McCants erstmals Softball MVP

Anlässlich der 44. ordentlichen Generalversammlung wurde Taylor McCants erstmals als MVP der Challengers Softballerinnen ausgezeichnet. Sie erzielte eine Batting Average von .455, eine On-Base Percentage von .609, 21 Hits, 14 RBI und 30 Runs mit 11 Extra Basehits.
Die Auszeichnung für den Best Batter ging an Isabelle Tan. Sie beendete das Jahr mit einer Batting Average von .558, 24 Hits, davon 12 Extra Basehits, 29 RBI und 42 Runs. Der Award für den Most Improved Player ging an Molly Mullens. Sie steigerte ihre Batting Average auf .458, die On-Base Percentage auf .508 und trug 22 Hits, 26 RBI und 21 Runs zur Finalqualifikation bei.
Den Award für den Best Pitcher teilten sich Karen Heimgartner und Leandra Simitovic für ihre 18 gemeinsamen Jahre in Blau und Rot. Die beiden Ausnahmespielerinnen kumulierten 164 Wins, 1’610 Strikeouts in 1’853 Innings, feierten je zwei Meistertitel, bestritten sieben Finalserien und nahmen sieben Mal an Europacupturnieren teil.

Weiterlesen » McCants erstmals Softball MVP

Softball-Team unterliegt nach grossem Kampf

Die Softballerinnen müssen sich nach einem grossen Kampf dem Titelverteidiger Wittenbach Panthers in vier Spielen beugen. Nachdem sie zunächst einen 0-3 Rückstand noch einmal ausgleichen, sind je zwei Runs im fünften und sechsten Inning letztlich entscheidend. Die Panthers feiers somit ihren zweiten Meistertitel in Serie.
Die Panthers mussten sich den Pokal aber hart erarbeiten. Die Challengers warfen nach zwei knappen Niederlagen vor Wochenfrist am zweiten Tag der Finalserie noch einmal alles in die Waagschale, was sie hatten. Wie schon in Spiel 1 erwischten die Zürcherinnen auch in Spiel 3 den besseren Start. Brachten sie damals einen grossen Vorsprung nicht ins Ziel, ging Spiel 3 mit 6-4 an die Challengers, welche damit die Serie in ein viertes Spiel schickten.
In diesem eröffneten die Panthers in zweiten Inning das Score. Doch die Challengers wollten die Meisterfeier des Gegners unbedingt verhindern. Auch diesen 0-3 Rückstand machten die Challengers wieder wett. Die Entscheidung fiel dann im fünften Inning. Kim Zehnder schlug einen Triple und wurde von Schwester Michelle Zehnder zum 4-3 nach Hause geschlagen. Diese erhöhte wenig später auf 5-3. Die Challengers konnten nicht mehr zusetzen und schafften eine erneute Wende nicht mehr. Dennoch dürfen sie stolz auf ihre Leistung sein. Trotz diverser Absenzen boten sie hartnäckige Gegenwehr. Und wer weiss, wie es gekommen wäre, hätten sie Spiel 1 nach Hause gebracht. Der Konjunktiv nützt im Sport zwar nichts, aber die Challengers dürfen für sich in Anspruch nehmen, die besten Saisonleistungen zu liefern, als es um die Wurst ging.
Damit ist aus Sicht der Challengers die Saison 2023 vorbei. Zwei Meistertitel in der NLA und bei den U15-Cadets sowie die Finalteilnahme der Softballerinnen dürfen sich sehen lassen.
Softball Playoff-Final Wittenbach Panthers (1.) vs. Zürich Challengers (3.), best-of-five: Endstand 3-1
Samstag, 09.09.23, Zürich Klopstockwiese: Zürich Challengers vs. Wittenbach Panthers 12-13
Samstag, 09.09.23, Zürich Klopstockwiese: Wittenbach Panthers vs. Zürich Challengers 10-5
Samstag, 16.09.23, Wittenbach Sonnenrain: Zürich Challengers vs. Wittenbach Panthers 6-4
Samstag, 16.09.23, Wittenbach Sonnenrain: Wittenbach Panthers vs. Zürich Challengers 7-3

