Softballerinnen gegen den Meister chancenlos

Das Softball-Team wurde nach einer Reihe guter Leistungen vom amtierenden Schweizermeister Luzern Eagles hart auf den Boden der Realität zurückgeholt. Gaben die Challengers in den letzten vier Partien nur acht Runs ab, machten die Eagles mit einem 16-0 in drei Innings kurzen Prozess. Am Anfang sah es noch besser aus. Simona Cellar gelang im zweiten Inning mit einem Double der einzige Zürcher Hit der Partie und die Challengers hatten bei null Outs Bases loaded, konnten aber die Führung nicht erzielen. Ganz anders die Eagles. Diese reihten Hit an Hit und scorten Run um Run zum diskussionslosen Sieg.

Auch das zweite Spiel war früh entschieden. Die Eagles gingen gleich im ersten Inning mit 4-0 in Führung. Zumindest konnten die Challengers diesmal mehr Gegenwehr leisten, nach fünf Spielabschnitten und dem 7-0 durch die Zentralschweizerinnen war aber auch diese Partie vorüber.

Facebooktwittermail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.