Challengers holen in der Ostschweiz zwei Wins

Die Challengers waren am Sonntag in Wil gegen die Pirates die klaren Favoriten. Sie konnten den Vorgaben Folge leisten und reisen mit zwei Siegen im Gepäck zurück nach Zürich.

In der ersten Partie gaben die Challengers Pitcher Andrea Girasole und Stefan Haltmeier lediglich drei Hits ab und liessen keinen Run zu, sodass die Challengers zu ihrem ersten Shutout-Win der Saison kamen. Girasole pitchte über sechs Innings einen One-Hitter mit null Walks und acht Strikeouts. In der Offensive setzte Robert Sedin mit drei Hits, drei RBI und drei Runs die Pace, während Leonel Sosa Marte, Tobias Siegrist, Säntis Zeller und David Castillo alle zwei RBI besteuerten.

Auch in der zweiten Begegnung hatten die Zürcher die Lage im Griff. Diesmal setzten sich die Challengers mit 16-5 durch. Damit haben die Zürcher mit 4-4 wieder einen ausgeglichenen Rekord und festigen den vierten Tabellenrang.

Facebooktwittermail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.