Barracudas zu stark für U20-Team

Zum Abschluss der U20-Liga traf die SG Challengers/Cardinals nochmals auf die Zürich Barracudas. Nachdem der Bundesrat mit seinen am Mittwoch kommunizierten Lockerungen den Saisonstart der Erwachsenenligen im Baseball und Softball möglich macht, stand am Samstag der letzte U20-Spieltag auf dem Programm.

Während des sportlichen Lockdowns in der Meisterschaft hatte die Swiss Baseball and Softball Federation aus der Not eine Tugend gemacht und spontan Spiele der Altersklasse U20 veranstaltet. So konnten an den letzten sechs Wochenenden jeweils vier Nachwuchsteams gegeneinander antreten und viel Spielpraxis sammeln. Die SG Challengers/Cardinals blieb zum Abschluss gegen die Zürich Barracudas allerdings ohne Chance. Die erste Partie war schon nach drei Innings und einem Spielstand von 0-10 entschieden. Den einzigen Run bei der 1-12 Niederlage ermöglichte Rookie Erik Poell im vierten Inning, als er Nick Siemers nach Hause brachte.

Auch im zweiten Spiel zogen die Barracudas auf 9-0 davon, bevor auch die Challengers im vierten Inning mit zwei Runs den Sprung aufs Scoreboard schafften. Léon Michel brachte Nick Siemers nach Hause und Oliver Scherr scorte auf einen Wild Pitch bei geladenen Bases. Das 3-13 im siebten Durchgang war nur mehr Resultatkosmetik.

Die erneut deutlichen Niederlagen bei weit weniger klaren Statistiken waren diesmal erklärbar. Einerseits war das Baserunning der Barracudas sehr stark, während die SG Challengers/Cardinals vier mal Caught Stealing gingen, andererseits zeigte sich die Offense wenig effizient. Mit Runners in Scoring Position gelang dem Team in beiden Spielen kein einziger Hit.

Dennoch waren die sechs Spieltage für den Baseballnachwuchs sehr lehrreich. Und auch die Partien mit und gegen gleichaltrige Spieler kamen bei den Beteiligten äusserst gut an. Am kommenden Wochenende geht für die Nachwuchsspieler aber endlich die Meisterschaft mit ihren angestammten Teams los.

Facebooktwittermail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.