Ladies split with Cards

Am Samstag, den 02.06.07, fuhren wir nach Bern, um gegen die Cardinals einen Doubelheader zu spielen. Als Guest-Team gingen wir im ersten Inning als erste Mannschaft at Bat. Mit einem guten Batting nahmen wir einen Lead mit fünf Runs. Die Cardinals lieferten ebenfalls ein starkes Batting und glichen den Punktestand mit 5 Runs wieder aus. Das erste Inning war nun ohne Error auf unserer Seite überstanden. Im zweiten Inning scorten wir keinen Run, die Softballerinnen aus Bern gingen mit weiteren vier Runs 9-5 in Führung. Im dritten Inning war unser Batting nicht besonders qualitativ und die Defense der Bernerinnen stark, so dass wir wieder keine Runs scoren konnten. Im Gegensatz dazu kassierten wir 7 Runs von den Gegnerinnen und lagen nun 16-5 im Rückstand. Unsere Defense wurde danach stärker, so dass wir nur noch einen Run der Cardinals zuliessen. Leider scorten wir im fünften Inning nur noch 3 Runs, so dass das erste Spiel mit einem Punktestand von 17-8 für die Cardinals endete. Unsere Defense hatte sich im Gegensatz zu den letzten Spielen enorm verbessert und machte dadurch keinen einzigen Error. Da Leandra Simitovic als Pitcherin fehlte, pitchte Sandrine 2+ Innings, während denen sie 2 Strikeouts machte. Danach hatte Alexia Zingg ihr Debut als Pitcherin und meisterte diese Herausforderung während zwei Innings mit einem Strikeout sehr gut. In der Offense machten wir 4 Walks und batteten insgesamt 8 Hits, drei davon durch Karen Heimgartner. Kathrin Dresbach, Jennifer DeMattia, Sandrine Montandon, Karin Mittelstädt und Isabella Yaheya schlugen je einen Hit. Lauren Schlunegger hatte ihr allererstes at Bat bei den Challengers und erledigte ihren Job mit einem RBI bravourös. Elizabete Vieira scorte zudem ihren ersten Run für die Softballerinnen in blau und rot.

Im zweiten Spiel gingen wir im ersten Inning mit zwei Runs in Führung, und dank dem guten Pitching von Karen Heimgartner hielten wir diesen Vorsprung. Im zweiten Inning machten wir 3 weitere Runs. Die Cardinals hielten jedoch den Pitches stand und wehrten sich sehr gut. Somit holten sie mit zwei Runs auf 5-2 auf. In den nächsten drei Innings verhinderten wir dank Karen und einer guten Defense weitere Runs der Bernerinnen, und bauten unseren Vorsprung dank einem qualitativen Batting aus: Im dritten Inning scorten wir 2 Runs, ebenso im Vierten. Im fünften und letzten Inning war unsere Offense derartig stark, dass wir 7 Runs verbuchen konnten. Somit gewannen wir das zweite Spiel mit 16-2. Ebenso wie im ersten Spiel war unsere Defense solide und wir machten nur einen Error. Karen Heimgartner pitchte das gesamte Spiel, liess zwei Runs und zwei Hits zu und machte 8 souveräne Strikeouts. In der Offense glänzte Ysa Yaheya mit 3 Hits und 3 RBI’s, Sandrine Montandon mit 2 RBI’s. Unsere Quality at Bat zeichnete sich mit 4 Walks von Kathrin Dresbach und je 3 Walks von Karen Heimgartner, Alexia Zingg und Simone Zurschmitten aus. Karen Heimgartner machte 3 Runs, Kathrin Dresbach, Jennifer de Mattia, Alexia Zingg und Simone Zurschmitten je 2 Runs. Brigit Zuber scorte ihren allerersten Run für die Challengers.

Zusammenfassend können wir mit unserer Defense zufrieden sein: 1 Error in zwei Spielen können wir als eine deutliche Verbesserung betrachten. Unser Baserunning war sehr aggressiv und smart, einige von uns slideten um Kopf und Kragen J. Im ersten Spiel war unser Batting nicht sehr zufrieden stellend, im zweiten Spiel war die Qualität an der Platte deutlich höher. Wir müssen weiter hart und gut trainieren, um unser Niveau zu steigern – und um endlich einen Doubleheader zu gewinnen!

Facebooktwittermail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.