Erste Niederlage für die Ladies, zumindest ein Sieg in Luzern

Die Softballerinnen der Challengers kassieren bei den Luzern Eagles die erste Saisonniederlage. Zuvor gelingt ihnen aber mit einem knappen 5-4 nach Extra-Innings ein wichtiger Sieg.

Nach den ersten drei Spieltagen hatten die Zürcherinnen bereits sechs Siege auf ihrem Konto. Auf diesem addierten sie einen weiteren Sieg. Beim Finalisten der letzten acht Jahre, der sich einem grossen Umbruch unterzieht, konnten sie den tollen Saisonstart noch etwas ausweiten. Die Challengers setzten sich in einem spannenden ersten Spiel gegen die Eagles knapp mit 5-4 durch. Sie glichen im siebten Inning in extremis einen 1-4 Rückstand aus. Isabel Mullens eröffnete das Inning mit einem Double und scorte anschliessend das 2-4, Isabelle Tan sorgte für das 3-4 und Nicole Fittlins RBI-Single brachte den Ausgleich. Im achten Durchgang gelang Pinch Runnerin Ashling Castelli das 5-4 und Relief Pitcherin Karen Heimgartner sicherte den Sieg mit zwei Strikeouts und einem Groundout.

In der zweiten Begegnung ging das Geschehen dann nur noch in eine Richtung. Die Eagles dominierten die Partie nach Belieben und kamen zu einem deutlichen 16-1 Erfolg. Schon im ersten Inning führten acht Hits der Zentralschweizerinnen und sieben Errors der Zürcher Defense zu elf Runs, womit das Spiel entschieden war.

Für die Challengers warten in den nächsten Partien nun die grossen Brocken. Als nächste Gegner stehen die Zürich Barracudas und der amtierende Meister Therwil Flyers auf dem Programm. Da die Barracudas am Sonntag die Flyers mit 10-4 und 11-1 bezwungen haben, kommt es am Donnerstag, 28. Juni auf der Klopstockwiese nicht nur zum Zürcher Derby sondern auch zum Spitzenkampf Zweiter gegen Erster.

Facebooktwittermail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.