Ladies fordern die Tabellenführerinnen



Die Softballerinnen schnuppern gegen den Leader Zürich Barracudas am Sieg, brechen aber im fünften Inning ein. Letztlich resultiert eine 5-12 Niederlage.

Besser hätte die Partie in Rümlang nicht losgehen können. Die Challengers scorten gleich im ersten Angriff vier Punkte, indem sie mit aggressivem Hitting den Leader auf dem falschen Fuss erwischten. Während die Barracudas lange nicht richtig ins Spiel fanden, zeigten die Challengers bis ins fünfte Inning eine souveräne Vorstellung, die sich auf dem Scoreboard mit einer 5-1 Führung auch resultatmässig niederschlug. Doch dann kam es zum Bruch im Spiel der Zürcherinnen. Plötzlich gelang ihnen kein Out mehr, während die Barracudas mit mehreren starken Hits und etwas Support durch Fortuna nicht weniger als zehn Runs scorten und die Partie auf beeindruckende Weise wendeten. Die Challengers waren ob der Geschehnisse sichtlich geschockt und waren zu keiner Reaktion mehr fähig. Ronja Weber war die einzige ihres Teams mit zwei Hits, während Simone Zurschmitten zwei RBI verbuchen konnte.

In der kommenden Woche stehen sich die beiden Teams zwei weitere Male in einem Night Game gegenüber. Am Dienstag wird erneut in Rümlang gespielt, am Donnerstag dann auf der Zürcher Klopstockwiese.

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.