SBSF Generalversammlung

Am Samstag fand im Haus des Sports in Ittigen bei Bern die Generalversammlung der Swiss Baseball and Softball Federation statt. Präsidentin Dagmar Voith Leemann blickte auf eine stark von Corona beeinflusste Saison zurück, wobei Baseball und Softball als Outdoor-Sportarten noch verhältnismässig glimpflich davon kamen.

Aufgrund vieler ausgefallener Veranstaltungen fielen die Ausgaben 2021 massiv tiefer aus, womit der Verband einen Gewinn von CHF 13’128.38 ausweisen konnte. Für das kommende Jahr mit fünf Nationalteams an Europameisterschaftsturnieren wird hingegen mit einem Verlust von CHF 7’980 budgetiert.

Zu einer Mutation während der jeweils zweijährigen Amtsperiode kommt es im Zentralvorstand. René Thommen (Dulliken TruckStar) ist als Leiter Spielbetrieb zurückgetreten. Mark Cole (Zürich Lions) führt das Ressort Spielbetrieb ad interim bis zu den Wahlen 2023. Cole war bisher Leiter der Juniorenkommission innerhalb der TK Baseball.

Die Yverdon Mammoths haben den Austritt aus dem Verband gegeben, dafür wurde mit den Los Quisqueyanos de Bulle Club de Softball ein Verein neu aufgenommen. Der Club aus Bulle führt ein Slowpitch Softball Team.

Ausserdem wurde bekannt, dass die Luzern Eagles ihre erste Mannschaft aus der Baseball NLA zurückziehen. Aufgrund einiger Abgänge fehlt es an Spielern für ein komplettes Team. Die Spielpläne der NLA müssen deshalb neu erstellt werden. Die Saison umfasst neu 20 Spiele pro Team, wobei jeder gegen jeden viermal antreten wird. Die vier besten Teams nach der Vorrunde qualifizieren sich für die Playoff-Halbfinals.

Facebooktwittermail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.