Ladies verlieren zweimal gegen Flyers

Am Samstag, den 01.09.07, begegneten wir zum zweiten Mal in dieser Saison den Flyers aus Therwil. Im ersten Spiel gingen die Flyers bereits im ersten Inning mit 2 Runs in Führung und bauten diesen Vorsprung im zweiten Inning auf 3-0 aus. Im dritten und vierten Inning konnten wir zwar 4 Runs scoren, die Flyers hielten aber jeweils mit der gleichen Anzahl gescorten Runs stand. Der Spielstand betrug nun 7-4. Eigentlich wäre zu diesem Zeitpunkt noch nichts verloren gewesen, leider waren wir in der Offense wohl zu wenig aggressiv. In den weiteren Innings scorten die Flyers insgesamt noch 4 Runs, wir 3. Somit gewannen die Baslerinnen das erste Spiel mit 11-7. In der Offense schlugen Flavia von Meiss, Karen Heimgartner, Andrea Wirth und Simone Zurschmitten je zwei Hits, während des gesamten Spiels hatten wir 11 Hits, die Flyers derer 10. Elisabete Vieira battete einen wunderschönen Linedrive ins Outfield und hatte somit ihren zweiten Hit überhaupt. Unser Outfield spielte hervorragend und machte vier Flyouts durch Elisabete Vieira, Corinne Wengi und Andrea Wirth. Leandra Simitovic pichte ein complete Game mit 11 Runs, 10 Hits und 2 Strikeouts. Unsere Offense war zwar stark, wir haben jedoch unsere Scoringchancen viel zu wenig genutzt. Zudem können wir uns solch folgenschwere Errors in unserer Defense wie im ersten Spiel gegen ein Team wie die Flyers nicht erlauben.
Das zweite Spiel ging sehr spannend zu und her. Im ersten Inning gingen die Flyers erneut in Führung, diesmal nur mit einem Run. Bis zum Ende des fünften Innings hielten sie ihren Vorsprung. Durch das gute Pitching der US-Pitcherin Lauren Nicholson im Flyers-Team und durch unser teilweise zu verhaltenes Batting gelang es uns nicht, eine Challengerin über die Platte zu bringen. Zwar waren manchmal Leute von uns auf Base, bis zu einem Run brachten wir es aber nicht. Im sechsten Inning machten die Flyers einen weiteren Run und gewannen schliesslich nach 7 Innings mit 2-0. Die Flyers hatten insgesamt zwei Hits, für unser Team schlug Corinne Wengi den einzigen Hit des gesamten Spiels. Karen Heimgartner pichte das gesamte Spiel mit 2 Runs, einer davon unearned, liess 2 Hits und einen Walk zu und machte 11 Strikeouts. Unsere Defense war im zweiten Spiel einiges besser (und sogar gut), Brigitte Zuber machte im Leftfield ein wunderschönes Flyout. Unsere Offense fand nicht wirklich statt und unseren Schwung aus San Marino konnten wir leider nicht fortführen. Insgesamt können wir sagen, dass wir gut gespielt haben, um jedoch gegen die Flyers zu gewinnen, brauchen wir ein perfektes Spiel. In dieser Woche werden wir noch einmal hart trainieren, um am Sonntag gegen die Devils zwei super Spiele zu liefern. Vielen Dank noch an Gregory und Werner Zingg für das Coaching im ersten Spiel, das habt ihr super gemacht!

Weiterlesen » Ladies verlieren zweimal gegen Flyers

Ladies finish in 4th place

The ladies lose the last game against Nika Dahl from Ukraina 4 to 0. Karen Heimgartner pitched 7 innings, allowing only 1 earned run. The defense played well,  highlighted in the 4th inning with a 1-2-3 doubleplay in a bases-loaded situation. Offensively, Karen Heimgartner, Karin Mittelstädt, Lindsay Marshall and Jrene Bühler each had a single against the Russian nationalteam pitcher Valereiya Yavorskaya.
With this lost, the ladies finish the Europeancup in San Marino on the 4th place out of 10.

