Challengers gewinnen das Fruehlingsturnier

Die Zürich Challengers gewannen zum dritten Mal und erstmals seit 2000 das Zürcher Frühlingsturnier. Im Finalspiel bezwangen sie den Rekordsieger Tübingen Hawks sicher mit 15-5. Den dritten Rang belegten die Zürich Barracudas, welche am Sonntag die Dornbirn Indians mit 10-0 besiegten.

Carlos Pena gelangen drei Hits und vier RBI’s, während Thomas Blank mit einem RBI-triple und einem RBI-double zur guten Offensivleistung beitrug. Tobias Siegrist erzielte drei Runs, während Pena, Carl Conway, Chris Palatinus und Willy Schaub für je zwei Runs verantwortlich zeichneten.

Die Hawks gingen früh mit 3-0 in Führung. Im Vierten Inning kamen auch die Challengers aufs Scoreboard, als Carlos Pena mit einem 3-run Double zuerst zu egalisieren vermochte und nach einem Fehler der Hawks Verteidigung die Seinen mit 4-3 in Führung brachte. Zwei weitere Runs der Challengers vermochten die Hawks mit zwei Runs zum 5-6 ihrerseits im sechsten Inning zu kontern. Die Challengers Offensive jedoch war nicht mehr vom Sieg abzubringen, sie erhöhten mit neun weiteren Runs gar zum Endstand von 15-5.

Thomas Burger erhielt den Win zugesprochen. In drei Relief-Innings gestand er den Hawks keinen Run und lediglich einen Hit und drei Walks zu, während ihm vier Strikeouts gelangen.

Weitere Informationen zum 14. Zürcher Frühlingsturnier gibt es unter turnier.challengers.ch/2011/

Facebooktwittermail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.