Dagmar Voith Leemann neue SBSF Präsidentin

Die Swiss Baseball and Softball Federation (SBSF) hat eine neue Präsidentin. An der Online-GV am Samstag wurde die ehemalige Rektorin und ehemaliges Vorstandsmitglied der Therwil Flyers, Dagmar Voith Leemann, zur Nachfolgerin des nach acht Jahren als Verbandspräsident zurückgetretenen Georges Gladig gewählt.

Neben Georges Gladig traten auch die langjährigen ZV-Mitglieder Kurt Reinhard und Challengers Urgestein Chris Palatinus aus der Verbandsspitze zurück. Neu in den ZV wurde Christof Rissi, der Präsident der Bern Cardinals, gewählt. Noch immer vakant sind die Ressorts Ausbildung und Leistungssport. Hierfür wird der Verband eine Findungskommission einsetzen.

Aufgrund der wegen Covid-19 ausgefallenen EM-Turniere diverser Nationalmannschaften fielen die Ausgaben im vergangenen Rechnungsjahr massiv tiefer aus als budgetiert, sodass Finanzchefin Monique Schmitt einen Gewinn von CHF 22’491 bekannt geben konnte.

Das Budget für das kommende Jahr sieht dagegen einen Verlust von über CHF 27’000 vor. Einerseits werden die ausgefallenen EM-Turniere nachgeholt und andererseits gleicht die SBSF ihr Rechnungsjahr neu dem Kalenderjahr an, womit die kommende Rechnungsperiode 14 Monate umfassen wird.

Facebooktwittermail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.