Niederlage im zweiten Nightgame

Hatten die Challengers vor zehn Tagen das erste Nightgame gegen den Stadtrivalen Zürich Barracudas noch mit 7-0 gewonnen, setzte es am Mittwochabend eine 1-5 Niederlage ab.

Die Challengers fanden gegen den starken Pitcher der Barracudas, Evan Brisantine, keine Mittel. Zwar gelangen ihnen sechs Hits, aber nur im fünften Inning standen sie dem Ausgleich bei einem Out und Runners auf der zweiten und dritten Base nahe. Dass der einzige Rund im achten Inning durch Robert Sedin das 1-2 bedeutete und die Challengers noch immer im Spiel waren, hatten sie Sandy Patrone und Simon Steffen zu verdanken, die zusammen in acht Innings auch nur zwei Runs abgaben. Patrone erzielte in sechs Innings sechs Strikeouts bei drei Hits und einem Walk. In der Offensive stach James Sanders mit drei Hits hervor. Die Barracudas erstickten aber die Hoffnungen der Weissen sofort mit drei Runs in der ersten Hälfte des neunten Innings zum 5-1.

Am Samstag treffen die Challengers in Wil auf die Wil Devils und hoffen dort den Rückstand auf die drittplatzierten Eagles auf 3 Games zu reduzieren.

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.