Hallensaison endet in Therwil

Die diesjährige Hallensaison für die Schweizer Baseballjunioren endete am Sonntag mit dem traditionellen Turnier in Therwil. Im gewohnt starkbesetzten Teilnehmerfeld schlugen sich die Challengers achtbar.

Die U12-Juveniles konnten mit ihren Gegnern zuweilen gut mithalten. Nicht ganz glücklich für die Zürcher erwiesen sich die Groundrules. Im Unterschied zu anderen Turnieren zählten Schläge an die Decke, was für die Defensive zu vielen unberechenbaren Bällen führte. Nach einer knappen 3-4 Niederlage zum Start gegen die Zürich Kobras unterlagen sie den Therwil Flyers mit 3-7 und dem deutschen Vertreter Neuenburg Atomics mit 3-10. Im letzten Spiel gegen die zweite Equipe der Flyers gab es für die Challengers mit einem 8-1 Erfolg einen versöhnlichen Abschluss.

Auch die U15-Cadets zeigten nochmals eine starke Vorstellung. Gegen den Kantonsrivalen aus Rümlang gab es einen 3-2 Sieg im ersten Spiel. Weniger erfolgreich war die partie gegen den Gastgeber Therwil. Zwar hielten die Challengers lange mit, die Flyers zogen am Ende – unter anderem dank eines Grand Slams – aber noch auf 12-4 davon. Eine knappe Niederlage setzte es zum Schluss gegen die Atomics ab. Die Zürcher verkürzten im letzten Inning noch auf 4-5, kassierten aber mit dem tying Run auf Base das dritte Out.

Für die Junioren geht die Meisterschaftssaison draussen bereits am 6. und 7. April mit dem jeweils ersten Spieltag los.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.