Wettkampfglück nicht auf Seiten der Challengers

Den Challengers ist Fortuna derzeit nicht hold. Sie kassieren am Samstag in Therwil die dritte und vierte Walk-off Niederlage in Folge.

In Spiel 1 müssen sich die Zürcher an der eigenen Nase nehmen. Bis ins siebte Inning erarbeiteten sie sich eine scheinbar komfortable 7-1 Führung. Ein 2-Run Homerun von Ryan Byrne brachte die Zürcher im fünften Durchgang in Führung. Doch der Vorsprung schmolz wie der Schnee in der Frühlingssonne, sodass es mit dem Stand von 7-7 ins Tie-Break ging, in welchem die Flyers die Oberhand behielten und mit 8-7 siegten. Für die Zürcher steuerten Ryan Byrne einen Homerun und drei RBI sowie David Castillo drei Hits bei.

Die zweite Partie verlief zunächst ausgeglichen. Die Gäste führten gegen den Leader bis ins sechste Inning mit 2-1. Doch dann zogen die Flyers gleich auf 8-2 davon. An diesem einmal mehr verrückten Spieltag zwischen den beiden Erzrivalen war das aber noch nicht die Entscheidung. Die Challengers kamen durch einen 3-Run Homerun von David Castillo umgehend wieder auf 5-8 heran und glichen die Partie im neunten Inning mit einem RBI-Double erneut durch Castillo gar auf 8-8 aus. Das letzte Wort hatten aber dennoch die Flyers, die mit dem 9-8 in der unteren Hälfte des neunten Innings den Challengers die vierte Walk-off Niederlage in Serie beifügten.

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.