Challengers brechen ein

Das erste von zwei Nightgames zwischen den Challengers und den Zürich Barracudas war eine letztlich einseitige Angelegenheit. Zwar hatten die Barracudas bei den Hits mit 10-7 nur knappe Vorteile und auch die Anzahl Errors hielt sich fast die Waage, das Scoreboard wies am Ende dennoch eine schmerzliche 2-14 Niederlage aus. Der Beginn der Partie war noch ausgeglichen. Im dritten Inning gingen die Barracudas nach einem Error und einem Wild Pitch 2-0 in Führung, ein RBI-Double von Bryan Shemley halbierte den Rückstand aber umgehend. Doch dann kam das fünfte Inning. Aus vier Hits und einem Error machten die Gäste zehn Runs, während erst der dritte Challengers Pitcher den Ausweg aus dem Inning fand. Ein RBI-Single von Thomas Blank war danach nur noch Resultatkosmetik.

160708 First Pitch

Vor dem Spiel ehrten die Challengers einige Spieler des Meisterteams von 1986 zum 30-jährigen Jubiläum des dritten von insgesamt acht Meistertiteln in der Clubgeschichte. Iwao Yamaguchi steuerte den ceremonial First Pitch sicher in die Strikezone.

Facebooktwittermail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.