Spiel 1 geht in Extra-Innings an die Flyers

Den Challengers misslingt der Start in die best-of-Five Finalserie. Zwar erzwingen sie dank einem 3-Run Homerun im achten Durchgang die Extra-Innings, dort aber gelingt dem Titelhalter Therwil Flyers ein Walk-off Win und damit die 1-0 Führung in der Serie.

Hatten die Challengers schon im Halbfinal gegen den Qualifikationssieger Zürich Barracudas die Nerven ihrer Fans arg strapaziert, fuhren sie in Spiel 1 der Finalserie mit ihnen Achterbahn. Zunächst sah es noch gut aus für die Gäste. Leadoff Batter Robert Sedin eröffnete das Spiel mit einem Double und scorte auf einen RBI-Single von Jesus Martinez das 1-0. Bis zum sechsten Inning liessen die beiden Starting Pitcher Hideori Oshima und Stefan Haltmeier nichts zu. Dann schienen die Zürcher das Spiel auf ihre Seite zwingen zu können. Ein RBI-Single von Luigi Cinardi und ein Sacrifice Fly von Robert Sedin brachten die 3-0 Führung. Doch nach einem Single von Flyers Right Fielder Chris Horne gaben sie diese mit fünf Walks alsgleich wieder aus der Hand.

Säntis Zeller brachte die Gäste im siebten Durchgang nochmals mit 4-3 in Führung, aber auch diese hielt nur kurz. Chris Horne glich mit einem Solo Homerun die Partie erneut aus. Das Momentum war nun ganz auf der Seite des Titelverteidigers. Mit einem Error, einem Hit-by-pitch und drei Walks verhalfen die Challengers den Einheimischen jedoch höchst selbst zur 7-4 Führung. Dass die Zürcher Rückschläge wegstecken können, haben sie in dieser Saison schon zur Genüge bewiesen. Und sie liessen ein weiteres Exempel folgen. Mit Robert Sedin und Tobias Siegrist auf Base hämmerte Tanner Donnels den Ball im achten Inning über den Zaun im Right Field, womit das Spiel bei 7-7 wieder von vorne beginnen konnte.

Weitere Gelegenheiten zur Entscheidung liessen in der Folge beide Teams ungenutzt, bis First Baseman Sven Leemann im zehnten Inning mit einem Walk-off Homerun in Richtung Kirchturm dem Spiel mit einem lauten Ausrufezeichen ein spektakuläres Ende setzte. Die Chance zur Wiedergutmachung winkt den Challengers bereits morgen Sonntag, wenn es erneut um 14.00 Uhr in Therwil zu Spiel 2 kommt.

NLA Playoff Final Therwil Flyers (3.) vs. Zürich Challengers (4.) (best-of-five): Stand 1-0

  • Samstag, 6. Oktober, Spiel 1, Therwil Känelmatt: Zürich Challengers vs. Therwil Flyers 7-9 (F/10)
  • Sonntag, 7. Oktober, Spiel 2, Therwil Känelmatt: Zürich Challengers vs. Therwil Flyers
  • Samstag, 13. Oktober, Spiel 3, Zürich Heerenschürli: Therwil Flyers vs. Zürich Challengers
  • Sonntag, 14. Oktober, Spiel 4, Zürich Heerenschürli (falls nötig): Therwil Flyers vs. Zürich Challengers
  • Samstag, 20. Oktober, Spiel 5, Therwil Känelmatt (falls nötig): Zürich Challengers vs. Therwil Flyers
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.