NLB-Team revanchiert sich bei Cardinals

Vor zwei Wochen setzte es für das NLB-Team in Bern zwei knappe Niederlagen ab, einmal gar erst in Extra-Innings. Am Sonntag im Heerenschürli nun revanchierten sich die Challengers. Und sie taten dies ebenfalls mit einem dramatischen Sieg in Spiel 1 in Extra-Innings. Das Heimteam lag bis ins sechste Inning scheinbar vorentscheidend 3-0 in Front. Doch dann sorgten die Berner mit vier Runs für die Wende. Mit dem Rücken zur Wand sorgte Kurt Kovac mit einem RBI-Single im siebten Inning für den 4-4 Ausgleich. Im Zusatzinning gingen die Gäste wieder in Führung. Die Challengers waren zweimal bei zwei Outs nur noch einen Strike von der Niederlage entfernt, aber erneut Kurt Kovac sorgte mit einem Walk-off 2 Run-Single für das Happy End. Neben Kovac verzeichneten auch Nick Lehmann und Carlos Ayala je zwei Hits, Lehmann holte sich den Win mit einem zugelassenen Run und drei Hits in 2.2 Innings.

Klarer waren die Verhältnisse in Spiel 2, entscheidend war dabei das vierte Inning. Nachdem die Challengers im dritten Durchgang 1-0 in Führung gingen, überstanden sie eine Situation mit Bases loaded und null Outs unbeschadet. Wieder im Angriff machten sie dann den Sack zu. Dominik Gisin brachte mit einem Single zwei Runs nach Hause und Nick Lehmann erhöhte kurz darauf auf 4-0. Alex Gordon und nochmals Gisin erzielten im sechsten Inning zwei weitere Runs zum 6-0 Sieg. Kurt Kovac pitchte ein Complete Game und gab dabei nur drei Hits und zwei Walks ab, während Juan de la Rosa Bautista mit drei Hits die Offensive anführte. Stark war an diesem Tag die Defensive der Challengers. In 15 Innings liessen sie 13 Mal keinen Run zu und schafften drei Double Plays.

Facebooktwittermail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.