NLB-Team siegt wieder im letzten Inning

Hatten die Challengers schon am Opening Day ein Spiel im letzten Inning gedreht, gelang ihnen dies auch anlässlich der Heimpremiere im Baseballstadion Heerenschürli gegen die Embrach Mustangs.

Der amtierende Schweizer NLB-Meister und die Equipe aus dem Zürcher Unterland zeigten beide eine solide Leistung und bewegten sich weitgehend auf Augenhöhe. Eine 2-0 Führung der Challengers im dritten Durchgang glichen die Gäste umgehend aus. Im sechsten Inning gingen die Mustangs erstmals in Führung und sie bauten diese in ihrer letzten Angriffsmöglichkeit auf 4-2 aus. Die Challengers standen nun mit dem Rücken zur Wand, bekamen aber Unterstützung durch die Gästeverteidigung in Form eines ersten Baserunners. Dann war es ausgerechnet Armin Blickenstorfer in seinem ersten Spiel seit 16 Jahren vorbehalten, mit einem RBI-Triple nochmals Spannung in die Partie zu bringen. Und tatsächlich sorgte Adrian Kämpfer mit einem RBI-Single für den 4-4 Ausgleich.

Ungewöhnlich dann das Ende des Spiels. Nach einem Double von Carlos Nepomuceno, füllten die Gäste die Bases bei einem Out mit einem intentional Walk. Aber der Gästepitcher hatte nicht den richtigen Griff für seinen nächsten Wurf, was ihn derart aus dem Konzept brachte, dass die Situation mit einem Balk und damit mit einem 5-4 Erfolg für die Challengers endete.

So kam auch Pitcher Kurt Kovac noch zu seinem Win. Er liess zehn Hits und vier Runs zu bei zwei Walks und vier Strikeouts und steuerte wie auch Blickenstorfer und Kämpfer am Schlag zwei Hits zum Sieg bei.

Lag Spiel 1 bis zum letzten at bat auf des Messers Schneide, war die zweite Partie des Tages rasch entschieden. Einerseits brachte der Starting Pitcher der Mustangs die Bälle nicht in die Strikezone, und wenn doch, resultierte ein Hit für die Challengers oder ein Error durch die Gästeabwehr. Nach drei Innings lag das Heimteam bereits mit 18-0 vorne, was zugleich auch das Endergebnis war.

Ein herausragender Auftritt gelang Andreas Rüdisühli, der vier Hits und vier Runs mit einem RBI verbuchte. Aber auch Adderly Sarmiento scorte viermal und lieferte dazu zwei Hits und drei RBI, während Carlos Nepomuceno ebenfalls zwei Hits und drei RBI gelangen. Santo Figueroa Castillo pitchte fünf Innings, in denen er lediglich drei Hits abgab und acht Strikeouts realisierte.

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.