Softball-Team unterliegt auch im dritten Derby

Die Challengers verlieren in Rümlang auch das dritte Zürcher Derby gegen die Barracudas trotz verbesserter Offensive. Eine fehlerhafte Defense war der Grund für die unnötige Niederlage.

Den Challengers gelangen in den letzten vier Spielen nur gerade fünf Runs. Umso verblüffender wie die Zürcherinnen an der Platte viel Selbstvertrauen zeigten und von Beginn an regelmässig Hits erzielen konnten. Dass sie in dieser Statistik dem Gegner überlegen waren, nützte den Challengers jedoch nichts. Ein miserables erstes Inning erschwerte das Unterfangen, erstmals in dieser Saison ein Derby gegen die Barracudas zu gewinnen. Die Pitcher fanden die Strikezone nicht und die Defense liess diverse Chancen auf Outs ungenutzt, ein 1-8 Rückstand war die Quittung. Die Challengers zeigten aber eine tolle Moral. Bis ins vierte Inning reduzierten sie das Defizit auf 5-8 und brachten sich wieder in Schlagdistanz. Doch im fünften Durchgang riss der Faden erneut. Vier Errors bescherten den Barracudas vier weitere Runs und führten beim Stand von 5-12 zum vorzeitigen Spielende. Am 6. Juli bietet sich den Challengers auf der Klopstockwiese die letzte Chance auf einen Derbysieg 2017.

Facebooktwittermail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.