Weiterlesen » Softball-Team unterliegt nach grossem Kampf

Softballerinnen erzwingen viertes Spiel

Das Softball-Team wächstn mit dem drohenden Saisonende vor Augen nochmals über sich hinaus und gewinnt Spiel drei der best-of-five Finalserie gegen den Titelverteidiger Wittenbach Panthers. Den Challengers gelingt wie vor einer Woche ein hervorragender Start. Diesmal bringen sie eine 5-2 Führung aber ins Ziel und gewinnen mit 6-4.
Damit kommt es gleich im Anschluss in Wittenbach zu Spiel 4. Die Ausgangslage bleibt dieselbe. Für die Challengers heisst es verlieren verboten, die Panthers könnten mit einem Win ihren zweiten Meistertitel in Serie feiern.
Softball Playoff-Final Wittenbach Panthers (1.) vs. Zürich Challengers (3.), best-of-five: Stand 2-1
Samstag, 09.09.23, Zürich Klopstockwiese: Zürich Challengers vs. Wittenbach Panthers 12-13
Samstag, 09.09.23, Zürich Klopstockwiese: Wittenbach Panthers vs. Zürich Challengers 10-5
Samstag, 16.09.23, Wittenbach Sonnenrain: Zürich Challengers vs. Wittenbach Panthers 6-4
Samstag, 16.09.23, 14.30 Uhr, Wittenbach Sonnenrain: Wittenbach Panthers vs. Zürich Challengers

Weiterlesen » Softballerinnen erzwingen viertes Spiel

Softballerinnen nahe am Coup

Die Challengers fordern den Titelverteidiger Wittenbach Panthers aufs Äusserste. Das Happy End bleibt ihnen aber verwehrt. Die Panthers führen in der Serie mit 2-0.
Wenig fehlte den Challengers im Startspiel zum grossen Coup gegen den Qualifikationssieger Wittenbach. Die Zürcherinnen starteten fulminant in ihre vierte aufeinanderfolgende Finalserie. Im zweiten Inning übernahmen sie das Kommando. Nach einem Double von Marina Vaccaro Brüderli, reüssierten auch Taylor McCants mit einem RBI-Double und nach einem ersten von unzähligen Pitcherwechseln auf Seiten der Panthers auch Leandra Simitovic mit einem 2-Run Double, ehe auf einen Error und ein RBI-Groundout von Mindy Siemers noch zwei weitere Runs zum 6-3 die Homeplate überquerten. Die Ostschweizerinnen waren sichtlich geschockt, derweil die Challengers im dritten Durchgang noch nachlegten. Sie scorten weitere fünf Runs, wobei ein 3-Run Double von Simone Zurschmitten herausstach. Nach fünf Inning stand es 12-4 für die Zürcherinnen. In der Vorrunde wäre die Partie dank der Mercy-Rule zu Ende gewesen, diese findet aber in den Playoffs der Schweizer Liga keine Anwendung. Zum Leidwesen der Challengers, wie sich noch herausstellen sollte. Denn der amtierende Meister zeigte sich als wahrer Champion. Mit sieben Hits und sieben Runs im sechsten Inning kamen sie zurück ins Spiel und schafften mit einem Walk-off Double in der unteren Hälfte des siebten Innings tatsächlich die Wende zum 13-12 Sieg.
Taylor McCants, Leandra Simitovic und Simona Cellar erzielten allesamt je zwei Hits, während Starting Pitcherin Karen Heimgartner ihr Team, so lange es ging, im Spiel hielt.
Im zweiten Spiel des Tages legten die Panthers zunächst mit 3-0 vor. Was sich im Vergleich zum Opener nicht änderte, war einerseits, dass die Challengers äusserst hartnäckig blieben und andererseits, dass die Panthers den Gegnerinnen mit unzähligen Pitcherwechseln den Rhythmus brechen wollten. Dieser Plan ging jedoch nicht wie gewünscht auf. Den Challengers gelang mit einem RBI-Single von Simone Zurschmitten, einem Bases loaded Walk von Cheyenne La Marr und einem RBI von Marina Vaccaro Brüderli im dritten Inning der Ausgleich. Und selbst als die Ostschweizerinnen im fünften Inning wiederum mit drei Runs in Führung gingen, gelang den Challengers dank einem kostspieligen Error der Panthers nochmals der Anschluss zum 5-6. Letztlich setzten sich die breiter besetzten Panthers aber dennoch mit 10-5 durch. Die stark ersatzgeschwächten Challengers boten ihnen aber lange die Stirn. Zu einem Coup fehlte nur wenig.
Am kommenden Samstag können die Panthers mit zwei Heimspielen den Sack zu machen. Die Challengers werden sich aber nach Kräften zur Wehr setzen.
Softball Playoff-Final Wittenbach Panthers (1.) vs. Zürich Challengers (3.), best-of-five: Stand 2-0
Samstag, 09.09.23, Zürich Klopstockwiese: Zürich Challengers vs. Wittenbach Panthers 12-13
Samstag, 09.09.23, Zürich Klopstockwiese: Wittenbach Panthers vs. Zürich Challengers 10-5
Samstag, 16.09.23, 11.00 Uhr, Wittenbach Sonnenrain: Zürich Challengers vs. Wittenbach Panthers
Samstag, 16.09.23, 13.30 Uhr, Wittenbach Sonnenrain: Wittenbach Panthers vs. Zürich Challengers (falls nötig)

