Juveniles schlagen Bern mit Geduld und verlieren gegen Unicorns

Die Juveniles sahen sich letztes Wochenede mit einer schwierigen Aufgabe konfrontiert. Sie standen den beiden Teams ihrer Gruppe gegenüber, gegen die sie ihre beiden bisherigen Niederlagen kassiert hatten. Aber mit einer geduldigen Leistung am Schlagmal erreichten sie mit einem 16-12 Sieg gegen die SG Cardinals/Hunters/Frogs ein sensationelles Resultat. Im zweiten Spiel hatten sie gegen die exzellenten Pitcher der Unicorns aber keine Chance und verloren 11-1.

 

Pitcher Jayfry Meier sammelte im ersten Spiel 6 Strikeouts für seinen zweiten Win in diesem Jahr. Entscheidenden Anteil am Sieg hatten aber die Hitters, welche kaum auf schlechte Würfe schwangen und insgesamt 20 Base-on-Balls verdienten. Meier und Rookie Bastian Kämpfer kamen jedes Mal, wenn sie an die Platte traten, mit Walks auf Base und scorten 9 der Runs.

Die Challengers/Truck Star lagen vom ersten Inning an in Führung und konnten den Vorsprung bis zum Ende halten. T-Baller Felix Pfrimmer führte mit 6 RBIs die Offensive des Teams an, während Jessey Gadient mit nur einem einzigen Pitch das Spiel beendete und den ersten Save seiner Karriere holte.

 

Während die Cardinals/Hunters/Frogs mehr als die Hälfte ihrer Punkte mit ins Spiel geschlagenen Bällen erzielten, punkteten die Cha/Tru mehrheitlich auf Würfe, welche den Catcher passierten. Bereits im ersten Spiel mussten sie allerdings selber ein Kuriosum hinnehmen, als ein Wurf von Meier zum vierten Ball im hohen Gras des weit entfernten Backstops verschwand. Während Catcher Kämpfer verzweifelt den Ball zu finden versuchte, vermochte der Batter-Runner die ganze Runde um die Bases hinter sich zu bringen und zu punkten.

 

Wild Pitches und Passed Balls waren dann im zweiten Spiel auch für die Unicorns die häufigste Art zu punkten. Insgesamt 7 ihrer 11 kamen auf diese Weise zustande.

 

Starting Pitcher Nolan Thommen erwischte trotz 2 Strikeouts nicht den besten Tag und wurde vor allem von der Verteidigung zu wenig unterstützt. In den beiden Innings von Thommen unterliefen den Cha/Tru 4 Errors.

 

Daneben gab es aber auch ein defensives Highlight, als Meier auf Shortstop nach einem Lineout ohne weitere Hilfe zwei Outs in einem Spielzug zu erzielen vermochte.

 

Thommen wurde im dritten Inning von Gadient abgelöst , der seinerseits drei Strikeouts verzeichnen konnte, aber vier weitere Runs zulassen musste.

 

Offensiv hatten die Cha/Tru mit den hervorragenden Pitchern der Unicorns zu kämpfen. Allerdings taten sie das auf erfreuliche Weise, gingen trotz der schneller als gewohnten Würfe nur drei Mal Strikeout und brachten den Ball immer wieder ins Spiel.

 

Rintaro Onishi, Kämpfer und Thommen lieferten je einen schönen Hit, und Thommen erzielte den einzigen Run der SG im dritten Inning nach, wie könnte es anders sein, einem Wild Pitch.

Facebooktwittermail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.