Fehlstart am C.E.B. Cup

Den Challengers gelingt am C.E.B. Cup im tschechischen Brno kein erfolgreicher Start. Im ersten Vorrundenspiel unterliegen sie dem Team aus Minsk mit 8-11.

Bereits im zweiten Inning vermochten die Weissrussen dank eines 2-Run Triples und einem anschliessenden Homerun gegen Stefan Haltmeier eine 4-0 Führung aufzubauen, die sie in der Folge nicht mehr hergaben. Der weissrussische Pitcher andererseits gab der Zürcher Offensive wenig Gelegenheit etwas zustande zu bringen. So vermochten die Challengers in den ersten vier Innings lediglich fünf Runners in Scoring Position zu bringen. Erst im fünften Inning gelang der Durchbruch mit Noah Williamson’s RBI-Single, der die Challengers zwischenzeitlich auf 6-1 heranbrachte.

Die Reliever der Challengers bekundeten weiterhin Mühe mit der Strikezone und wurden auch mehrere Male Opfer von Balk-Calls der Umpires, was dann die Weissrussen eiskalt zu einer 9-1 Führung nach 5 1/2 Innings auszunutzen vermochten.

Die Challengers gaben aber nicht auf und scorten zweimal Ende des sechsten Innings dank Saentis Zeller’s Sacrifice Fly und einem Error in der Verteidigung. Unglücklicherweise aber gaben die Challengers um Reliever Simon Steffen diese zwei Runs zu Beginn des achten Innings wieder ab und lagen damit bereits mit 11-3 hinten.

Aber in ihrem Halbinning erwachten die Bats und gegen den Reliever der Weissrussen vermochten sie ganze fünf Runs zu scoren. Mit vier Walks, einem Double, einem Single und einem Sac Fly kamen sie noch einmal auf 11-8 heran. Und ein schönes 9-2 Double Play auf Home durch den perfekten Wurf vom Right Fielder Zeller hielt die Challengers weiterhin im Spiel. Leider aber gingen die 7-8-9 Batter der Challengers sang- und klanglos nieder und so ging dieses Spiel trotz einer starken Leistung zum Schluss verloren.

Beste Offensivkäfte bei den Challengers waren Tatsuhiko Watanabe, James Sanders und Luigi Cinardi mit je zwei Hits, während Carlos Nepomuceno zwei Runs scorte.

Die weiteren Gegner in der Gruppe A sind Vindija Varazdin aus Kroatien und die Heidenheim Heideköpfe aus der deutschen Bundesliga. Die Kroaten sind morgen Donnerstag um 10.30 Uhr der nächste Gegner der Challengers.

Die beiden Erstplatzierten pro Gruppe qualifizieren sich fürs Halbfinale, der Dritt- und Viertplatzierte spielt gegen die Relegation in den Federations Cup.

Die Spiele können via Live Scoring auf der Turnier Homepage der CEB mitverfolgt werden.
Weitere Informationen gibt es auf der CEB Turnier Homepage

Spielplan:

  • Mittwoch, 5. Juni: Minsk vs. Zürich Challengers 11-8
  • Donnerstag, 6. Juni, 10.30 Uhr: Zürich Challengers vs. Vindija Varazdin
  • Freitag, 7. Juni, 10.30 Uhr: Zürich Challengers vs. Heidenheim Heideköpfe
  • Samstag, 8. Juni: Halbfinalspiele
  • Sonntag, 9. Juni: Finalspiele
Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.