Weiterlesen » Softballerinnen nahe am Coup

Softball-Final beginnt in Zürich

Nachdem sich die Challengers am vergangenen Wochenende in extremis für den Final zu qualifizieren vermochten, wartet nun mit dem Titelverteidiger und Qualifikationssieger Wittenbach Panthers ein harter Brocken auf die Stadtzürcherinnen.
Die Finalbegegnung ist eine Reprise der Finals der beiden Vorjahre, wobei die Challengers 2021 ihren zweiten Meistertitel feiern konnten und die Panthers im Vorjahr zum ersten Mal in ihrer Vereinsgeschichte reüssierten. In diesem Jahr ist die Favoritenrolle klar auf Seiten der Ostschweizerinnen, gewannen sie doch alle vier Direktbegegnungen. Aufgrund einer Änderung im Spielplan beginnt die best-of-five Serie am Samstag in Zürich mit den ersten beiden Partien, am 16. September folgen in Wittenbach die Spiele drei und falls nötig vier.
Softball Playoff-Final Wittenbach Panthers (1.) vs. Zürich Challengers (3.), best-of-five: Stand 0-0
Samstag, 09.09.23, 11.00 Uhr, Zürich Klopstockwiese: Zürich Challengers vs. Wittenbach Panthers
Samstag, 09.09.23, 13.30 Uhr, Zürich Klopstockwiese: Wittenbach Panthers vs. Zürich Challengers
Samstag, 16.09.23, 11.00 Uhr, Wittenbach Sonnenrain: Zürich Challengers vs. Wittenbach Panthers
Samstag, 16.09.23, 13.30 Uhr, Wittenbach Sonnenrain: Wittenbach Panthers vs. Zürich Challengers (falls nötig)

Saisonduell: Panthers vs. Challengers 4-0 (15-6, 17-6, 11-1, 9-3)
Siege All-Time: Panthers vs. Challengers 14-6
Letzte Playoff-Serie: Panthers vs. Challengers 3-0 (Final Saison 2022)
Anzahl Titel: Panthers 1 (zuletzt 2022), Challengers 2 (zuletzt 2021)

