NLB-Team überzeugt zum Saisonstart

Einen Tag nach dem Fanionteam eröffnete auch das NLB-Team der Challengers seine Saison. Gegen die Thun Hunters kamen die Zürcher zu zwei klaren Siegen, im zweiten Spiel allerdings über einen Umweg.

In Spiel eins gab es keinen Zweifel am Ausgang der Partie. Die Gastgeber gingen schon im ersten Inning mit 2-0 in Führung und bauten diese kontinuierlich aus, sodass im fünften Durchgang beim Stand von 19-1 der erste Saisonsieg bereits in trockenen Tüchern war. Yusuke Azuma mit drei Hits und vier RBI sowie Carlos Ayala mit drei Hits und vier Runs führten eine starke Challengers Offensivabteilung an, bei der jeder Spieler des starting Lineups mindestens einen Hit landen konnte. Oli Christen gab lediglich einen Run und zwei Hits ab bei drei Walks und fünf Striekouts.

Für die Challengers lief es in Spiel 1 womöglich etwas zu einfach. Jedenfalls zeigten die Gäste aus dem Berner Oberland zu Beginn der zweiten Partie, dass sie weit mehr draufhaben, als sie im Season Opener gezeigt hatten. Zwei Hits im ersten und drei Hits im zweiten Inning gegen Challengers Starter Yusuke Azuma veredelten die Hunters zu einer 6-0 Führung. Die Zürcher zeigten sich ob des Rückstands aber wenig geschockt. Mit etwas Verspätung quasi starteten auch sie ins Spiel. Bis zum dritten Inning halbierten sie das Defizit auf 3-6 und im vierten Inning schafften die Hunters das dritte Out lange nicht, was die Challengers zu 12 Runs nutzten. Letztlich gewannen sie die Partie noch deutlich mit 21-6. Neuzugang Martin Babor gelang ein perfektes 4-von-4 mit drei RBI, Carlos Ayala und Kurt Kovac erzielten je drei Hits und Francesco Falcone steuerte zwei Hits und drei RBI bei. Kurt Kovac erzielte den Win mit drei scoreless Innings als Relief Pitcher.

Facebooktwittermail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.