Softballerinnen mit Doppelsieg

Die Softballerinnen sorgten mit zwei Siegen am Samstag für das Ausrufezeichen innerhalb der Challengers Organisation. Sie siegten zunächst gegen die Luzern Eagles und meisterten auch die Herausforderung Wittenbach Panthers.

Dass die Luzern Eagles nicht mehr das Niveau ihrer erfolgreichen 10-er Jahre aufweisen, war bekannt. Deshalb rechneten sich die Zürcherinnen berechtigte Chancen auf einen Sieg aus. Der Start ins Spiel ging aber gründlich daneben. Die Zentralschweizerinnen halfen den Challengers aber wieder auf die Sprünge. Zu gross waren ihre Probleme beim Pitching, sodass die Zürcherinnen letztlich einen 21-11 Sieg feiern konnten.

Im letzten Spiel an diesem Tagesturnier dreier Teams, der Modus musste coronabedingt angepasst werden, musste gegen die noch ungeschlagenen Wittenbach Panthers eine Leistungssteigerung her. Und diese gelang den Challengers. Dank einer starken Vorstellung von Pitcherin Leandra Simitovic und einer soliden Defense gelang dem Heimteam die beste Saisonleistung. Diese schlug sich in Form eines 5-2 Sieges auch resultatmässig nieder.

Im vierten Inning brachte Alexia Zingg mit einem RBI-Double ihre Farben in Führung und Cheyenne La Marr sorgte für das 3-1. Die Zürcherinnen schufen hernach etwas Marge, indem sie im fünften uns sechsten Inning auf 5-1 erhöhten.

Leandra Simitovic liess acht Hits und zwei Runs zu bei einem Walk und fünf Strikeouts für ihren zweiten Win der Saison, während Mia Matas zwei Hits gelangen. Alexia Zingg erzielte zwei RBI und Isabelle Tan scorte zwei Runs. Der Saisonstart ist den Challengers gelungen. In der Tabelle grüssen die Challengers mit einem 4-1 Record vom zweiten Platz.

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.