Weiterlesen » Softball-Final beginnt in Zürich

Softballerinnen drehen die Serie

Die Softballerinnen drehen am zweiten Tag die Serie gegen das junge Team der Zürich Barracudas. In einem insgesamt fast siebenstündigen Abnützungskampf am Sonntag legen die Challengers ihre ganze Erfahrung in die Waagschale und erreichen zum vierten Mal in Folge den Final.
Nach der Heimniederlage am Samstag standen die Challengers mit dem Rücken zur Wand. Um den Final zu erreichen, benötigten sie zwei Siege am Sonntag gegen die Barracudas. Von den bisherigen fünf Begegnungen in dieser Saison gewannen allerdings die Barracudas deren vier. Diese schienen mit dem grossen Coup vor Augen allerdings zu Beginn des Spiel aus der Spur geraten zu sein. Im Hitting kamen sie nicht an die Leistung des Vortages heran, ihre Defense beging den einen oder anderen Fehler zu viel und die Challengers schlugen im Gegensatz zum Startspiel Kapital aus ihren Chance. So stand es nach zwei Innings bereits 10-0 und nach drei Durchgängen 15-2 für die Gäste, ehe auch das Heimteam einstempelte und bis zum Endergebnis von 8-17 noch etwas Resultatkosmetik betreiben konnte.
Bei den Challengers wurde Carmen Lutz-Demetz mit drei Hits und drei Runs ihrer Leaderrolle vollauf gerecht, während Anna Zgraggen mit zwei Hits, vier RBI und drei Runs sowie Mindy Siemers mit zwei Hits und drei RBI glänzten.
So ging es nach über drei Stunden in das Entscheidungsspiel in dieser Serie. Diesmal gelang den Barracudas der bessere Start. Nach zwei Innings lag der Qualifikationszweite mit 4-3 in Front. Die Challengers profitierten dabei von zwei Walks bei geladenen Bases und einem Sac Fly von Taylor McCants. Im dritten Durchgang sorgte Simone Zurschmitten für einen Führungswechsel. Ihr RBI-Single brachte den Ausgleich, wenig später scorte sie auf einen Wild Pitch. Das vierte Inning brachte dann die Vorentscheidung. Ein Sac Bunt von Mia Matas führte zum 6-4, ehe Matas und Zurschmitten beide auf je einen Wild Pitch auf 8-4 erhöhten. Die ewige Karen Heimgartner hielt derweil mit Unterstützung einer beinahe fehlerfreien Defense die Barracudas Bats unter Kontrolle. Für den Schlussakkord übergab sie an Leandra Simitovic, welche den Sieg und den Finaleinzug mit dem Resultat von 10-6 ins Trockene brachte.
Simone Zurschmitten erzielte drei Hits und zwei Runs, Simona Cellar zwei Hits und zwei Runs bei, während Mia Matas einen Hit, zwei RBI und zwei Runs zum Sieg beitrug. Karen Heimgartner gab in 5.1 Innings sieben Hits, fünf Runs, drei davon earned, ab bei drei Walks und vier Strikeouts.
Die personell arg dezimierten Challengers gingen in diesem Abnützungskampf an ihre Grenzen. Die routinierten Zürcherinnen steigerten sich im Vergleich zum Startspiel in allen Belangen und griffen, als es darauf ankam, auf ihre ganze Erfahrung zurück. Dem talentierten Team der Barracudas gehört zweifellos die Zukunft, im mentalen Bereich hatten die Challengers zumindest diesmal die Nase noch vorne. Im Final kommt es somit zur Reprise der beiden Vorjahre. Der Titelverteidiger Wittenbach Panthers setzte sich gegen die Luzern Eagles glatt in zwei Spielen durch.
Softball Playoff-Halbfinal Zürich Barracudas (2.) vs. Zürich Challengers (3.), best-of-three: Endstand 1-2
Samstag, 02.09.23, Zürich Klopstockwiese: Zürich Barracudas vs. Zürich Challengers 10-7
Sonntag, 03.09.23, Rümlang Rümelbach: Zürich Challengers vs. Zürich Barracudas 17-8
Sonntag, 03.09.23, Rümlang Rümelbach: Zürich Challengers vs. Zürich Barracudas 10-6

