Softball-Qualisieg für die Challengers

Die Softballerinnen erzielen die Saisonsiege Nummer 15 und 16 und fangen im letzten Vorrundenspiel den Titelhalter Zürich Barracudas im Kampf um den Qualifikationssieg noch ab.

Vor dem Showdown um den Qualifikationssieg stand für die Challengers die Partie gegen die Bern Cardinals auf dem Programm. Und diese stellten die Challengers vor einige Probleme. Den Zürcherinnen gelang zwar eine rasche 5-0 Führung, doch die Bernerinnen kämpften sich bis zum vierten Inning wieder auf 6-3 heran. Den Challengers gelangen im fünften Inning aber noch einmal vier Runs, mit welchen sie die Partie mit 10-3 doch noch ins Trockene brachten. Alexia Zingg erzielte drei Hits und zwei RBI, während Anouk Lkharrazi, Isabel Mullens und Mia Matas je zwei Runs zum Sieg beitrugen.

Im Zürcher Derby gegen den amtierenden Meister Zürich Barracudas ging es dann um den ersten Platz nach der Qualifikationsphase. Die Challengers strotzten nach zehn Siegen in Folge nur so vor Selbstvertrauen. RBI-Singles von Simone Zurschmitten und Cheyenne La Marr sorgten schon im ersten Durchgang für einen 3-0 Vorsprung. Und als die Barracudas im zweiten Inning gleich drei Errors produzierten, lag der Tabellenführer bereits mit 0-8 im Rückstand.

Doch mit zwei Outs im dritten Inning meldete sich auch der Meister zum Dienst. Zwei 2-Run Doubles von Ines Dübendorfer und Nadine Kronenberg brachten die Barracudas zurück ins Spiel. Im vierten Inning verkürzten sie gar auf 6-8, womit wieder jeder Ausgang möglich schien. Die Challengers hatten aber eine Antwort bereit. Mit zwei Outs luden sie zunächst die Bases, worauf Karen Heimgartner mit einem Walk auf 9-6 stellte, bevor Carmen Lutz-Demetz mit einem 3-Run Double zum 12-6 den entscheidenden Hit ablieferte. Mit drei weiteren Runs und drei schnellen Outs im fünften Inning stand der 15-6 Erfolg und damit der zweite Qualifikationssieg für die Challengers nach demjenigen in der Saison 2006 fest.

Simone Zurschmitten gelangen zwei Hits und zwei RBI und Carmen Lutz-Demetz drei RBI, während Leandra Simitovic, Alexia Zingg, und Cheyenne La Marr je zwei RBI beisteuerten. Relief Pitcherin Karen Heimgartner verbesserte ihren Rekord auf 7-0. Sie gab in 2.1 Innings zwei Runs und zwei Hits ab bei einem Walk und drei Strikeouts.

Am 19. und 26. September stehen sich die beiden Teams in der best-of-three Finalserie erneut gegenüber. Das Duell zwischen dem Qualifikationssieger Challengers und Titelverteidiger Barracudas darf mit viel Spannung erwartet werden.

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.