die Damen empfangen die Luzern Eagles am Samstag um 11.00 und 13.30 Uhr auf der Klopstockwiese in Zürich-Enge. Nach dem Split gegen den amtierenden Meister Wittenbach am Opening Day sind die Challengers gegen das junge Team der Eagles klar zu favorisieren.
Ebenfalls am Samstag kommt es im Baseballstadion Heerenschürli in Zürich-Schwamendingen zur Reprise der letzten beiden Finals um die Schweizer Baseballmeisterschaft zwischen den beiden Erzrivalen Zürich Challengers und Therwil Flyers. Spielbeginn ist um 11.00 und 14.00 Uhr. Kein Duell gab es im Schweizer Baseball häufiger. In den letzten 30 Jahren trafen die beiden Teams 164 Mal aufeinander, wobei die Flyers mit 101 zu 63 Siegen die Nase klar vorne haben. Andererseits gibt es kein Team in der Liga, das gegen die Flyers schon so oft gewonnen hat wie die Challengers.
Das NLB-Team trifft am Sonntag auf die Hünenberg Unicorns. Die Spiele beginnen um 11.00 und 14.00 Uhr im Baseballstadion Heerenschürli. Während die Zürcher am Opening Day mit einem Split im Derby zu einem Win kamen, warten die Unicorns nach zwei Heimniederlagen gegen die Luzern Eagles noch auf ihren ersten Saisonsieg.

Weiterlesen » Drei Heimspiele am Wochenende

Cup Partien abgesagt

Die für heute Samstag angesetzte Vorrundenbegegnung im neu konzipierten Cup-Wettbewerb zwischen den Zürich Challengers und der zweiten Mannschaft der Therwil Flyers musste abgesagt werden. Die Therwiler Känelmatt ist aufgrund des Dauerregens nicht bespielbar. Wann die Partie neu angesetzt wird, ist noch nicht bekannt.
Auch das Cup-Spiel der NLB-Equipe der Challengers gegen die Zürich Barracudas Academy kann am Sonntag nicht stattfinden. Das Spielfeld in Embrach ist nicht bespielbar.

Weiterlesen » Cup Partien abgesagt

1.Liga-Heimspiel vom Sonntag abgesagt

Die für den Sonntag, 21. April im Baseballstadion Heerenschürli angesetzten Spiele 1.Liga sind bereits heute Freitag abgesagt worden. Aufgrund des Dauerregens und den Wettervorhersagen für das Wochenende, die noch mehr Nass versprechen, hat die Betriebsleitung des Stadions zum Schutz des Feldes die Spiele bereits am Freitag abgesagt. Wann die Spiele zwischen der dritten Mannschaft der Challengers und den Zürich Barracudas sowie der SG Wil Pirates / Zürich Lions nachgeholt werden, ist noch nicht bekannt.

Weiterlesen » 1.Liga-Heimspiel vom Sonntag abgesagt