Weiterlesen » Softballerinnen drehen die Serie

Softballerinnen in Rücklage

Im Halbfinal der Softballerinnen stehen die Challengers mit dem Rücken zur Wand. Nach gutem Beginn entgleitet ihnen die Auftaktpartie gegen den Stadtrivalen Zürich Barracudas, die sich mit einem 10-7 Erfolg eine gute Ausgangslage verschaffen für den Sonntag.
Die Challengers, die in der Vorwoche einen erfolgreichen Ausflug an den European Cup Winners Cup nach Holland unternahmen, starteten gut in die Partie. Schon im ersten Inning gingen sie nach einem RBI-Single von Carmen Lutz-Demetz und aggressivem Baserunning, vollendet durch Leandra Simitovic, 2-0 in Führung. Simitovic fügte im zweiten Inning einen Sac Fly zum 3-0 hinzu, die Partie entwickelte sich nach dem Geschmack des Heimteams. Doch im dritten Durchgang unterliefen den Challengers plötzlich Fehler, derweil die junge Equipe der Barracudas ihre Bats gewinnbringend einzusetzen begannen. Mit sechs Hits bei zwei Errors drehten sie die Partie zum 6-3. Zwar blieb den Challengers noch genügend Zeit, um den Rückstand wettzumachen. Jedoch bremsten sie sich immer wieder selber mit falschen Entscheidungen in der Defense. Auch wussten sie ihre Gelegenheiten in der Offensive nicht zu nutzen. Gleich zweimal liessen sie geladenen Bases stehen, im vierten Inning führten Runners auf der zweiten und dritten Base bei null Outs ebenfalls nicht zu einem neuen Score. Dass sie in zwei Double Plays schlugen, passte insgesamt zu diesem Spiel.
Am Sonntag gilt für die Challengers nun verlieren verboten, wenn die Saison nicht zum ersten Mal seit 2019 schon vor dem Final zu Ende sein soll.
Softball Playoff-Halbfinal Zürich Barracudas (2.) vs. Zürich Challengers (3.), best-of-three: Stand 1-0
Samstag, 02.09.23, 14.00 Uhr, Zürich Klopstockwiese: Zürich Barracudas vs. Zürich Challengers 10-7
Sonntag, 03.09.23, 12.00 Uhr, Rümlang Rümelbach: Zürich Challengers vs. Zürich Barracudas
Samstag, 09.09.23, 14.30 Uhr, Rümlang Rümelbach: Zürich Challengers vs. Zürich Barracudas (falls nötig)

Weiterlesen » Softballerinnen in Rücklage

Stadtderby auch im Softball-Halbfinal

Nachdem die Baseballer der Barracudas und der Challengers sich im Halbfinal der Baseballmeisterschaft eine epische Serie geliefert haben, steht dasselbe Duell auch im Playoff-Halbfinal der Softballmeisterschaft an.
Die Barracudas gehen als leichte Favoritinnen in das Halbfinale, haben sie doch drei der vier Direktduelle in dieser Saison für sich entscheiden können. Für die Challengers spricht hingegen die grössere Routine und die Spielpraxis auf hohem Niveau, sahen sie sich doch in der vergangenen Woche am European Cup Winners Cup in Holland mit starker internationaler Konkurrenz konfrontiert und beendeten das Turnier im starken dritten Rang.
Spiel 1 der best-of-three Halbfinalserie steht am Samstag um 14.00 Uhr auf der Zürcher Klopstockwiese an. Am Sonntag kommt es in Rümlang Rümelbach um 12.00 Uhr zu Spiel 2 und falls nötig gleich im Anschluss zu Spiel 3. Im zweiten Halbfinale stehen sich der Titelhalter Wittenbach Panthers und die Luzern Eagles gegenüber.
Softball Playoff-Halbfinal Zürich Barracudas (2.) vs. Zürich Challengers (3.), best-of-three: Stand 0-0
Samstag, 02.09.23, 14.00 Uhr, Zürich Klopstockwiese: Zürich Barracudas vs. Zürich Challengers
Sonntag, 03.09.23, 12.00 Uhr, Rümlang Rümelbach: Zürich Challengers vs. Zürich Barracudas
Samstag, 09.09.23, 14.30 Uhr, Rümlang Rümelbach: Zürich Challengers vs. Zürich Barracudas (falls nötig)

