Keine Lockerungen, Meisterschaftsstart verschoben, Frühlingsturnier abgesagt

Aufgrund der epidemiologischen Lage mit aktuell wieder steigenden Fallzahlen hat der Bundesrat an seiner heutigen Pressekonferenz mitgeteilt, dass die vor einer Woche in Aussicht gestellten Lockerungen u.a. im Sport noch nicht umgesetzt werden.

Dies bedeutet, dass für den Sport weiterhin die seit dem 1. März geltenden Regeln gültig sind. Damit bleiben Trainings für Personen mit Jahrgang 2000 und älter in Innenräumen weiterhin verboten, bei Trainings draussen gilt für Sportarten ohne Körperkontakt eine Beschränkung auf maximal 15 Personen mit Abstand oder Maskenpflicht. Wettkämpfe bleiben verboten. Bei den Junioren (Jg. 2001 und jünger) bleiben Trainings ohne Einschränkungen sowie Wettkämpfe ohne Zuschauer erlaubt.

Somit muss das für den 27./28. März geplante 23. Zürcher Frühlingsturnier erneut abgesagt werden. Auch der Saisonstart in der Schweizermeisterschaft, der ursprünglich auf den 10./11. April geplant war, verschiebt sich um vorerst mindestens zwei Wochen. Der Bundesrat will am 14. April ein nächstes Mal über allfällige Lockerungsmassnahmen entscheiden. Diese würden dann ab dem 19. April gelten.

Facebooktwittermail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.