Challengers im Softball Final

Die Challengers eliminieren den Titelhalter Zürich Barracudas in zwei Partien und qualifizieren sich damit zum zweiten Mal in Folge für den Final. Dort treffen sie auf die Wittenbach Panthers.

Nach dem Sieg am Samstag in Spiel 1 wollten die Challengers am Sonntag auf der Klopstockwiese den Sack zu machen. Die Barracudas hatten aber nicht im Sinn, den Titel kampflos abzugeben. Sie wehrten sich auch in Spiel 2 nach Kräften und führten im fünften Inning sogar mit 5-4. Die Challengers liegen einige Chancen liegen, während die Barracudas ihre Hoffnungen mit einem 2-Run Homerun von Mariah Jameyson, einem RBI-Double von Danielle Lopez und RBI-Singles von Jessica Roll und Nadine Kronenberg am Leben. Die Challengers blieben dank eines Steals von Carla Engler, einem Sac Fly von Taylor Mc Cants, einem RBI-Groundout von Carmen Lutz-Demetz und einem RBI-Single von Isabelle Tan dran.

Im fünften Inning dann wirkte sich die verletzungsbedingte Absenz der Nummer eins Pitcherin der Barracudas, Corina Grass, auch resultatmässig aus. Nach einem Lead-off Walk von Alexia Zingg folgten Mia Matas und Carla Engler mit zwei RBI-Doubles zur 6-5 Führung. Dieser Start ins fünfte Inning war so etwas wie der Ketchupflaschen-Effekt für das Heimteam. Die Blauen scorten im fünften Durchgang insgesamt 12 Runs gegen vier verschiedene Pitcherinnen zum 16-5 und entschieden damit Spiel, Schlussresultat 25-7, und Serie zu ihren Gunsten.

Die Hypothek auf der Pitching Position wog am Ende zu schwer für den amtierenden Meister. Die Challengers brauchten in beiden Partien einige Innings, ehe sie in Fahrt kamen. Die Barracudas warfen alles in die Waagschale, die Umstände und auch die Spiele selber liefen dieses Mal aber für die Challengers.

Leandra Simitovic erzielte drei Hits und vier RBI, Carla Engler steuerte zwei Hits und vier RBI bei, Mia Matas und Taylor Mc Cants buchten drei RBI und Alexia Zingg, Carla Engler und Anouk Lkharrazi scorten allesamt vier Runs, während Karen Heimgartner ihren zweiten Win in zwei Tagen verbuchte.

Die Zürcherinnen bekommen es im Final nach dem Modus best-of-three mit den Wittenbach Panthers zu tun. Die Ostschweizerinnen setzten sich in zwei Spielen gegen die Bern Cardinals durch und feiern damit ihre persönliche Finalpremiere. Als Qualifikationssieger gehört ihnen für den Final aber wohl auch die Favoritenrolle.

Softball Playoff-Halbfinal (best-of-three): Zürich Challengers (2.) vs. Zürich Barracudas (3.), Endstand 2-0

  • Spiel 1 – Samstag, 11. September, 12.00 Uhr, Rümlang Rümelbach: Zürich Barracudas vs. Zürich Challengers 6-16
  • Spiel 2 – Sonntag, 12. September, 12.00 Uhr, Zürich Klopstockwiese: Zürich Challengers vs. Zürich Barracudas 25-7
Facebooktwittermail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.