Saisonduell: Barracudas vs. Challengers 3-1 (18-17, 16-6, 16-23, 23-15)
Siege seit 2011: Barracudas vs. Challengers 33-14
Letzte Playoff-Serie: Barracudas vs. Challengers 1-2 (Halbfinal Saison 2022)
Anzahl Titel: Barracudas 11 (zuletzt 2020), Challengers 2 (zuletzt 2021)

Weiterlesen » Stadtderby auch im Softball-Halbfinal

Softball-Team holt Bronze am Europacup

Die Challengers spielen zum Abschluss des European Cup Winners Cup B noch einmal gross auf. Sie schlagen die Thunderbirds aus Israel diskussionslos mit 8-0 und gewinnen die Bronze Medaille.
Dass die Challengers in der Vorrunde den Thunderbirds 1-3 unterlegen waren, schien zu Spielbeginn kein Thema mehr gewesen zu sein. Die Zürcherinnen legten gleich aggressiv los. Leadoff Batter Sofia Gregnanin eröffnete mit einem Double, stahl die dritte Base und wurde von Taylor Mc Cants mit einem Sac Fly umgehend zum 1-0 nach Hause gebracht. In diesem Stil ging es weiter. Taylor Edwards kam mit einem Single auf Base, Cheska Ham sorgte mit einem RBI-Double für das 2-0 und Lisa Hoeverts liess mit einem RBI-Single gar das 3-0 folgen.
Die Thunderbirds versuchten zu kontern und hatten bei einem Out die Bases geladen. Doch Challengers Pitcherin Taylor Edwards gelangen zwei immens wichtige Strikeouts, um aus dem Inning zu kommen. Somit war die Reihe wieder an den Challengers Batterinnen. Und diese setzten zum entscheidenden Schlag an. Tamara Ammeter eröffnete das Inning erneut mit einem Double und kam auf einen Sac Fly von Taylor Edwards nach Hause, ehe Rio Sanchez mit einem RBI-Single auf 5-0 stellte.
Danach gab es einige schnelle Innings ohne Runs, bevor die Challengers im fünften Durchgang weitere drei Runs scoren konnten. Carmen Lutz-Demetz und Leandra Simitovic kamen mit Singles auf Base und Lutz-Demetz scorte wenig später auf einen Wild Pitch und Simitovic und Sofia Gregnanin nutzten eine Fehlerserie der israelischen Defense zum 8-0. Damit fehlten den Zürcherinnen noch drei Outs zur Bronze Medaille. Und die Challengers beendeten das Turnier mit Stil. Das dritte Out gelang ihnen mit einem Outfield Assist von Center Fielderin Sofia Gregnanin auf Home.
Damit belohnen sich die Zürcherinnen für ein starkes Turnier mit Platz drei. Erst einmal waren sie an einem Europacupturnier besser klassiert. 2008 im bulgarischen Dupnitsa erreichten sie gar den Final. Der Turniersieg in Moergestel ging an das favorisierte Heimteam Roef!, die sich im Finalspiel klar mit 7-0 gegen die Crazy Chicklets aus Österreich durchsetzten.
Alle Spiele können auf dem WBSC Europe YouTube Kanal angeschaut werden.
Spielplan:

