Challengers und Frogs mit Split

Die Challengers und die Sissach Frogs teilen sich die Punkte. Zwei Debütanten und ein Rückkehrer trugen massgeblich zum dritten Saisonsieg bei.
Kaum hatte Spiel 1 begonnen, schockte Taylor Eichhorst das Heimteam mit einem 2-Run Homerun über die Center Field Mauer. Dies schien die Challengers allerdings erst richtig anzustacheln. Schon im ersten Inning gelangen ihnen fünf Runs. Zunächst erzielte Vladimir Mordan de la Rosa in seinem ersten At-Bat für die Challengers einen 2-Run Double zum Ausgleich, bevor die Zürcher von einem Error der Frogs profitieren konnten und Patrick Zöllig gar noch einen RBI-single zum 2-5 folgen liess. Die Oberbaselbieter blieben aber hartnäckig. Eichhorst schickte nochmals einen Ball aus dem Stadion. Die Challengers kamen im sechsten Durchgang zu ihrem nächsten Run. Leonel Sosa Marte brachte bei seiner ersten Platte Appearance im Challengers Dress mit einem Sac Fly Tobias Siegrist zum 6-4 nach Hause. Im achten Inning machten die Zürcher dann den Sack zu. Robert Sedin mit einem RBI-Single und erneut Sosa Matte mit einem 2-Run Single sorgten für die Entscheidung. Am Ende stand es 9-6.
Den Win holte sich bei seinem Comeback nach fast einjähriger Verletzungspause Andrea Girasole, der in fünf Innings vier Runs, vier Hits und vier Walks abgab bei fünf Strikeouts. Sein letzter Win für die Challengers datiert vom 25. August 2013. Tobias Siegrist buchte den Save mit vier Innings, in denen er zwei unearned Runs abgab.
Das zweite Spiel wurde geprägt vom Pitcherduell zwischen Taylor Eichhorst und Sandy Patrone. Dieses ging beim Stande von 1-1 ins sechste Inning, wo für Patrone der Arbeitstag nach einem Leadoff-Single beendet war. Es scorte dann aber nicht nur dieser Runner, sondern nach einem folgenschweren Error gleich noch zwei weitere Sissacher. Die Challengers kamen durch Runs von Carlos Nepomuceno und Jesus Martinez wieder auf eine Länge heran, die Frogs zogen aber dank eines 2-Run Singles und eines Errors umgehend wieder auf 7-3 davon. Nepomuceno und Martinez scorten aber auch im achten Inning und im neunten Inning brachte Patrick Zöllig mit einem RBI-Single Luigi Cinardi zum 6-7 nach Hause, sodass die Spannung wieder zurück war. Doch Eichhorst beendete die Partie mit seinem zwölften Strikeout und besiegelte somit die erste Saisonniederlage der Zürcher.

Eichhorsts zweiter Homerun gegen die Challengers:

Facebooktwittermail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.