Sieg bei Carsons Premiere

Die Challengers bestritten am Sonntag, 26. April ihre Heimpremiere gegen die Luzern Eagles. Dies war gleichzeitig auch das Debut des neuen Headcoachs Clayton Carson in der Challengers Uniform. Allerdings fanden die Zürcher im ersten Spiel gegen die Eagles und deren ehemaligen Challengers Pitcher Andrea Girasole nicht zum Erfolg. Nach einer 2-0 Führung nach zwei Innings für die Challengers übernahmen die Eagles sogleich mit fünf Runs zum 5-2 das Zepter. Sie bogen von der Siegerstrasse nicht mehr ab und gewannen letztlich 9-3. Jesus Martinez gelangen als bester Offensivkraft zwei Doubles und drei Hits insgesamt. Die Challengers verloren nicht nur das Spiel, sondern auch Center Fielder James Sanders, der das Feld im dritten Inning verlassen musste, nachdem er von einem Pitch am linken Handgelenk getroffen wurde.

Ohne Sanders, der als Starter für Spiel 2 vorgesehen war, musste Carson selber als Werfer übernehmen. Und die Challengers kämpften verbissen und verdienten sich so den Split mit einem 7-3 Erfolg redlich. Carson gab lediglich drei Runs und sechs Hits ab und erzielte acht Strikeouts. Zudem sorgte er mit einem 2-Run Double im vierten Inning für das 7-3, während Säntis Zeller die Challengers im zweiten Inning ebenfalls mit einem 2-Run Double in Führung brachte. Zeller, Bryan Shemley und Francisco Colindres erzielten alle zwei Hits. Nächster Gegner sind die Zürich Barracudas am 8. Mai im ersten Night Game der Saison auf dem Heerenschürli.

Facebooktwittermail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.