Montag, 21. August, 10.00 Uhr: Zürich Challengers vs. Titans (BOT) 11-6
Dienstag, 22. August, 13.30 Uhr: Zürich Challengers vs. Thunderbirds (ISR) 1-3
Mittwoch, 23. August, 11.00 Uhr: Barbarians (GBR) vs. Zürich Challengers 0-15 (3 Inn.)
Donnerstag, 24. August, 11.00 Uhr: Zürich Challengers vs. Medvednica Mrki Medvedi (CRO) 5-0
Donnerstag, 24. August, 18.30 Uhr: Zürich Challengers vs. Roef! (NED) 0-4
Freitag, 25. August, 16.00 Uhr: Crazy Chicklets (AUT) vs. Zürich Challengers 6-1
Samstag, 26. August, 18.00 Uhr, Bronze Medal Game: Zürich Challengers vs. Thunderbirds (ISR) 8-0 (5 Inn.)
Samstag, 26. August, 20.30 Uhr, Final: Crazy Chicklets (AUT) vs. Roef! (NED) 0-7 (6 Inn.)

Weiterlesen » Softball-Team holt Bronze am Europacup

Challengers unterliegen Wiener Neustadt, spielen um Platz 3

Nach dem bisher famosen Turnierverlauf bestand für die Challengers im letzten Vorrundenspiel gegen die Crazy Chicklets aus Wiener Neustadt gar noch die Möglichkeit, sich mit einem Sieg im Direktduell für den Final zu qualifizieren. Jedoch erwiesen sich die Österreicherinnen als etwas zu stark. Die Challengers bestreiten das Spiel um Rang 3, in welchem sie am Samstagabend auf die Thunderbirds aus Israel treffen.
Die Niederösterreicherinnen wollten gar nicht erst Zweifel aufkommen lassen, dass sie am Samstagabend dem Gastgeber Roef! im Finale gegenüberstehen würden. Aus fünf Hits produzierten sie schon im ersten Inning vier Runs und machten die Aufgabe für die Zürcherinnen noch um einiges schwerer. Diese fingen sich nach dem Fehlstart und verkürzten mit einem RBI-Single von Taylor McCants im dritten Inning auf 1-4. Und die Challengers erarbeiteten sich weitere Chancen, um den Rückstand zu verkürzen, mussten aber konstatieren, dass die Österreicherinnen das Defensivspiel richtig gut beherrschen. Letztlich blieb eine 1-6 Niederlage stehen.
Trotz des verpassten Finaleinzugs ist die Qualifikation für das sogenannte bronze medal Game ein toller Erfolg. Dort spielen sie gegen die Thunderbirds aus Israel. Eine Rechnung haben die Challengers noch offen. Im Vorrundenspiel unterlagen sie den Israelinnen mit 1-3. Spielbeginn ist am Samstag um 18.00 Uhr.
Alle Spiele werden im Sportpark Stokeind in Moergestel ausgetragen und sind auf dem WBSC Europe YouTube Kanal live zu sehen.
Spielplan:

Montag, 21. August, 10.00 Uhr: Zürich Challengers vs. Titans (BOT) 11-6
Dienstag, 22. August, 13.30 Uhr: Zürich Challengers vs. Thunderbirds (ISR) 1-3
Mittwoch, 23. August, 11.00 Uhr: Barbarians (GBR) vs. Zürich Challengers 0-15 (3 Inn.)
Donnerstag, 24. August, 11.00 Uhr: Zürich Challengers vs. Medvednica Mrki Medvedi (CRO) 5-0
Donnerstag, 24. August, 18.30 Uhr: Zürich Challengers vs. Roef! (NED) 0-4
Freitag, 25. August, 16.00 Uhr: Crazy Chicklets (AUT) vs. Zürich Challengers 6-1
Samstag, 26. August, 18.00 Uhr, Bronze Medal Game: Zürich Challengers vs. Thunderbirds (ISR)
Samstag, 26. August, 20.30 Uhr, Final: Crazy Chicklets (AUT) vs. Roef! (NED)

Weiterlesen » Challengers unterliegen Wiener Neustadt, spielen um Platz 3