Challengers legen im NLB-Final vor



Die Challengers gewinnen Spiel 1 des NLB-Finals gegen die Romanshorn Pirates nach dem Modus best-of-three. Damit bietet sich den Zürchern mit einem Sieg in Spiel 2 die Chance zum ganz grossen Coup.

Der Start verlief für die Equipe von Spielercoach Santo Figueroa noch etwas harzig. Sie liess einerseits eigene Scoringchancen liegen und ermöglichte dem Gegner mit zwei fehlerhaften Inning in der Defensive eine 2-0 Führung. Zum Glück für das Heimteam konnten die Ostschweizer nicht mehr Profit daraus schlagen. Es dauerte dann aber doch bis ins fünfte Inning, bis die Zürcher die Partie ausgleichen konnten. Carlos Nepomuceno und Vladimir Mordan de la Rosa stellten das Score mit ihren RBI-Singles auf 2-2. Damit war der Bann gebrochen. Während Pitcher Kurt Kovac den Gegner weitgehend in Schach hielt, brachte Adderly Sarmiento mit einem 2-Run Single im sechsten Durchgang seine Farben erstmals in Führung. Den Challengers gelangen noch zwei weitere Runs zum 6-2.

Sarmiento steuerte drei Hits, zwei RBI und zwei Runs bei, Carlos Nepomuceno erzielte einen Hit, zwei RBI und einen Run und Oldie Kurt Kovac gab in sieben Inning acht Hits und zwei earned Runs ab bei zwei Walks und zwei Strikeouts.

NLB Playoff Final Zürich Challengers (1. Gruppe 1) vs. Romanshorn Pirates (1. Gruppe 2) (best-of-three): Stand 1-0

  • Samstag, 29. September, 10.00 Uhr, Spiel 1: Romanshorn Pirates vs. Zürich Challengers 2-6
  • Samstag, 29. September, 13.00 Uhr, Spiel 2: Romanshorn Pirates vs. Zürich Challengers
  • Sonntag, 7. Oktober, 14.00 Uhr, Spiel 3 (falls nötig): Zürich Challengers vs. Romanshorn Pirates
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.