Zwei weitere Heimsiege für das NLB-Team

Das NLB-Team sicherte sich am Samstag, 4. Juni zwei weitere Siege im heimischen Baseballstadion Heerenschürli. Die Challengers bezwangen die Therwil Flyers mit 10-6 und 14-4.

Im ersten Spiel nutzten die Challengers die Grosszügigkeit der Flyers gnadenlos aus. Das Heimteam organisierte sich zwar eine 2-0 Führung nach drei Innings, allerdings wendeten die Flyers das Blatt mit vier Runs im vierten Durchgang. Doch das Team von Headcoach Robert Sedin riss die Führung gleich wieder an sich. Dazu bekamen sie ordentlich Unterstützung des Gegners. Sechs Walks, zwei mit Bases loaded, ein Hit by pitch und ein Wild Pitch nutzten die Zürcher zu vier Runs. Und nachdem die Flyers nochmals auf 6-7 herankamen, nutzten die Challengers drei Errors des Gegners im sechsten Inning zum 10-6. Kurt Kovac hatte zwei Hits und Carlos Ayala scorte drei Runs, während Oli Christen in fünf Innings vier Runs – drei earned – und fünf Hits abgab und neun Strikeouts relisierte.

Das zweite Spiel verlief für die Nerven der Heimfans in etwas gemässigteren Bahnen. Die Challengers setzten sich diesmal etwas deutlicher mit 14-4 durch. Der 20-jährige Amerikaner Mitchell Maynes, der für diesen Spieltag von den Jona Bandits ausgeliehen wurde, pitchte vier scoreless Innings und führte die Offensive mit drei Hits an. Mit Carlos Ayala, Yusuke Azuma, Juan de la Rosa Bautista und Alex Gordon lieferten gleich vier weitere Spieler ein Multi-Hit Game ab. Damit festigen die Zürcher den zweiten Rang in der Gruppe 1 mit einem 6-2 Rekord.

Facebooktwittermail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.