Challengers von Flyers überfahren

Die Challengers erlebten am Samstag, 30. Mai einen ihrer schwärzesten Spieltage der Vereinsgeschichte. Da der für das erste Spiel vorgesehene Starting Pitcher Tobias Siegrist mit einer Fussverletzung ausfiel, begann Harry Bregy auf dem Mound. Nachdem der Start nicht wunschgemäss gelang und die Flyers nach dem ersten Durchgang schon 3-0 in Front lagen, gab es auf dem Scoreboard lange Zeit keine Änderung mehr. Doch dann kam das fünfte Inning. Die Flyers liefen so richtig heiss, während die Challengers im grossen Stil schnitzerten. Die Baselbieter erzielten nicht weniger als 17 Runs und siegten somit vorzeitig mit 20-0.

Die zweite Partie des Tages begann dann ausgeglichener, bis im dritten Inning die Flyers mit einem Run das Score eröffneten. Doch plötzlich brachen erneut alle Dämme und die Flyers kamen zu einem ungefährdeten 11-1 Sieg. Damit kassierten die Challengers in nur 12 Innings zusammengezählt 31 Runs bei gleichzeitig einem einzigen erzielten Run. Mit vier Siegen und sechs Niederlagen liegen die Zürcher nun im gemeinsamen vierten Rang.

Facebooktwittermail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.