Aufholjagd nicht belohnt

Die Challengers geraten bei den Bern Cardinals früh mit 2-9 in Rückstand. Ihre Aufholjagd in den letzten drei Innings bleibt jedoch unbelohnt, die Partie geht mit 8-9 verloren.

Den Cardinals gelang ein Start nach Mass. Hit um Hit verteilten sie über die Berner Allmend und ehe die Challengers wussten, wie ihnen geschah, sahen sie sich mit einem Defizit von sieben Runs konfrontiert. Kam hinzu, dass sich die Zürcher mit dem Cardinals Pitcher Jonah Schaller äusserst schwer taten, der schon für die Schweizer Nationalmannschaft am EM Qualifier Turnier in Litauen mit einer famosen Leistung im Final massgebend am Turniersieg teil hatte.

Erst als dieser seinen Arbeitstag beendete, kamen die Gäste ins Spiel. Nach drei Runs im siebten Inning verkürzten Ryan Byrne mit einem Sac Fly und Leonel Sosa Marte mit einem RBI-Double im achten Durchgang auf 7-9. Im letzten Angriff kamen die Zürcher dem Ausgleich nochmals nahe. Nach Hits von Simon Steffen und Willy Schaub und einem Walk von Säntis Zeller konnten sie die Bases laden, zu mehr als dem 8-9 auf einen Sac Fly von Jack Siemers reichte es aber nicht mehr.

Dawson Dullnig erzielte drei Hits für die Challengers, bei denen Ryan Koley und Jack Siemers beide zu ihrem NLA-Debut kamen.

Facebooktwittermail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.