Weiterlesen » Ladies finish in 4th place

NLB-Team’s uphill struggle unrewarded

The NLB-Team showed a strong performance on Sunday against the Hünenberg Unicorns but was unrewarded, as the C’s lost twice after 7 and a half hours of marathon-baseball at the Heerenschürli. The Challengers erased a four run deficit in Game 1 to eventually lose it in the eight inning after a five minute break due to an injury, as the Unicorns scored three times to make it 7-5. The C’s cut the deficit to one run in the ninth but left the tying run stranded at second. In Game 2 the two teams combined for 23 runs in the first three innings, before exchanging zeros on the scoreboard in all but three half-innings for the rest of the game. Nick Lehmann belted a grand slam and drove in seven runs, Daniele Carrozza had three hits and Alex Keating and Jan Stuchlik had a double each, as the C’s lost 11-17.

Weiterlesen » NLB-Team’s uphill struggle unrewarded

Ladies von Cards gesweept

Am Samstag, den 11.08.07, fuhren wir gemeinsam nach Bern, um gegen die Cardinals einen Doubleheader auszutragen. Alexia Zingg wurde im ersten Spiel als Emergency Starter auf dem Pitcher´s Mount eingesetzt und gab bei ihrem ersten Start ihrer Karriere ihr Bestes. Im ersten Inning gingen wir dank Karin Mittelstädt´s Run 1-0 in Führung. Durch eine gute Quality at Bat der Cards kassierten wir jedoch 7 Runs. Da wir im darauf folgenden Inning nicht scorten, bauten die Cards ihren Vorsprung mit weiteren 6 Runs auf 13-1 aus. Im dritten Inning rannten noch 3 Challengers über die Home Plate, im Gegenzug machten die Cardinals weitere 7 Runs. Im vierten und letzten Inning konnten wir die erforderlichen Runs, um ein vorgezogenes Spielende zu verhindern, nicht machen und verloren schlussendlich das erste Spiel mit 5-20. Karen Heimgartner schlug 2 Hits und machte 2 Runs, Karin Mittelstädt scorte ebenfalls 2 Runs und Isabella Yaheya battete 2 RBI´s. Insgesamt schlugen die Challengers 3 Hits, die Softballerinnen aus Bern einen. Alexia Zingg pitchte zum ersten Mal ein gesamtes Spiel. Durch die ihr fehlende Übung und Erfahrung mussten wir leider einige Walks kassieren.
Im zweiten Spiel wurde es sehr spannend. Cassidy Maine und Karen Heimgartner, beides Pitcherinnen aus den Staaten, trugen ein hervorragendes Pitcher Duell aus, sicherlich ein Highlight der Softballsaison 2007. Durch das solide Batting von Karin Mittelstädt gingen wir im ersten Inning dank ihrem Hit und ihrem aggressivem Baserunning mit einem Run in Führung. Bis zum Ende des dritten Innings blieb der Spielstand bei 1-0 für die Challengers. Im vierten Inning holten die Cards mit einem Run auf und erzielten so den Gleichstand. Leider scorten wir im fünften Inning nicht, die Cards dagegen machten 3 Runs, einerseits dank ihrem guten Baserunning mit häufigem Stealing, andererseits dank Errors auf unserer Seite (Namen werden hier auf Wunsch der Verfasserin nicht erwähnt ;). Im sechsten und siebten Inning konnten wir den Rückstand leider nicht mehr aufholen, und die Cards gewannen das zweite Spiel mit 4-1. Karin Mittelstädt schlug zwei sehr schöne Hits, und Brigit Zuber schlug ihren ersten Hit überhaupt! Bravo! Karen Heimgartner pitchte das gesamte Spiel mit 4 Runs, 3 davon earned. Sie liess 6 Hits und 2 Base on Balls zu, und machte 11 Strike Outs. Cassidy pitchte ebenfalls das komplette Spiel mit einem Run, 4 Hits, einem Walk und insgesamt 19 Strike Outs. Zusammenfassend kann man sagen, dass die Cards mit einer solch fehlerfreien Leistung in dieser Form nur schwer zu schlagen sind. Die Challengers werden aber auch diese Herausforderung annehmen! Unsere Rookies haben sich toll geschlagen und üben nun Druck auf die Stammspielerinnen aus.
Am Sonntag werden wir nach San Marino an den Europacup fahren. Diese Woche wird uns – wie letztes Jahr – zu viel Spielerfahrung und Übung verhelfen, so dass wir wieder fit und bereit sein werden, die restlichen 2 Doubleheader der Zwischenrunde erfolgreich zu bestreiten!

