One-Hitter von Heimgartner, Spiel 1 geht an die Challengers

Die Zürich Challengers zeigen im ersten Spiel der Finalserie gegen den Qualifikationssieger Wittenbach Panthers die beste Saisonleistung. Pitcherin Karen Heimgartner gelingt ein One-Hitter und Cheyenne La Marr und Molly Mullens sorgen im sechsten Inning für die zwei Runs der Challengers zum 2-0 Erfolg.

Die Affiche Zürich Challengers gegen Wittenbach Panthers ist eine Premiere für ein Finale um die Schweizer Softballmeisterschaft. Dies liegt vor allem daran, dass der Qualifikationssieger aus der Ostschweiz erstmals in seiner Vereinsgeschichte im Endspiel steht. Für den Vorjahresfinalisten und Meister von 2006 aus Zürich ist es hingegen schon der sechste Auftritt auf der Finalbühne.

Die beiden Teams lieferten sich schon in Spiel eins einen Schlagabtausch auf höchstem Niveau. Herausragend waren die Pitcherleistungen der jungen Josianne Entner auf Seiten der Panthers und der ewigen Karen Heimgartner bei den Challengers. Die Wall of Famerin der Walsh University zeigte einmal mehr in einer wichtigen Partie eine brillante Leistung. Sie pitchte einen One-Hitter mit acht Strikeouts und stand nur zwei gegnerischen Batterinnen mehr als dem Minimum gegenüber. Die letzten elf Angreiferinnen der Panthers machte sie allesamt Out.

Dennoch blieb bis zum Schluss jeder Ausgang möglich. Die Challengers standen dem 1-0 mehrmals nahe, konnten aber ihre Chancen lange Zeit nicht in einen resultatmässigen Vorteil ummünzen. Carmen Lutz-Demetz, mit drei Hits erneut die erfolgreichste Hitterin beim Heimteam, kam nach einem Double von Isabelle Tan im dritten Inning auf die dritte Base, jedoch nicht nach Hause. Und selbst als Mia Matas nach einem Lead-off Triple bei null Outs auf der dritten Base stand, fand Entner mit drei Strikeouts einen Weg den drohenden Rückstand zu verhindern.

Im sechsten Inning war es dann aber so weit. Mia Matas mit ihrem zweiten Hit und Alexia Zingg kamen mit je einem Single auf Base. Dann war die Reihe an Pinch Hitterin Cheyenne La Marr. Und diese sorgte mit dem dritten Hit in Serie für das vielumjubelte 1-0. Molly Mullens sorgte gleich im Anschluss noch für das 2-0 und Heimgartner beendete die Partie mit drei schnellen Outs im siebten Inning.

Man darf gespannt sein auf die Reaktion des Qualisiegers, der im 17. Saisonspiel erst die zweite Niederlage kassierte. Allerdings hiess der Bezwinger beide Male Zürich Challengers. Spiel zwei und drei finden am kommenden Samstag in Wittenbach statt.

Softball Playoff-Final (best-of-three): Wittenbach Panthers (1.) vs. Zürich Challengers (2.), Stand 0-1

  • Spiel 1 – Samstag, 18. September, Zürich Klopstockwiese: Wittenbach Panthers vs. Zürich Challengers 0-2
  • Spiel 2 – Samstag, 25. September, 12.00 Uhr, Wittenbach Grüntal: Zürich Challengers vs. Wittenbach Panthers
  • Spiel 3 – Samstag, 25. September, 14.30 Uhr, Wittenbach Grüntal (falls nötig): Zürich Challengers vs. Wittenbach Panthers
Facebooktwittermail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.