Softball EM in Holland, Schweiz im 18. Rang

Das Schweizer Softball Nationalteam spielte in dieser Woche an den Europameisterschaften im holländischen Rosmalen. Mit dabei in der Schweizer Equipe waren mit Simona Cellar und Leandra Simitovic auch zwei Spielerinnen der Challengers. Die Schweiz bekam es in der Vorrunde mit schweren Gegnern zu tun. So blieben sie trotz teils guten Leistungen gegen Italien, Grossbritannien und Griechenland ohne Chance. Gegen die Slowakei lagen die Schweizerinnen bis zum sechsten Inning mit 7-4 in Führung, mussten den Osteuropäerinnen aber noch den Ausgleich zugestehen und unterlagen letztlich nach Zusatzinning unglücklich mit 7-8.

Somit spielte die Schweiz in der zweiten Turnierphase in der Platzierungsrunde um die Ränge 17-20. Hier gewannen die Spielerinnen von Headcoach Jerome Müller zwei ihrer drei Partien. Zunächst bezwangen sie Irland deutlich mit 14-2 und auch Israel wurde mit 12-6 geschlagen. Gegen Kroatien führte die Schweiz nach sechs Innings noch mit 3-1, brachte den Vorsprung jedoch nicht über die Runden und verlor mit 3-4.

Resultate:

  • Sonntag, 19. Juli: Schweiz vs. Italien 0-11
  • Sonntag, 19. Juli: Grossbritannien vs. Schweiz 5-1
  • Montag, 20. Juli: Slowakei vs. Schweiz 8-7 (8 Inn.)
  • Dienstag, 21. Juli: Schweiz vs. Griechenland 0-8
  • Mittwoch, 22. Juli: Irland vs. Schweiz 2-14
  • Donnerstag, 23. Juli: Kroatien vs. Schweiz 4-3
  • Freitag, 24. Juli: Israel vs. Schweiz 6-12

Weitere Informationen gibt es auf der ESF Homepage.

Facebooktwittermail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.