Weiterlesen » Ladies von Cards gesweept

Schweizer Softballerinnen EM-7.

Das Schweizer Softball Nationalteam beendet die Softball Europameisterschaften in Zagreb auf dem 7. Rang. Die Schweizerinnen setzten sich im Spiel um Rang 7 gegen die Ukraine sicher mit 9-2 durch. Kelsey Mack erzielte einen Grand Slam im 1. Inning, als die Schweiz mit 7-0 schon früh alles klar machte. Ein 2-Run Double von Corina Casparis sorgte im 4. Inning für den Endstand. Damit schliessen die Eidgenossinnen die EM mit einer ausgeglichenen Bilanz von drei Siegen und drei Niederlagen ab. Weitere Infos: Schedule 
,Official Tournaments Homepage 

Weiterlesen » Schweizer Softballerinnen EM-7.

Swiss Cup Quarterfinal

The 2007 Swiss Cup quarterfinals will take place this weekend, as the Challengers will face the Embrach Rainbows on Sunday at 2pm at the Heerenschürli. The C’s lost against the Rainbows surprisingly 7-8 last year in round 3. The winner of Sunday’s game will advance to the final four weekend, which will take place on August 18 & 19 at Therwil. The other quartefinal matchups are Geneva Dragons vs. Therwil Flyers, Bern Cardinals vs. Hünenberg Unicorns and Zurich Barracudas vs. Lausanne Indians.

Weiterlesen » Swiss Cup Quarterfinal

NLB-Team lost twice to Unicorns

The NLB-Team played against the third placed Unicorns on Saturday at Hünenberg. The C’s were dominated in both games by the good pitching and strong batting from the Unicorns. The veterans were responsible for the only Challengers‘ run in Game 1, as Beat Eichenberger scored on a RBI-groundout by Pierre Burger and Eichenberger and Jan Stuchlik had a double each, as the Unicorns cruised to a 14-1 victory. Adderly Sarmiento had three hits and scored two runs in Game 2, while spot starter Dean Scherbaum tossed a complete game with five strikeouts, but the defense committed seven errors, as the C’s lost 4-19.

Weiterlesen » NLB-Team lost twice to Unicorns

Cadets EM in Reggio Calabria

Die Schweizer U15 Nationalmannschaft beendet die B-Europameisterschaften im italienischen Reggio Calabria im sechsten und letzten Rang. Auch im letzten Gruppenspiel gegen San Marino setzte es mit 1-11 eine Niederlage ab. (Boxscore). Stand es im fünften Inning noch 1-3, mussten die Eidgenossen am Ende den Strapazen des Turniers Tribut zollen. Acht Errors und einige Wild Pitches kosteten noch acht Runs. Challengers Shortstop Ryan Engesser erzielte seinen dritten Hit des Turniers und verbuchte eine Stolen Base, während Gabriel Staub einen Walk herausholte und eine erneut starke Defensivleistung zeigte. Weitere Infos: Swiss Nationalteam Roster 
, Schedule 
, Official Tournaments Homepage 

Weiterlesen » Cadets EM in Reggio Calabria

Family & Friends Tournament

Das traditionelle Challengers Family & Friends Tournament fand am Sonntag, 8. Juli neu erstmals auf der Klopstockwiese statt. Fünf Teams aus aktuellen und ehemaligen Spielern, deren Familien und Freunden traten an, um den begehrten Titel mit nach Hause zu nehmen. Trotz günstiger Wettervorhersagen musste das Turnier aber nach nur vier gespielten Partien – wie wir es sonst aus Wimbledon kennen – wegen Regens abgebrochen werden. Am Nachmittag wurde eine Regenpause zum Highlight des Tages genutzt. Dabei bezwang Leandra & Friends sensationell ein Challengers All-Star Team mit 12-6. Trotz der schlechten äusseren Bedingungen war das Plauschturnier erneut ein grosser Erfolg.

Weiterlesen » Family & Friends Tournament