Späte Wende nicht von Erfolg gekrönt

Das NLB-Team unterliegt dem Stadtrivalen Zürich Barracudas mit dem letzten Pitch. Und dies, nachdem den Challengers zuvor eine unglaubliche Wende gelungen ist.

Die Barracudas legten sich in den ersten drei Innings ein 4-0 Polster an. Von den Challengers kam in der Offensive lange nichts. Nach sechs Innings hatten sie erst drei Hits verbuchen können. Doch mit zwei Outs im letzten Inning gelingt ihnen eines dieser unerklärlichen Wunder und sie drehen mit vier Hits und einem Error des Gegners die Partie zum 5-4. Ein Bases loaded Walk von Kurt Kovac brachte den ersten Run nach Hause, nach dem Error stand es noch 3-4 und ein 2-Run Double von Francesco Falcone vollendete die Auferstehung der Challengers.

Doch die Barracudas hatten noch eine Antwort parat und kamen mit drei aufeinanderfolgenden Hits zunächst zum Ausgleich und bei zwei Outs zu einem Walk-off Win. Morgen Samstagabend um 18.00 Uhr kommt es im Baseballstadion Heerenschürli erneut zum Duell der beiden Stadtrivalen.

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.