Challengers siegen zweimal in Luzern

Der Titelverteidiger zeigt zum Playoffstart bei Qualifikationssieger Luzern eine Klasseleistung und holt sich gleich zwei Auswärtssiege. In der Best-of-Five Serie liegen die Challengers mit 2-0 vorne.

Die Zentralschweizer gewannen in der Vorrunde drei von vier Partien gegen den Titelhalter und blieben in den letzten acht Partien der Qualifikation ungeschlagen. Die Challengers schafften es aber den berühmten Schalter zeitgerecht umzulegen. Im ersten Inning schockten sie die Eagles mit fünf Hits und vier Runs. Tanner Donnels eröffnete das Score mit einem 2-Run Double, gefolgt von einem RBI-Single durch Robert Sedin und ein RBI-Groundout von Luigi Cinardi. Und es kam noch besser für die Gäste. Nach einem RBI-Single von Tobias Siegrist gelang Robert Sedin ein Grand Slam zum 9-0. Damit war der Mist natürlich geführt. Am Ende siegten die Zürcher mit 11-5.

James Sanders holte sich den Win, nachdem er in sieben Innings nur sechs Hits und drei Runs abgab. Tanner Donnels steuerte drei Hits und zwei RBI’s und Robert Sedin zwei Hits und fünf RBI’s zum Sieg bei.

Die Luzerner wussten für Spiel 2 Starting Pitcher Taylor Stanton auf dem Mound. Der Amerikaner dominierte seit seiner Ankunft in der Schweiz die gegnerischen Batter quasi nach Belieben. Er ging mit einem 5-0 Rekord und einer ERA von 1.54 sowie beeindruckenden 59 Strikeouts in 41 Innings in die Playoffs. Ihm Stand auf Seiten der Zürcher Sandy Patrone gegenüber, der im Vorjahr einen massgeblichen Anteil am Titelgewinn hatte. Und der Italiener lieferte erneut auf den Punkt seine Bestleistung ab. Er gab in 7.2 Innings nur sechs Hits und zwei Runs ab, weshalb sich der 3-Run Homerun von Robert Sedin über den Left Field Zaun im dritten Inning gegen Stanton den Zürchern bereits reichte. Tobias Siegrist pitchte die letzten vier Outs für seinen ersten Save in den diesjährigen Playoffs und sicherte dem Titelhalter eine eher unerwartete 2-0 Führung in der Serie. Der Qualifikationssieger aus Luzern muss über die Bücher, wollen sie ihre Saison noch verlängern. Noch fehlt den Zürchern aber ein Sieg für den Finaleinzug. Es bleibt abzuwarten, ob sie die starke Leistung vom Samstag im Heimspiel werden wiederholen können.

NLA Playoff Halbfinal Luzern Eagles (1.) vs. Zürich Challengers (4.) (best-of-five): Stand 0-2

  • Samstag, 14. September, Spiel 1: Zürich Challengers vs. Luzern Eagles 11-5
  • Samstag, 14. September, Spiel 2: Zürich Challengers vs. Luzern Eagles 3-2
  • Samstag, 21. September, 12.00 Uhr, Spiel 3: Luzern Eagles vs. Zürich Challengers in Zürich, Baseballstadion Heerenschürli
  • Sonntag, 22. September, Zeit 16.00 Uhr, Spiel 4 (falls nötig): Luzern Eagles vs. Zürich Challengers in Zürich, Baseballstadion Heerenschürli
  • Samstag, 28. September, 14.00 Uhr, Spiel 5 (falls nötig): Zürich Challengers vs. Luzern Eagles in Luzern, Reussbühl Hinterruopigen
Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.