NLB-Derby an die Barracudas

Im Stadtderby der beiden NLB-Equipen der Zürich Barracudas und der Zürich Challengers schwingen die Grün-Schwarzen oben aus. Dank fünf Runs im fünften Inning setze sich der Tabellenführer Barracudas mit 9-7 durch. Das Aufbäumen der Challengers kam zu spät.

Der Tabellenprimus startete einen Tick besser ins Spiel, was sich in Form von einer 2-0 Führung auf dem Scoreboard zeigte. Die Challengers landeten im dritten Inning aber nicht weniger als vier Hits und glichen so zum 2-2 aus. Im fünften Inning sorgten die Gäste dann jedoch für die Differenz. Aus fünf Hits machten sie fünf Runs, wobei der 2-Run Double von Yohandris Pedroso bei geladenen Bases den Challengers im übertragenen Sinne den Nackenschlag versetzte. Mit einem 3-9 Defizit ging das Team von Spielercoach Santo Figueroa ins letzte Inning. Und tatsächlich wurde es noch einmal spannend.

Die Challengers erzielten drei Hits, während die Barracudas Defensive etwas die Konzentration verlor. Plötzlich war das Score nur noch 7-9 und der tying Run stand an der Platte. Die Barracudas retteten sich aber gerade noch über die Ziellinie.

Kurt Kovac erzielte drei Hits, während Nick Siemers zwei Hits und drei Runs verbuchte. Santo Figueroa gab in fünf Innings fünf earned Runs und neun Hits ab bei sechs Strikeouts.

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.