Challengers kassieren herbe Klatsche

Ausgerechnet im Derby gegen den Stadtrivalen Zürich Barracudas liefern die Challengers die schlechteste Saisonleistung ab und kassieren eine herbe Klatsche. Im Derby vom Samstag wird es darum gehen eine Reaktion zu zeigen.

Die Partie begann für die Challengers mit einem klassischen Fehlstart. Noch bevor sie erstmals zum Schlagen kamen, lagen sie bereits mit 0-8 in Rückstand. Zwar fand das Team von Headcoach Robert Sedin danach besser ins Spiel. Bis ins vierte Inning halbierten sie das Defizit, nachdem Sedin und Thomas Burger mit je einem RBI-Single auf 6-10 verkürzen konnten. Noch schien eine Wende möglich, aber die Barracudas antworteten mit drei Runs ihrerseits im fünften Inning zum 13-6, womit sie die Partie endgültig entschieden.

Thomas Burger erzielte für die Challengers drei Hits, während Vladimir Mordan de la Rosa die Bases mit zwei Hits und zwei Walks insgesamt viermal erreichte.

Für die Challengers geht es nun im Derby vom Samstagabend um 18.00 Uhr im Baseballstadion Heerenschürli darum eine Reaktion zu zeigen. Mit einem Sieg könnten sie den Stadtrivalen auf Distanz halten und Rang 2 in der Tabelle untermauern.

Facebooktwittermail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.